PSP: 3000er-Serie stromhungrig - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
kein Termin
01.09.2005

Leserwertung: 94% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PSP: 3000er-Serie braucht mehr Strom

Verglichen mit Nintendos DS ist der Akku bei Sonys PSP deutlich schneller aufgebraucht. Wie John Koller von Sony Computer Entertainment USA gegenüber Gamespot im Video-Interview einräumt, verbraucht die neue 3000er-Serie des Handhelds die Energie sogar noch schneller.

"Die Akkuleistung wird leicht abnehmen - etwa 20 Minuten, vielleicht 30 Minuten. Das liegt daran, dass der hellere Bildschirm etwas mehr Energie benötigt", so Koller. "Allerdings kann man das kompensieren, weil wir den Konsumenten weiterhin den stärkeren Akku anbieten, der immer noch etwa acht bis zehn Stunden hält. Der Akku im Lieferumfang der PSP liefert etwa dreieinhalb bis vier Stunden Energie."

Allerdings sollte man das neue Modell deshalb nicht gleich abstempeln - immerhin liefert der neue Bildschirm einen fünf Mal besseren Kontrast als die Vorgänger-Serien. Außerdem ist ein Mikrofon schon gleich mit eingebaut.
 


Kommentare

Balmung schrieb am
Natürlich hält ein Li-Ion Akku auch nur eine gewisse Anzahl von Ladezyklen durch, doch ein Ladezyklus ist es nicht, wenn der Akku immer wieder ganz kurz aufgeladen wird (weil der Akku bei Nichtbenutzung Ladung verliert), dazu muss der Akku schon ganz leer sein (nicht zu verwechseln mit Tiefenentladung - also sozusagen "normale Benutzung"-leer). Viel kritischer ist daher die Alterung dieser Art von Akkus, die macht sich deutlich stärker bemerkbar, ist aber unabhängig davon wie oft der Akku am Ladegerät hängt. Daher sollte man auch darauf achten keine Li-Ion Akkus zu kaufen, die bereits vor Monaten produziert wurden, weil die fehlen einem später oder bei extrem langer Lagerung könnte der Akku gar kaputt sein, da er sich inzwischen Tiefenentladen hat, das mögen diese Akkus gar nicht.
johndoe531805 schrieb am
Naja okay...Ich gehöre nicht zu den Leuten, die ein Handheld mit in's Badezimmer nehmen. So süchtig bin ich dann nun auch nicht. Aber wer weiß, vielleicht gibts ja für Hardcorezocker irgendwann mal ein Unterwasser-Case für's Hallenbad.;)
Beam02 schrieb am
PARALAX hat geschrieben:Es soll auch Leute geben, die Ahnung davon haben und öfters von zu Hause spielen als unterwegs, ohne den Akku zu strapazieren. Schließlich ist ein Akku nur zwischen 500-1000x aufladbar. Für mich lohnt es sich zwar nicht, jedesmal die Klappe ab zu schrauben. Trotzdem finde ich es generell nicht gut, wenn man Handhelds oder andere tragbare Geräte zwingend mit einem Akku betreiben muß. Bei allen Laptops und sogar Videokameras geht es ebenso vom Netzteil und das sehr bequem.
Wobei es auch erhebliche Nachteile hat, wenn man den Akku im Heim-Betrieb entfernt. Selbst wenn ich einen Handheld per Netzteil betreibe, ich möchte auch daheim mobil sein, so dass ich das Gerät vom Kabel trennen kann und es dann trotzdem weiterläuft.
Ein Beispiel: Die liegst auf deinem Bett und zockst, den Handheld betreibst du per Netzteil.
Jetzt musst du aber mal auf die Toilette und weißt dass es länger dauern könnte.
Wenn du den Akku also im Gerät hast, wie beim DS, dann trennst du ihn eben fix vom Netz und kannst im Bad trotzdem weiterzocken.
Wenn du fertig bist haust du dich wieder aufs Bett und schließt das Gerät einfach wieder am Netzteil an.
Wenn der Akku nicht im Gerät ist kannst du das natürlich nicht, da muss dein Handheld dauerhaft am Netz hängen. Und da geht doch irgendwie der Vorteil eines mobilen Geräts dahin. :wink:
johndoe531805 schrieb am
Es soll auch Leute geben, die Ahnung davon haben und öfters von zu Hause spielen als unterwegs, ohne den Akku zu strapazieren. Schließlich ist auch ein Li-Ion Akku selbst bei sachmäßiger Behandlung nur zwischen 500-1000x aufladbar, sehr teuer und wird irgendwann bei Auslauf des Modells vom Originalhersteller nicht mehr produziert. Für mich lohnt es sich zwar nicht, jedesmal die Klappe ab zu schrauben. Trotzdem finde ich es generell nicht gut, wenn man Handhelds oder andere tragbare Geräte zwingend mit einem Akku betreiben muß. Bei allen Laptops und sogar Videokameras geht es ebenso vom Netzteil und das sehr bequem.
Balmung schrieb am
Eben, und da dort eine Ladeautomatik drin ist schadet das auch dem Akku nicht.
Wer den Akku raus nimmt hat entweder wenig Ahnung von dem Thema oder leidet unter Paranoia.
schrieb am

Facebook

Google+