PlayStation Vita: BioShock-Spiel ist immer noch nicht in Arbeit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
22.02.2012

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PlayStation Vita: BioShock-Spiel ist immer noch nicht in Arbeit

PlayStation Vita (Hardware) von Sony
PlayStation Vita (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
PlayStation Vita und BioShock - da war doch was? Auf der E3 2011 hatte sich Ken Levine auf Sonys Pressekonferenz die Ehre gegeben und höchstpersönlich einen BioShock-Titel für die Vita angekündigt. Es sollte sich um ein eigenständiges Spiel, nicht um eine Umsetzung des ersten BioShock oder von BioShock Infinite handeln.

Über anderthalb Jahre später scheint sich das Projekt langsam zur Vapourware im Stile eines Agent zu entwickeln. In einem Interview mit IGN äußerte sich der Gründer von Irrational Games jetzt zum aktuellen Stand der Dinge und merkt an: Das Spiel sei nach wie vor nicht in Arbeit.

"Wie ich schon zuvor sagte, das liegt momentan nicht in meinen Händen. Die Geschäftsleute sind am Zug... einen Deal aushandeln, der für beide Parteien funktioniert. Ich drücke die Daumen, dass das passiert, weil das etwas ist, was ich gerne machen möchte. Aber solange niemand Schecks ausstellt, kann ich nichts machen."

Letztendlich arbeite er schließlich für Take-Two - und eine solche Vereinbarung müsse sowohl für den Publisher als auch für Sony sinnvoll sein, damit sie unterzeichnet wird.

Kommentare

Serious Lee schrieb am
Das ist der Grund, warum ich auch nicht viel auf die PS4 Präsentation gebe. Speziell was die erneuten Ankündigungen bzgl. Remote Play betrifft. Sony erzählt und lügt und erzählt und lügt ... alles schon Kilometer vorab, ohne handfestes vorweisen zu können. In diesem Fall wurde ein Spiel angekündigt, das allenfalls auf dem Papier exisitierte und wo - wie man jetzt weiß - noch nicht mal der Deal in trockenen Tüchern war.
Watch Dogs kommt auch auf meiner Wii U raus und der Controller ersetzt zuhause fast eine Vita. Im Moment kann ich mich also relaxt zurücklehnen und abwarten, ohne das Gefühl zu haben viel zu verpassen, wenn ich mir keine Sony oder Microsoft Hardware am Jahresende kaufe.
crewmate schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Was heißt schon entwickeln. Manche bauen kurz nen Trailer, was als konkreter angesehen wird als ein bloßer Titel und dann erfährt man nach 3 Jahren das sie zwischendurch 2 Jahre nicht am Titel gearbeitet haben. Das wäre in den 90ern einfach klassisch TBA mit nem Artworkscreenshot in einer Videogame-Zeitschrift gewesen und bis irgendeiner Dezember 2014 gesagt hätte, wäre das für alle okay gewesen.
Damals war das Internet auch nicht so krass dabei. Heute haben wir eine Informationsflut und direkten Kontakt zu Entwicklern durch Twitter etc. Ich befürworte da auch eher den Weg von Nintendo bzw Robert Rodriguez. Ankündigen und das Teil dabei schon fast fertig auf dem Laptop haben.
Armoran 2.0 schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Was heißt schon entwickeln. Manche bauen kurz nen Trailer, was als konkreter angesehen wird als ein bloßer Titel und dann erfährt man nach 3 Jahren das sie zwischendurch 2 Jahre nicht am Titel gearbeitet haben. Das wäre in den 90ern einfach klassisch TBA mit nem Artworkscreenshot in einer Videogame-Zeitschrift gewesen und bis irgendeiner Dezember 2014 gesagt hätte, wäre das für alle okay gewesen.
Planungsphase nennt sich sowas... "ja wir machen ein Spiel für Plattform X"... mehr steckt nicht dahinter, ob es dann wirklich kommt ist eine ganz andere Frage und kann sich unter verschiedenen Umständen in ganz andere Richtungen entwickeln.
Bei diesem Fall hat Wulgaru schon alles dazu gesagt was zu sagen ist... Probleme und Planänderungen in der Produktion des Hauptspiels die villeicht sogar dazu geführt haben das man das Vitastudio abgezogen hat um dem Hauptspiel zu helfen, schwächelne Vitaplattform die dazu geführt hat das man lieber abwartet ob sie sich erholen kann bevor man unsinnigerweise Geld investiert... Gründe gibt es es genug, auch wenn das im Gesamtbild der Vita natürlich ziemlich mies aussieht würde ich also nicht direkt von absichtlicher Täuschung sprechen.
Wulgaru schrieb am
Was heißt schon entwickeln. Manche bauen kurz nen Trailer, was als konkreter angesehen wird als ein bloßer Titel und dann erfährt man nach 3 Jahren das sie zwischendurch 2 Jahre nicht am Titel gearbeitet haben. Das wäre in den 90ern einfach klassisch TBA mit nem Artworkscreenshot in einer Videogame-Zeitschrift gewesen und bis irgendeiner Dezember 2014 gesagt hätte, wäre das für alle okay gewesen.
Chibiterasu schrieb am
Ist klar, aber wenn man schon zum Release der Vita davon redet dann doch bitte nur wenn man bereits daran entwickelt.
schrieb am

Facebook

Google+