PlayStation Vita: Jeff Minter setzt Tempest um - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
22.02.2012

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Vita: Jeff Minter setzt Tempest um

PlayStation Vita (Hardware) von Sony
PlayStation Vita (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Auf seinem Blog plaudert Jeff Minter darüber, dass er neuerdings ein Devkit für die PlayStation Vita sein Eigen nennt. Um dann auch gleich zu verraten, dass er einen seiner Oldies für Sonys Handheld portieren will: Tempest. Die Vita-Ballerei wird sich an Tempest 2000 orientieren und soll natürlich "awesome", aber etwas weniger abgedreht als Space Giraffe werden. 

"It’ll be the pure, straightforward shooter that maybe you hoped for when you first saw Space Giraffe. We’re not going to overload you with ultra psychedelia, but we will make it fluid and colourful and awesome-looking on the Vita’s delicious, vibrant OLED screen. We’re going to give you a perfect treat for your eyes, ears and thumbs with a modern extrapolation of one of the best shooters ever made on hardware that’s just perfectly suited for it, and in a way that retains the purity of the original design."

Kommentare

Serious Lee schrieb am
Was solls kosten? Ich hoffe nicht mehr als 1,99 ?.
johndoe1527797 schrieb am
Zeitloses Spielprinzip, aber man sollte auch was neues bieten, gute Grafik reizt da nicht! Selbst bei Shootern kommt ja auch die ganze Physik-Geschichte dazu!
Sonst spiele ich weiter den Klassiker!!! :wink:
traceon schrieb am
Sowas wie Tempest 2000 kommt bestimmt gut auf dem Vita-Display, nur her damit.
Max Headroom schrieb am
Wird wieder mal ein Eye-Candy Neonspiel werden :)
Allerdings frage ich mich langsam, ob der gute Mann nicht auch noch weitere Designs abliefern kann, als ständig neonisierte Ballerspiel a la 80er-Arcade.
schrieb am

Facebook

Google+