PlayStation Vita: Unterstützung von Youtube und Maps wird eingestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
22.02.2012

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PlayStation Vita: Unterstützung von Youtube und Maps wird eingestellt

PlayStation Vita (Hardware) von Sony
PlayStation Vita (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Sony hat im FAQ-Bereich auf der eigenen Seite diverse Änderungen an den Vita-Anwendungen Maps und YouTube angekündigt. Oder anders gesagt: Man bereitet im Rahmen des kommenden Firmware-Updates vor, die Unterstützung einzustellen.

Demnach wird die Kartenansicht mit dem Aufspielen des Updates automatisch verschwinden. Gleichzeitig wird es dadurch nicht mehr möglich sein, Orte mit Near zu registrieren und Nutzer in der Nähe anzuzeigen. Praktisch wird also auch die Near-Anwendung überflüssig und de facto gekillt. Sony empfiehlt, für eine Kartenansicht einfach Google Maps über den Browser aufzurufen.

Die Youtube-Unterstützung wird am 20. April eingestellt. Sony verweist darauf, dass man sich die Videos des Portals immer noch über den internen Browser anschauen kann, auch wenn die Funktionalität durch die Umstellung leicht eingeschränkt wird. Bereits ab heute wird es nicht mehr möglich sein, sich die Youtube-App über den PlayStation Store zu laden.

Gründe für die Entscheidungen werden nicht genannt, doch kann man davon ausgehen, dass Sony nicht länger dazu bereit ist, Lizenzgebühren an Youtube zu zahlen. Bleibt die Frage, ob in Zukunft weitere Apps wie Skype & Co gestrichen werden.

Letztes aktuelles Video: PlayStation TV - Ueberblick


Kommentare

billy coen 80 schrieb am
ColdFever hat geschrieben:Merke: Sony-Spielstationen sind langfristig leider wirklich nur Spielzeuge.
Najaaaaaa... lassen wir mal die Kirche im Dorf.
Die PS3 kann immer noch: CDs abspielen, DVDs abspielen, BluRays abspielen, Musik-CDs rippen, einige (wenn auch nicht viele) im Internet gängige Videoformate abspielen, Fotos anzeigen und diese (in sehr eingeschränkter Form) bearbeiten, man kann ins Internet (halt nur mit einem grottigen Browser), einem stehen nachwievor zahlreiche Onlinekanäle als Apps zur Verfügung, einige komplett kostenlos
Die Vita kann immer noch: Musik abspielen, Videos abspielen, Fotos und Videos aufnehmen, Fotos anzeigen und diese (in etwas weniger eingeschränkter Form als die PS3) bearbeiten, man kann mit ihr ins Internet (mit einem etwas weniger grottigen Browser als mit der PS3)
Auch wenn das Streichen von einmal eingeführten Angeboten ärgerlich ist, so kann man den Geräten doch nun wirklich noch lange nicht den Status "Multimediakonsole" gänzlich absprechen.
Pioneer82 schrieb am
ColdFever hat geschrieben:Das Argument kenne ich noch von früher.
Kein Linux auf der PS3 mehr? Kauf Dir doch einen PC. Problem solved.
Sony kann wirklich dankbar für Fans sein, die jede Geräteverstümmelung mitmachen und entschuldigen.
Das war keine Entschuldigung sondern ein Lösungsvorschlag zu deinem Youtube Dilemma. ;)
Für die Vita kriegst du je nach zustand knapp 100 Euro bei Ebay.
ColdFever schrieb am
Das Argument kenne ich noch von früher.
Kein Linux auf der PS3 mehr? Kauf Dir doch einen PC. Problem solved.
Sony kann wirklich dankbar für Fans sein, die jede Geräteverstümmelung mitmachen und entschuldigen.
ColdFever schrieb am
Man sollte als Sony-Kunde halt aus Fehlern lernen.
Erst schaltet Sony die beworbene Linux-Funktionalität der PS3 ab.
Jetzt schaltet Sony die beworbene YouTube-App auf der PS Vita ab.
Merke: Sony-Spielstationen sind langfristig leider wirklich nur Spielzeuge.
schrieb am

Facebook

Google+