Soul Sacrifice: Impressionen zur Demo-Veröffentlichung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Sony Japan
Publisher: Sony
Release:
02.05.2013
Test: Soul Sacrifice
81

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Soul Sacrifice: Impressionen zur Demo-Veröffenlichung

Soul Sacrifice (Action) von Sony
Soul Sacrifice (Action) von Sony - Bildquelle: Sony
Aus dem Action-Rollenspiel von Keiji Inafune wurden fünf Bilder veröffentlicht. Der Titel soll am zweiten Mai 2013 für PS Vita erhältlich sein. Bereits am 17. April wird im PSN die Demo verfügbar sein, deren Spielstände in das Hauptspiel übertragbar sein sollen.

Screenshot - Soul Sacrifice (PS_Vita)

Screenshot - Soul Sacrifice (PS_Vita)

Screenshot - Soul Sacrifice (PS_Vita)

Screenshot - Soul Sacrifice (PS_Vita)

Screenshot - Soul Sacrifice (PS_Vita)

 

Letztes aktuelles Video: Interview mit Keiji Inafune Teil 1


Quelle: Pressemitteilung Entwickler

Kommentare

Tyler Durden schrieb am
Gestern die Demo angezockt bis zum ersten Gegner, der auch eine Herausforderung darstellt (der 3. - dieser brennende Halloween Kürbis auf Beinen) und vom Storytelling und vom Artdesign bin ich schonmal richtig angetan. Wie das mit der Opferung der Körperteile aussieht hab ich da aber noch nicht verstanden. Man kann einen Zauber "opfert" hab ich schon rausgefunden, wenn man den komplett ausluscht in einem Kampf, dann braucht man die Tränen von dem Buch (ja nee is klar, sind keine Tränen....) um den wieder zu bekommen, wobei das Buch bsiher genug "geweint" hat, dass man sich keine Sorgen machen muss, wenn man mal einen bis zum Ende aufbraucht (tendenziell der Heilungszauber, weil ich fast immer geopfert habe, um mehr austeilen zu können).
Man kann 6 Zauber ausrüsten (3 linker arm, 3 rechter arm) und hat keine andere Waffe als diese Zauber. Auch die Heilung muss mit den 6 Zaubern gemacht werden.
Grundsätzlich hat man bei quasi allem die Möglichkeit entweder zu opfern/töten, oder zu retten/verschonen/heilen. Getötete Gegner geben mehr HP wenn die verschont werden und mehr Zauberkraft, wenn die geopfert/getötet werden. Das Spiel legt einem nahe alles zu opfern und zu töten....
Der KI Mitspieler kann, wenn der am Boden liegt entweder gerettet werden (von der eigenen HP Leiste....sollte man sich gut überlegen), oder geopfert werden, dann haun die Zauber so richtig rein. Denke das wird im Co-Op dann nicht anders sein.
Es sind quasi nur Boss Kämpfe. In den Arenen rennen zwar auch ein paar Mobs rum, aber die bringen weder viel, wenn man die killt, noch stören die groß, wenn man die leben lässt - zumindestens war das in den erste 3 so.
Monsterdesign ist schon geil abgefahren, mehr Möglichkeiten den Char anzupassen wären toll gewesen, aber ich hab was gefunden was cool aussieht. Was ich toll finde, dass man die Stimme anpassen kann (obwohl das nur rumgestöhne ist, wenn man getroffen wird)....hab nen weibl. Char gemacht und die stöhnt jetzt als würde...
crewmate schrieb am
Das Intro in der Demo war schon mal arg überstürzt. Es ist definitiv schneller als Monster Hunter. Das Timen - das in MH so wichtig ist spielt meinem ersten Eindruck weniger eine Rolle. Und viel weiter habe ich auch nicht gespielt. Da kam dieses Miniboss Schlagenvieh hoch und ich dachte nur "ne später".
Kann aber weder mit Monster Hunter noch mit Demon's Souls was anfangen.
Es gibt aber immerhin viel mehr Geschichte als in Monster Hunter. Es ist immerhin das Tagebuch eines Schwarzmagiers. Je nach Präferenzen.
De_Montferrat schrieb am
Mh... mich würde wirklich mal interessieren, wie sich Soul Sacrifice spielt und inwiefern es Monster Hunter ähnelt oder sich von diesem unterscheidet. Es sieht auf den Bildern bisher interessant aus und ich habe mir bereits ein paar Videos der japanischen Demo angeschaut. Aber wirklich aufschlussreich waren sie nicht. Was mich besonders interessiert, ist, wie das Kampfsystem nun funktioniert. Ich habe bisher nur Zauber, einfache Verwandlungen der Arme und Hände (z. B. zu riesigen Fäusten) und eine Fäjihgkeit gesehen, bei der man Projektile verschießt. Diese scheinen geopferte Knochen o. ä. zu sein, da man bei der Nutzung Leben verliert. Wie aber funktioniert dieses Opfersystem nun genau? Immerhin war die Rede von Wirbelsäulen, Augen, etc., die als Waffen genutzt werden sollten und die daraufhin durch fremde Körperteile von z. B. den besiegten Dämonen ersetzt werden müssten. Davon habe ich noch nichts gesehen, genauso wenig wie von der Opferung der Mitspieler und was das nun bewirkt.
Da ich keine Vita habe und die Demo in Deutschland ohnehin wieder einmal nur für PS -Mitglieder zur Verfügung steht, werde ich es auch nicht antesten können. Ein Test scheint bei 4Players auch nicht anzustehen oder zumindest keine hohe Priorität zu genießen, wenn man sich die "In Arbeit"-Liste anschaut.
Kann man mit einem dem Erscheinungstermin nahen Test rechnen?
schrieb am

Facebook

Google+