PlayStation: Extrem seltener Prototyp der Nintendo PlayStation aufgetaucht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Sony Computer Entertainment Deutschland
Publisher: Sony Computer Entertainment Deutschland
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PlayStation: Extrem seltener Prototyp der Nintendo PlayStation aufgetaucht

PlayStation (Hardware) von Sony Computer Entertainment Deutschland
PlayStation (Hardware) von Sony Computer Entertainment Deutschland - Bildquelle: Sony Computer Entertainment Deutschland
Aktualisierung vom 8. Juli, 13:15 Uhr:

In einem Interview hat Engadget.com Sonys Präsident der Worldwide-Studios Shuhei Yoshida auf den Fund des seltenen PlayStation-Prototyps angesprochen (zum Video). Yoshida bestätigt, dass es solch ein Gerät in seiner frühen Zeit unter Kutaragi gegeben habe. Er habe sogar einige Spiele darauf gespielt. Ob das gezeigte Exemplar echt ist, wollte er aber nicht bestätigen: "Irgendwie macht es doch mehr Spaß, wenn es ein Mysterium bleibt."

Ursprüngliche Meldung vom 6. Juli 2015, 15:38 Uhr:

Im Jahr 1991 arbeitete Sony bekanntlich zusammen mit Nintendo an einer gemeinsamen Hardware. Nachdem die Kooperation platzte, wurde vermutlich der Großteil der Prototypen zerstört - ein Exemplar ist allerdings vor kurzem an einem ungewöhnlichen Ort aufgetaucht. Dan Diebold aus Denver, Colorado fand das von Sony gefertigte Kombo-Gerät auf dem Dachboden in der Wohnung seines Vaters in Philadelphia. Es unterstützt offenbar sowohl Super-Nintendo-Kassetten als auch CDs. Die Tragweite seines Fundes war ihm aber nicht bewusst: Erst ein paar Jahre nach der Entdeckung postete Diebold eine Reihe von Fotos auf Imgur, welche auf Reddit schnell hohe Wellen schlugen. Auch ein kurz danach angefertigtes Youtube-Video sorgte für nervöse Kommentare besorgter Sammler, weil Diebold die historische Hardware in der Küche seines Vaters locker-flockig durch die Luft wedelte.



Polygon.com hat den Finder mittlerweile kontaktiert und einige weitere Informationen herausbekommen. Mangels Stromkabel konnte Diebold das Gerät noch nicht in Betrieb nehmen. Er plane aber, es zu einem befreundeten Besitzer eines Retro-Konsolengeschäfts mitzunehmen, um es genauer unter die Lupe zu nehmen. Er wisse noch nicht, was er damit anstellen wolle: "Im Moment weiß ich es noch nicht. Ich bin mir sicher, mein Vater würde darüber nachdenken, es zu verkaufen, weil er ziemlich pleite ist."

Doch wie landete das seltene Gerät überhaupt auf diesem Dachboden? Laut dem Finder arbeitete sein Vater Terry Diebold in den Jahren 2000 to 2009 bei der Advanta Corporation, bei der auch der ehemalige Sony-Mitarbeiter Olaf Olaffsson beschäftigt war. In seiner Zeit als Geschäftsführer von Sony Interactive Entertainment war Olaffsson damit betraut, die geplante CD-Rom-Erweiterung für das Super Nintendo zu entwickeln. Außerdem in Arbeit war ein von Sony produziertes Hybridgerät, das sowohl SNES-Kassetten als auch die neuen CD-Spiele nutzen sollte.

Auf der CES 1991 kündigte Sony schließlich das Gerät an, welches bereits den Markennamen "Play Station" trug. Nintendo gab allerdings auf dem gleichen Event bekannt, dass man nicht mehr mit Sony sondern mit Philips zusammenarbeite. Nach diesem Doppelspiel von Nintendo zerbrachen die Beziehungen - der Rest ist Geschichte: Sonys Ingenieur Ken Kutaragi setzte bei Sony alle Hebel in Bewegung, um der öffentlichen Demütigung mit einem eigenen Videospielsystem zu begegnen, das Nintendo mit Hilfe leistungsfähiger 3D-Hardware ordentlich Konkurrenz machen sollte.




In besagtem Karton landete das Gerät offenbar in den Wirren des Bankrotts bei Advanta: Terry Diebold wurde damit beauftragt, ein paar herumstehende Kisten mit "Schrott" zu entsorgen, deren Inhalte er als Sammler alter Geräte aber für sich behielt. In den Kommentaren auf Reddit, Polygon und Youtube drängen zahlreiche Sammler Diebold dazu, das historische Artefakt einem Museum oder einem Sammler mit genügend Sachverstand zu überlassen bzw. zu verkaufen, statt selbst daran herumzuschrauben (bislang ist er aber noch nicht auf diese Forderungen eingegangen). Es könnte sich schließlich um eines der letzten noch existierenden Exemplare der geschichtsträchtigen Hardware handeln, welche die Öffentlichkeit bislang nur auf alten Fotos zu Gesicht bekam.


Letztes aktuelles Video: 15th PlayStation Birthday


Quelle: Imgur, Reddit, Youtube, Polygon.com

Kommentare

Vernon schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:
Todesglubsch hat geschrieben:
ronny_83 hat geschrieben:Wen interessiert es denn, ob etwas drei Tage später erscheint? Diejenigen, die nur 4players nutzen, bekommen ihre News und kümmern sich nicht, dass es irgendwo anders früher erschienen ist. Das hier ist kein Sensations-TV, welches Sensationsfilmer direkt an die Unfallstelle schickt, nur um Live-Bilder zu bekommen.
News von vor-Vorgestern sind nunmal keine News mehr.
Aber der Anspruch beim Spielejournalismus ist ja eh geringer...
News bleiben auch nach 7 Tagen News, wenn man sie noch nicht gelesen hat. Ich z.B. nutze Polygon und Co. nicht. Von daher kannte ich die News nicht.
Ist doch total affig, sich darüber zu beschweren, wann ein Artikel erscheint. Wichtig ist der Informationsgehalt.
...und per Definition müsste die News dann auch immernoch "aktuell" sein, wenn sich an ihr nix geändert hat, z.B. Falschmeldung, oder?
billy coen 80 schrieb am
chrissaso780 hat geschrieben:Das waren noch Zeiten.
Damals steckte in einer Sony Konsole wenigstens noch Sony Technik drin.
Heute bestellen die Komponenten im Versandhandel und lassen das irgendwo dann zusammen schustern.
Der Wettbewerb läuft darauf hinaus welche Firma am besten bestellen konnte.
Ja ja, früher war alles besser...
Problem ist nur, dass es sich bei dem Gerät hier nicht um eine Sony-Konsole handelt, sondern um ein Gerät, das Sony in Auftrag von Nintendo zusammenbastelte; das sich also quasi Nintendo irgendwo hat zusammenschustern lassen (der Grund ist derselbe wie heute in solchen Fällen: Lizensen und Know How). Aber klar, heutzutage ist ja alles Scheiße und früher gab es so etwas nicht.
Aus dem Projekt wurde letztlich nur eine Sony-Konsole, nachdem Nintendo den Deal hat platzen lassen und sich Sony entschied, auf Basis des bereits geschaffenen einfach eine eigene Konsole zu bauen: die erste Playstation. Ist so eine Ironie der Geschichte, dass Nintenod damals genau den Konsolenhersteller, der sie sofort mit seinen ersten beiden Konsolen weit hinter sich ließ, ungewollt selbst dazu veranlasst haben, überhaupt zum Konsolenhersteller zu werden... :lol:
chrissaso780 schrieb am
Das waren noch Zeiten.
Damals steckte in einer Sony Konsole wenigstens noch Sony Technik drin.
Heute bestellen die Komponenten im Versandhandel und lassen das irgendwo dann zusammen schustern.
Der Wettbewerb läuft darauf hinaus welche Firma am besten bestellen konnte.
Tuscheltüm schrieb am
http://imgur.com/a/waGYr
Schon 3 Jahre alt, und trotzdem noch neu für mich. Durch diese News erst darauf gestoßen. Wie das Logo entstand, erste Entwürfe der Konsole und des Controllers, die ganze Geschichte. Is auch ein etwas anderes Modell abgebildet als hier.
Randall Flagg78 schrieb am
Ehrlich, dann lest es halt woanders, wenn es da so super aktuell ist. Ich hatte es zwar auch schon irgendwo gelesen, aber das war nur ein 3 Zeiler, wo ich noch dachte, mal sehen was draus wird.
Hier hab ich nun mehr erfahren und Bilder gesehen. Wo ist nun das Problem?
schrieb am

Facebook

Google+