Rollenspiel
Entwickler: Konami
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Suikoden III: erste Screenshots und Infos

Konami hält sich beim ersten Suikoden auf der PlayStation 2 ziemlich bedeckt: nur Scans aus dem japanischen Famitsu Magazin finden sich bei GIA und IGN. Allerdings erlauben die ca. 30 Screenshots einen guten Einblick in die neue 3D-Grafik à la Anime und einen vorsichtigen Vergleich mit den Vorgängern...

Der Erscheinungstermin schwankt vom Winter diesen Jahres bis 2002: wenn man die Screenshots betrachtet, sieht zumindest der grafische Teil schon sehr ausgefeilt aus. Die meisten scheinen die Grasslands der Suikoden-Welt zu zeigen, aus denen Hugo, der Griffin-Reiter, stammt.

Chris ,der zweite Held, wirkt androgyn und ähnlich wie ein Ritter - er kämft hoch zu Ross (es würde aber nicht verwundern, wenn er sich als weibliches Wesen herausstellt: starke Frauen waren in Suikoden schon immer integriert - im zweiten Teil zum Beispiel Nanami). Chris ist in der Zeksen-Federation beheimatet.

Wirklich wenig sieht man von Ged, dem ältesten der Heldentruppe, und wohl auch dem Rauhesten - vielleicht soll er den Teil des rauflustigen Söldners übernehmen, den Viktor in Suikoden I und II innehatte? Er kommt aus dem Westen.

Der namenlose Held ähnelt wieder frapant seinen Vorgängern, kämpft aber mit dem Stab (wie in Suikoden I): damit ist eine direkte Vortsetzung von Suikoden II unwahrscheinlich, auch wenn die Hauptheldengruppe dieses Spiels sich damals in die Grasslands aufmachte: aber der Held von Suikoden II kämpft mit Tonfa und nicht mit Stab.

Bisher war es möglich die Data-Saves der Vorgänger zu integrieren, was die Story des Nachfolgers beeinflusste: Ob Konami diese Gewohnheit auf die PlayStation 2 überträgt ist noch nicht klar. Ziemlich sicher ist die übliche Suche nach den 108 Sternen integriert - 108 Unterstützern mit denen das bestmögliche Ende erreicht werden kann, und von denen keiner während der Kämpfe sterben darf.

Der Kampf scheint rundenbasiert zu bleiben, bisher sieht man nur bis zu drei Charakter zusammenkämpfen (üblich waren sechs). Die Geschichte soll in einem neuen Trinity-Sight-System erzählt werden, in dem man mit dem Hauptheld von einem der drei Gefährten zum nächsten springt und deren Geschichte beeinflusst. Allerdings ziehen die drei zu Beginn des Spiels auf einer noch ungeklärten gemeinsamen Quest durch die Gegend, so dass man nicht weit springen muss (dieses Feature wirkt ein bisschen wie die Personal Encounters in Star Ocean - The Second Story).

Auf alle Fälle ist Suikoden III ein Rollenspiel, auf das Fans ihre Augen haben sollten: nicht zuletzt, weil beide Vorgänger auch in Deutschland erschienen sind.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+