Ego-Shooter
Entwickler: Insomniac Games
Publisher: Sony
Release:
15.06.2012
Test: Resistance 2
87
Jetzt kaufen ab 9,90€ bei

Leserwertung: 88% [22]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Resistance 2: Acht-Spieler-Koop

Dass Insomniac Games an einer Fortsetzung von Resistance: Fall of Man arbeiten, galt als mehr oder weniger gesichert. Jetzt hat die Geheimnistuerei ein Ende: In der Februar-Ausgabe der GameInformer wird Resistance 2 offiziell enthüllt.

Bisher bekannt: Der Mehrspielermodus soll Partien mit bis zu 60 Spielern unterstützen - Dedicated Server machen dies möglich. Der Shooter wird zudem zwei Kampagnen bieten - eine für Solisten sowie eine, die von bis zu acht Teilnehmern per Koop gemeistert werden kann. Zu zweit kann man auch per Splitscreen zusammen an einer Konsole gegen die Aliens in den Kampf ziehen. Die Story soll sich um Nathan Hale drehen und am Ende des Vorgängers ansetzen.

Den Spielern stehen drei Grundklassen zur Verfügung: ein Soldat, der mit einer Chaingun ausgestattet ist, ein Scharfschütze sowie den obligatorischen Medic. Diese können dann wohl im Verlauf der Partie weiterentwickelt werden. Levels sollen auch Zufallselemente haben - wohl ähnlich wie die Maps in Team Fortress 2 -, um etwas Abwechslung in das Geschehen zu bringen.

Resistance 2 wird keinen wählbaren Schwierigkeitsgrad bieten, vielmehr soll sich das Spiel den Fähigkeiten des Spielers anpassen und ihn dementsprechend herausfordern. Das Matchmaking für Mehrspielerpartien soll ebenfalls sicherstellen, dass man in Spielen landet, in denen Gegner und Mitstreiter einen ähnlichen Skill-Level wie der Spieler haben.

Ähnlich wie in der Steam-Community wird jeder Spieler ein ausführliches Profil und eine eigene Homepage auf myresistance.net haben. Resistance 2 soll auch mit Fahrzeugen aufwarten, zu weiteren Details schweigt sich Insomniac aber noch aus. Die Entwickler versprechen zudem eine spürbare Überarbeitung der KI.

Resistance 2 soll im Herbst erscheinen - und könnte dann wohl gegen das bis dato ebenfalls noch unbestätigte, aber durchaus wahrscheinliche Gears of War 2 antreten.

Quelle: IGN
Resistance 2
ab 9,90€ bei

Kommentare

3nfant 7errible schrieb am
Hotohori hat geschrieben:Das Problem ist nicht der Voice Chat an sich, das Problem ist ein Team aus Spielern zusammen zu kriegen, die auch wirklich ernsthaft genug spielen wollen. Je größer ein Team desto eher sind da auch welche drunter, die nicht wirklich Teamfähig sind und dann oft ihr eigenes Ding machen und genau da endet es dann im Chaos, besonders wenn dann auch noch versucht wird per Voice Chat doch noch Ordnung rein zu kriegen. Und 8 Spieler zu finden, die 1. ernsthaft spielen wollen, 2. Teamfähig sind und 3. auch zusammen passen, sowas ist nicht gerade einfach. Im Grunde braucht man 8 Spieler, die alle Teamfähig sind und alle auf der selben Wellenlänge liegen, um ohne eine halbe Minute erklären zu müssen was der Andere nun machen soll agieren zu können und sich auch mal auf seinen Teamkollegen in einer hektischen Situation blind verlassen zu können. Richtig gutes CoOp zu spielen ist wirklich nicht so leicht, wie es sich im ersten Moment anhört.
Und Fußball ist ein dummes Beispiel, da gibt es strickte Regeln und nur ein Ball. Die Regeln muss man aber in nem CoOp Shooter erstmal für die Leute aufstellen und die Leute dazu kriegen sich auch daran zu halten. Außerdem ist im CoOp jeder bewaffnet und kann im Grunde tun und lassen was er will. Und als letzte Hürde kommt das Internet selbst hinzu, da man eben nur virtuell mit anderen zusammen spielt, gibt es genug Spieler, die der Meinung sind es deswegen nicht so ernst nehmen zu müssen, ist ja nur ein unwichtiges Spiel im Gegensatz zu Fußball.
Was passiert beim Fußball einem Spieler, der einfach mal meint alle Regeln ignorieren zu müssen? Was passiert einem online Spieler, der meint einfach mal austicken zu müssen? Ersterer fliegt notfalls aus dem Verein und kann dann gucken wie er Fußball spielt, letzterer geht halt einfach in ein anderes online Match rein und macht weiter mit dem Scheiß. In einem Online Spiel ist man einfach deutlich machtloser gegen sowas und das...
Auf-den-Punkt schrieb am
Soll das nicht über Home geregelt werden ?
Das die Leute die es wirklich ernst nehmen sich extra in einem Raum treffen und verabreden können ?
Ich meine ich hatte sowas gelesen, geb aber keine Gewähr darauf.
Jack_Bauer_CTU schrieb am
Hotohori hat geschrieben:Lustig ist schön und gut, aber nen CoOp reizt doch eigentlich gerade dazu mal richtig ernsthaft und taktisch zu spielen, da hat lustig nicht viel dabei verloren. Einen CoOp richtig ernsthaft zu spielen kann die Spielatmo in ungeahnte Höhen steigern. Aber dazu braucht man wie gesagt Leute mit der richtigen Einstellung und da 8 Stück auch noch im direkten Freundeskreis zu finden? Na viel Glück. ;)
Bei Halo 3 hab ich einige mal den CoOp zu 4. gespielt, nie hat die Gruppe wirklich zusammen gepasst und immer war mindest ein Spaßvogel dabei. Vor allem je länger man spielt, desto weniger ernst nehmen es dann die meisten. Am Anfang noch sehr diszipliniert und nach 2 Std. wird nur noch rumgealbert und Blödsinn gemacht.
Es ist nun mal so, immer wenn mehrere Spieler zusammen spielen sollen, klingt das Ganze in der Theorie besser als es am Ende in der Praxis ist. Das erwarte ich übrigens beim GTA VI Multiplayer nicht anders, bisher klingt er in der Theorie sehr geil, aber ich wette in der Praxis siehts nicht mehr so rosig aus und das wegen den Spielern selbst.
Für Manche ist Spiele spielen auch mal etwas ernsthafteres, für Manche ist ein Spiel aber immer nur ein Spiel. Darum gibt es auch Clan Spielern und nicht Clan Spieler, erstere wollen ernsthafter spielen, letztere nicht.
also wenn ich mit meinen kumpels wirklich zu 8 zocken würde, würde glaube ich keiner von uns mit der einstellung "wir müssen diese mission unbedingt schaffen" reingehen. jeder würde glaube ich blödsinn machen (mich eingeschlossen :P ) wenn man natürlich mit unbekannten spielt, die es viel zu ernst nehmen funzt das natürlich net.
MaSerDM schrieb am
Darum gibt es auch Clan Spielern und nicht Clan Spieler, erstere wollen ernsthafter spielen, letztere nicht.
naja ich bin auch in keinem clan spiele aber trotzdem ernsthaft. Vielleicht im Druchschnitt nimmt der clan spieler das spiel ernster als der nicht clan spieler.
Aber zu sagen ,dass alle nicht clan spieler nur rum albern ist zu übertrieben.
Ich finde auch man sollte den 8-Spieler-koop als vorteil sehen und nicht als nachteil. Du kann st ja auch nur zu 3. spielen wenn du das besser findest.
Balmung schrieb am
Lustig ist schön und gut, aber nen CoOp reizt doch eigentlich gerade dazu mal richtig ernsthaft und taktisch zu spielen, da hat lustig nicht viel dabei verloren. Einen CoOp richtig ernsthaft zu spielen kann die Spielatmo in ungeahnte Höhen steigern. Aber dazu braucht man wie gesagt Leute mit der richtigen Einstellung und da 8 Stück auch noch im direkten Freundeskreis zu finden? Na viel Glück. ;)
Bei Halo 3 hab ich einige mal den CoOp zu 4. gespielt, nie hat die Gruppe wirklich zusammen gepasst und immer war mindest ein Spaßvogel dabei. Vor allem je länger man spielt, desto weniger ernst nehmen es dann die meisten. Am Anfang noch sehr diszipliniert und nach 2 Std. wird nur noch rumgealbert und Blödsinn gemacht.
Es ist nun mal so, immer wenn mehrere Spieler zusammen spielen sollen, klingt das Ganze in der Theorie besser als es am Ende in der Praxis ist. Das erwarte ich übrigens beim GTA VI Multiplayer nicht anders, bisher klingt er in der Theorie sehr geil, aber ich wette in der Praxis siehts nicht mehr so rosig aus und das wegen den Spielern selbst.
Für Manche ist Spiele spielen auch mal etwas ernsthafteres, für Manche ist ein Spiel aber immer nur ein Spiel. Darum gibt es auch Clan Spielern und nicht Clan Spieler, erstere wollen ernsthafter spielen, letztere nicht.
schrieb am

Facebook

Google+