Online-Shooter
Entwickler: Zipper Interactive
Publisher: Sony
Release:
29.01.2010
Test: MAG
77

Leserwertung: 88% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

MAG: Sony denkt über Abo nach

Auf der E3 hatte Sony MAG per Rendertrailer angekündigt, seitdem gab es kaum Neuigkeiten zum MP-Shooter, in dem bis zu 256 Teilnehmer gleichzeitig mitmischen können sollen. Laut 1UP evaluiert der Hersteller aber derzeit mögliche Geschäftsmodelle für das Spiel, dessen Name eine Abkürzung von "Massive Action Game" ist.

So scheint man dort mit dem Gedanken zu spielen, Monats- oder Jahresabonnements anzubieten. Auch könnte es kostenpflichtige Downloads geben. Sony scheint auch über Kooperationen nachzudenken, bei denen ein Publisher wie Electronic Arts oder Activision als Hostingpartner fungiert. Insgesamt 15 Punkte in der Umfrage, die an ausgewählte PlayStation Underground-Mitglieder verschickt wurde, hätten sich um Zahlungsmodelle gedreht, so Bitbag.

Kommentare

Opa schrieb am
Also als ehemaliger (im Kern zufriedener) WoW Kunde stehe ich dem Pay4Play Gedanken eher offen gegenüber.
Es ist einfach gesagt eine rein wirtschaftliche Frage - spiele ich ein Spiel oft und gerne genug so brauch´ich weniger andere Games und die monatlichen Gebühren relativieren sich. Praktisch ausgedrückt habe ich in WoW Zeiten so wenig wie nie ausgegeben für´s Gaming einfach weil ich kaum etwas anderes gezockt hab. Wenn die gebotene Leistung (Stabilität, Serverleistung, Content Patches) stimmt wieso nicht zahlen?!
Dieser gesamte das Internet muss gratis sein Gedanke ist eh einer, der in den kommenden Jahren meines erachtens nach stark nachlassen wird bzw. auch muss. Wenn Medien konsumiert werden, deren erschaffung & Betrieb Geld verschlingen impliziert das eine Einnahmequelle. Wenn Werbung dann nicht möglich ist (ich möchte in einem Spiel wie WoW keine Werbeplakate in Städten hängen sehen) oder nicht ausreicht, so gibt es mittelfristig keine andere Möglichkeit als Gebühren. Oder aber horrende Anschaffungskosten für das Spiel an sich, in denen eine vermutete durchschnittliche Nutzungsdauer des Spiels/Mediums ingbegriffen ist - also das Spiel an sich bereits für 200,- in den Laden stellen. Ob das für den Käufer nun eine annehmbare alternative ist waage ich zu bezweifeln insbesondere, da die Möglichkeit immer besteht einen Titel persönlich nicht zu mögen.
Aber im konkreten Falle Sony´s stehe ich dem kritischer gegenüber, da die kostenlose Verfügbarkeit von Onlinegaming eines der Firmenversprechen im Bezug auf die Playstation 3 darstellt. Ich hätte es nicht erwartet und würde (wie bei der Xbox) eben für einen guten stabilen Service Geld bezahlen - wenn man mich aber damit ködert, dass ich dies nicht muss, so sollte man das auch halten (zumindest in dieser Konsolengeneration).
Ugauga01 schrieb am
Also es kommt immer drauf an wie suchtmachend ein Spiel ist.
WoW ist z. B. eins, dass die Käufer länger als den Freimonat fesselt, vor allem weil es komplex ist und man in diesem Freimonat nicht annähernd alles gesehen hat.
Aber ein Shooter mit Pay2Play-Funktion???
Schlecht vorstellbar, denn warum soll man dafür monatlich bezahlen? Damit man immer und immer wieder auf der gleichen Hand voll Maps spielt?
Ich denke Mal, dass die Cluster für solche Spielerzahlen damit finanziert werden, aber sowas sieht der normale Gamer nicht und deshalb fragt er sich.
Aber ich wette meinen Arsch drauf, dass sogar damals bei BF1942 jeder zweite monatlich dafür geblecht hätte, weil das Game einfach so richtig geil war (vor allem in Kombi mit DC und FH). :D
GoreFutzy schrieb am
S-Markt hat geschrieben:
_Refused_ hat geschrieben:
E-G hat geschrieben:is ja imho inzwischen normal für mmo´s zu zahlen... allerdings seh ich da jetzt konflikte mit gewissen "sony´s online is gratis" anhängern kommen...
*popcorn hol*
Alles doch nur reine Zeitfrage, glaubt hier wirklich jemand, das bleibt
kostenlos??? :lol:
Bla! Bla! Bla!
Man kann sein Geld auch anders Online verdienen, als mit einer Aboknechtschaft.
Ja richtig, Sony wird shon einen Weg finden, der Konkurrenz nachzueifern.
Nur ob es auch was wird, bleibt eher zu hoffen.
Bloody Sn0w schrieb am
E-G hat geschrieben:is ja imho inzwischen normal für mmo´s zu zahlen... allerdings seh ich da jetzt konflikte mit gewissen "sony´s online is gratis" anhängern kommen...
*popcorn hol*
Ich sehe in deiner Argumentation nur Konflike mit deiner Intelligenz...nein moment mal, passt eigentlich. :roll:
Aber recht hast du. Ich würde für MAG auch nicht bezahlen, genau so wenig wie ich bezahlen würde um Halo online zu spielen...XBL lässt grüssen.
S-Markt schrieb am
S-Markt hat geschrieben:Gibt genug gute Shooter. Ob ich jetzt gegen 8 oder 16 Gegner antreten muß, macht für mich keinen Unterschied, da ist es mir auch egal, ob es 128 sind.
Man kann sich sowieso immer nur auf einen oder zwei konzentrieren.
Deshalb würde ich einen Shooter niemals kaufen, für den Onlinegebühren fällig werden.
Das Onlinespiel ist für mich mit dem Kauf des Spiels bezahlt.
Ich würde nur für Zusatzkontent zusätzllich bezahlen.
Einzig, wenn das Spiel selbst kostenlos zur Verfügung stünde, würde ich über monatliche Gebühren nachdenken, aber auch nur, wenn ich das Spiel probespielen kann.
Wii armseelig! Meine Signatur wurde einfach zensiert.
schrieb am

Facebook

Google+