Dust 514: Update mit großen Veränderungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: CCP
Publisher: CCP
Release:
kein Termin
14.05.2013
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Dust 514
70

“Ambitioniertes und faszinierendes Erlebnis als Teil eines großen Rollenspieluniversums - das als Shooter aber Schwächen zeigt.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dust 514: Update mit großen Veränderungen

Dust 514 (Shooter) von CCP
Dust 514 (Shooter) von CCP - Bildquelle: CCP
CCP hat mit Uprising 1.7 eins der bislang größen Updates für Dust 514 veröffentlicht, das u.a. zwei zusätzliche Waffen, einen neuen Umgebungstyp sowie starke Änderungen bei Flug- und Fahrzeugen enthält. So verfügen an Vehikeln montierte Geschütze ab sofort über begrenzte Munition, während das Bestücken durch vereinheitliche Bezeichnungen übersichtlicher werden soll. Bei den neuen Waffen handelt es sich um Railgewehre für weit entfernte Ziele sowie Kampfgewehre für mittlere Reichweiten. Ein offizieller Foreneintrag führt sämtliche Neuerungen im Detail auf.

Eine zentrale Änderung findet bei den Fraktionsverträgen statt, denn in diesen ist ab sofort der Beschuss durch eigene Truppen möglich. Übersicht und taktisches Vorgehen gewinnen also an Bedeutung.

Statt ISK gewinnen Fraktionskämpfer jetzt außerdem Loyalitätspunkte -  eine neue Währung zum Kauf neuer Ausrüstung. Dazu zählen Prototyp-Waffen, die ihren bekannten Ebenbildern gleichen, aber weniger CPU und PG benötigen. Bessere Uplinks, Nanohives, Scanner und andere Ausrüstung ist ebenfalls nur gegen Loyalitätspunkte erhältlich.

Jeder Gegenstand auf dem Loyalitätsmarkt ist dabei einer der vier Fraktionen Gallente, Minmatar, Caldari sowie Amarr zugeordnet und muss mit Loyalitätspunkten der entsprechenden Fraktion gekauft werden. Es spielt daher eine maßgebliche Rolle, für welche Partei man in den Kampf zieht. Und natürlich: Gegen Aurum erhältliche Booster erhöhen die Menge der erhaltenen Punkte um 25 Prozent.

Spieler, die viele Mitglieder ihrer Teams erschießen, verlieren übrigens an Ansehen. Und weil Ansehen als Multiplikator für Loylitätspunkte dient, erhalten sie dadurch weniger "Gehalt". Richtet ein Mitstreiter eine bestimmte Menge an Schaden in den eigenen Reihen an, wird er zudem automatisch aus der Partie entfernt. Von Kameraden Getötete dürfen Übeltäter außerdem bestrafen oder ihnen vergeben - bei ausreichend vielen Bestrafungen erhalten sie ebenfalls die "Rote Karte".

CCP fasst einige Neuerungen in aller Kürze zusammen und geht an anderer Stelle ausführlich auf die Änderungen der Fraktionskämpfe ein.

Letztes aktuelles Video: Fight Your Own War-Trailer


Kommentare

crewmate schrieb am
Es ist eben Playstation exklusiv.
Aber bei der Übersättigung bei f2p sollten stabile Nutzer zahlen positiv sein.
4P|Benjamin schrieb am
Ob es reicht, ist tatsächlich die Frage. Zumindest ist im Spiel aber mehr als genug los. Und immerhin hat CCP gestern mal eben gefühlt den kompletten Spielablauf auf den Kopf gestellt. ;)
McCoother schrieb am
Spielt das eigentlich noch jemand? Und ist für die Zukunft eine PS4 Version geplant?
4P|Benjamin schrieb am
Seh ich auch so. Obwohl Dust komplett auf f2p ausgelegt ist, verteilt es den Bezahlkram fair, weil bezahlen alleine vergleichsweise wenig nützt, so lange man nix auf dem Kasten hat.
schrieb am

Facebook

Google+