Uncharted 3: Drake's Deception: Neues Video - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Naughty Dog
Publisher: Sony
Release:
27.03.2013
Test: Uncharted 3: Drake's Deception
90

Leserwertung: 87% [25]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Uncharted 3: Neues Video

Uncharted 3: Drake's Deception (Action) von Sony
Uncharted 3: Drake's Deception (Action) von Sony - Bildquelle: Sony

Das US-PlayStation-Blog konnte Amy Hennig und Justin Richmond im Rahmen einer Presseveranstaltung vor einigen Wochen ein paar Fragen stellen über Uncharted 3. Die beiden versprechen u.a. Verbesserungen an der Technologie. So soll das Animationssystem überarbeitet worden sein - Nathan werde nun noch vielfältiger auf seine Umgebung reagieren bzw. mit dieser interagieren. Dank Streaming der Animationsdaten werde der Hauptprotagonist z.B. eine Wand im Vorbeigehen berühren können. Wenn man durch Feuer springt, werde sich das auch bemerkbar machen. Das Ganze soll aber nur unterstützend wirken: Der Spieler solle nicht die Kontrolle über Nathan verlieren.

Auch die Darstellung und die Mimik der Figuren habe man optimiert und noch glaubhafter gestaltet, so das Naughty Dog-Duo.

Gegenüber Joystiq ließ Richmond außerdem verlauten, man habe nach dem ersten Teil ein völlig neues Beleuchtungssystem entwickelt. Bei Uncharted 3 habe man den Vorteil gehabt, auf der bestehenden Technologie aufbauen und diese erweitern zu können.

Außer Sully werde es weitere vertraute Charaktere geben, die man im Laufe des Spiels trifft, merken die Entwickler außerdem an. Mehr wolle man derzeit allerdings nicht verraten.

Besserung gelobt das Studio beim Mehrspieler-Part: Man habe viel gelernt bei Uncharted 2 und habe sich das Feedback der Community zu Herzen genommen. Auch werde man nun einige Ideen umsetzen können, für die man beim Vorgänger keine Zeit mehr gehabt hatte.

Den Move-Controller wird Nathans nächstes Abenteuer wohl nicht unterstützen, ist man bei Naughty Dog doch der Meinung: "Wer ein Move-Spiel produzieren will, sollte ein Move-Spiel produzieren." Es sei nicht sinnvoll, eine neue Steuerung über ein existierendes Konzept überzustülpen. Das Studio habe mit einem Prototypen des Controllers herumexperimentiert, aber keinen "coolen Ansatz" gefunden, die Technologie einzubinden. Auch hätte man dafür kostbaren Arbeitsspeicher opfern müssen, den man lieber für Animationen reserviert. Eine Einschränkung, auf die Naughty Dog lieber verzichtete angesichts der Tatsache, dass der Großteil der Spieler Uncharted 3 eh mit dem klassischen Gamepad spielen wird.

In dem Video bekommt man ein paar Spielszenen aus dem Level zu sehen, der vor Kurzem bereits bei Jimmy Fallon gezeigt worden war.

 


Kommentare

Master Chief 1978 schrieb am
XJ13 hat geschrieben:Ja, genau: Grafik und Animationen. Das ist genau das, was bei Uncharted 2 fehlte und wo Verbesserungsbedarf bestand :?. Wenn die nicht mit mehr Gameplay daher kommen, dann wird U3 der erste Uncharted-Teil werden, auf den ich verzichte.
Kaufen werde ich es schon aber sonst kann ich dir Zustimmen!
XJ13 schrieb am
Ja, genau: Grafik und Animationen. Das ist genau das, was bei Uncharted 2 fehlte und wo Verbesserungsbedarf bestand :?. Wenn die nicht mit mehr Gameplay daher kommen, dann wird U3 der erste Uncharted-Teil werden, auf den ich verzichte.
PSG Caspar90 schrieb am
So sollten alle Entwickler denken!Man sollte einen Spiel nicht etwas aufzwingen nur weil es im "Trend" ist!
Weiter so Naughty Dog!
DerArzt schrieb am
Naughty Dog wissen einfach was sie verbessern sollten und was für das Spiel überflüssig ist.
Uncharted 3 wird einfach das GotY 2011.
schrieb am

Facebook

Google+