God of War Collection - Volume 2: E3-Eindruck: Das ist Sparta! - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ready at Dawn
Publisher: Sony
Release:
16.09.2011

Leserwertung: 82% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

E3-Eindruck: God Of War Origins Collection

Ich war schon immer der Meinung, dass die beiden grandiosen PSP-Auskopplungen eigentlich viel zu gut sind, um sie einzig und allein auf das Handheld zu beschränken. Nachdem Chains of Olympus mit 88% ausgezeichnet wurde, sicherte sich auch der Nachfolger mit einer Wertung von 85% unseren Gold-Award. Jetzt hat es zum Glück auch Sony erkannt, dass der portable Kriegsgott auch auf dem großen Bildschirm eine gute Figur abgeben würde.

Chains of Olympus und Ghost of Sparta mögen zwar kürzer ausfallen als die "großen" Teile der Serie, doch bei der epischen Inszenierung, den grandiosen Kulissen, pompösen Orchester-Klängen sowie der gelungenen Mischung aus Metzel-Action und Rätseleinlagen stehen sie ihnen in kaum etwas nach.

Da Sony bei der God of War Collection bereits Erfahrungen mit dem Remastering des zornigen Spartaners für die PS3 sammeln konnte, dürfte die Umsetzung der PSP-Auskopplungen recht flott zu bewältigen sein. Inhaltlich werden keine Änderungen vorgenommen: Nach dem Anspielen scheint das Leveldesign der Neuauflage dem Original zu entsprechen. Einzig die Steuerung wird auf den DualShock-Controller optimiert, der im Vergleich zur PSP nicht nur mit einem zweiten Analogstick, sondern auch zwei weiteren Schultertasten ausgestattet ist. Entsprechend steuert sich Kratos auf der Konsole wie immer.

Technisch befindet sich die HD-Schönheitsoperation in etwa auf dem Niveau der God of War Collection oder leicht darunter. Zwar erstrahlen die Titel jetzt in einer Auflösung von 1080p, doch gerade die anfängliche Begegnung mit dem mäßig texturierten Seeungeheuer Skylla macht deutlich, dass man sich bei der Umsetzung nicht die größte Mühe geben wird - stattdessen wird schnell und einfach hochskaliert. Da ist God of War 3 im direkten Vergleich ein ganz anderes Kaliber... Als Ausgleich wird die God of War Origins Collection die 3D-Darstellung unterstützen, doch konnten wir die Funktion leider noch nicht selbst ausprobieren. Die Vorstellung, mich mit Kratos in stereoskopischem 3D durch die Antike zu metzeln, gefällt mir allerdings sehr gut.

Obwohl die Technik insgesamt angestaubt wirkt, büßen die Titel aber kaum etwas von ihrer Faszination ein: Beim Anspielen von Ghost of Sparta zündete schnell wieder die gleiche Begeisterung wie damals beim PSP-Original. Es ist einfach ein schönes Gefühl, diese beiden gelungenen Handheld-Auskopplungen auf einem großen Bildschirm und mit dem DualShock in der Hand genießen zu können, auch wenn sie nicht an God of War 3 heranreichen können.

E3-Eindruck: sehr gut

Kommentare

KingDingeLing87 schrieb am
Ich freu mich sehr auf die Collection.
Denn da ich keine PSP besitze, sind diese beiden Spiele logischerweise an mir vorrübergezogen.
Aber mit dieser Collection, habe ich ja die Chance, die Spiele endlich nachzuholen.
Ich freu mich drauf. :wink:
Hans_Wurst80 schrieb am
Ohne die Umsetzung jetzt gesehen zu haben... aber so richtig vom Hocker reißt mich die Nachricht nicht. Ich fand die Trennung zwischen den großen Konsolen und den Handhelds schon seit alten Gameboy-Tagen Anfang der 90er gut. Handheld-Spiele haben oft einen ganz eigenen, irgendwie "schrulligen" Charme, der mit dem der "großen" Spiele gar nicht zu vergleichen ist. Schon der Gameboy-Aufsatz für das Super Nintendo damals (vielleicht erinnert sich ja noch wer) war anfangs nett, aber auf Dauer halt keine Alternative.
Für alle, die keine PSP haben und die Teile trotzdem zocken wollen, sicher eine gute Sache, aber ich würde nach Möglichkeit immer das Original vorziehen.
schrieb am

Facebook

Google+