Beyond: Two Souls: Entwicklungskosten beziffert und Vergleich mit Heavy Rain - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Quantic Dream
Publisher: Sony
Release:
09.10.2013
26.11.2015
Test: Beyond: Two Souls
68

“Obwohl das Drehbuch mitunter gekonnt auf die emotionale Karte setzt, ist dieses Abenteuer weit weg von der Faszination eines Heavy Rain.”

Test: Beyond: Two Souls
70

“Quantic Dream wertet das Spielerlebnis von Beyond: Two Souls auf PlayStation 4 zwar nicht entscheidend, aber spürbar auf.”

Leserwertung: 66% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Beyond: Two Souls - Entwicklungskosten beziffert

Beyond: Two Souls (Adventure) von Sony
Beyond: Two Souls (Adventure) von Sony - Bildquelle: Sony
Die Entwicklung von Beyond: Two Souls soll ungefähr 20 Mio. Euro (27 Mio. Dollar) gekostet haben, dies berichtet Gaming Blend basierend auf Informationen von Le Figaro. Demnach liegt das Budget des Spiels mit Ellen Page und Willem Dafoe in den Hauptrollen ungefähr auf dem Niveau von typischen Triple-A-Titeln bei ca. 25 Mio. Dollar. In dem Bericht heißt es, dass das Budget von "günstigen" AAA-Titel bei zehn Mio. Dollar liegt und bis zu 265 Mio. Dollar für Grand Theft Auto 5 reichen kann.

Heavy Rain hat im Vergleich dazu 16 Mio. Euro (20 Mio. Dollar) gekostet. Allerdings kommen bei Heavy Rain und Beyond: Two Souls jeweils noch die Produktions- und Marketingkosten hinzu. Bei Heavy Rain waren dies noch einmal ungefähr 20 Mio. Dollar - also ingesamt knapp 40 Mio. Dollar.

Beyond: Two Souls erscheint am 09. Oktober exklusiv für die PlayStation 3.

Letztes aktuelles Video: TV-Werbung


Quelle: Gaming Blend und Le Figaro

Kommentare

Wulgaru schrieb am
Naja...man muss da eigentlich nochmal ein bisschen Kosten von Heavy Rain draufschlagen, denn für Beyond haben sie garantiert die Engine verwendet die sie für HR entwickelt haben (bzw. die Engine die jemand anders für dieses Spiel entwickelt hat, klärt mich auf). Daher glaube ich nicht das jetzt beispielsweise Microsoft QD kaufen könnte und die denen für den Preis ein Spiel auf der Box entwickeln könnten.
Weiterhin muss man sagen, das das Gameplay eben doch so rudimentär ist, das man sich wirklich fast nur auf einen Aspekt konzentrieren muss.
Baralin schrieb am
Eric87 hat geschrieben:Beyond soll auch in Sachen gameplay nicht ganz so QTE lastig sein wie in Heavy Rain was ja für viele ja ein Kritik Punkt war.
Naja. Ich hab grad die Demo gespielt. Die Steuerung mag ich jetzt schon nicht. Das muß man drauf haben, damit das Spiel, macht, was man will.
Na, ich könnt's noch mit der Tablet-App steuern, evtl. Ist das besser.
Newo schrieb am
Das Budget ist echt ein Witz für das, was man da allein an Grafik rausbekommt. Die Gage der Schauspieler macht bestimmt ein gutes Viertel aus XD
AkaSuzaku schrieb am
SethSteiner hat geschrieben:Und da zeigt Quantic Dreams der Konkurrenz aber mal sowas von die lange Nase.
Wenn man das so betrachtet, dann muss ich dir recht geben. :wink:
SethSteiner schrieb am
Nun muss man auch bedenken, dass die Mass Effect Reihe mehr als eine Plattform hat und ein Mehrteiler ist. Natürlich ist es so, dass man mit mehr Geld auch mehr ausgeben kann aber das bedeutet leider nicht mehr dafür zubekommen, nicht mal beim selben Betrag muss das sein. Und da zeigt Quantic Dreams der Konkurrenz aber mal sowas von die lange Nase.
schrieb am

Facebook

Google+