Capcom: Dead Rising 4 hinter den Erwartungen, Umsatz & Gewinn steigen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Capcom

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Capcom: Dead Rising 4 bleibt hinter den Erwartungen, Umsatz und Gewinn steigen aber

Capcom (Unternehmen) von Capcom
Capcom (Unternehmen) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Capcom hat bei der Bekanntgabe des Geschäftsberichts zum Fiskaljahr (endet am 31. März) verkündet, dass der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 13,2 Prozent auf 87,17 Millarden Yen (720,9 Mio. Euro) gestiegen ist: Laut Gamespot.com stieg der Gewinn ebenfalls, und zwar um 14,6 Prozent auf 8,8 Milliarden Yen (72,8 Millionen Euro). Resident Evil 7 und Monster Hunter XX konnten demnach eine "solide Performance" vorweisen. Ports älterer Resident-Evil-Teile hätten sich "gut" geschlagen. Dead Rising 4 sei dagegen hinter den Erwartungen geblieben: Es ist unklar, wie viel von den ursprünglich erwarteten zwei Millionen Exemplaren bis Ende März verkauft wurden.

Zukünftig wolle Capcom seine Download-Verkäufe stärken sowie die "Pipeline" großer Titel besser auf die mittelfristige Strategie abstimmen. Für das kommende Jahr erwartet das Unternehmen einen weiteren Anstieg von Umsatz und Gewinn. Der komplette Bericht lässt sich hier einsehen. Analyst Daniel Ahmad von Niko Partners interpretierte die Zahlen ebenfalls - laut seiner Einschätzung verfehlten sowohl Resident Evil 7, Monster Hunter XX als auch Dead Rising 4 ihr Ziel:


Quelle: Gamespot.com, Capcom.com, Twitter

Kommentare

Gambit_1980 schrieb am
Interessant finde ich auch, dass Resident Evil 7 anscheinend 3,5 Millionen mal ausgeliefert wurde. Meinem Eindruck nach, kam das Spiel bei Presse und Spielern gleichermaßen gut an und sollte somit für Capcom ein Erfolg sein. Vermutlich ist es vom Image-Gewinn (der für Capcom meiner Meinung auch bitter nötig ist) auch ein Erfolg.
Aber wenn ich daran denke, wie die Fehleinschätzung bzgl der Verkäufe von Resident Evil 6 waren(über 10 Millionen glaube ich). Diese exorbitanten Erwartungen müssen doch auf Verkäufen von Teil 5 oder 4 fußen. Also muss die Serie doch in der Vergangenheit schon viel mehr Einheiten abgesetzt haben. Muss Capcom also mit Resi 7 unzurfrieden sein bzw. sollte?
Todesglubsch schrieb am
Master Chief 1978 hat geschrieben: ?
27.04.2017 18:34
Todesglubsch hat geschrieben: ?
27.04.2017 18:12
Naja, die Verkäufe sind vielleicht nicht so toll, aber der Scheck von Microsoft wird das bestimmt ausgleichen, ne? :roll:
Vermutlich ähnlich wie bei Street Fighter V und Sony oder?
Nö. Das hat sich ja gut verkauft. :lol:
Davon abgesehen war Capcom bei Street Fighter wenigstens so motiviert es selbst zu publishen. Bei den Dead Risings hat das ja auch MS gemacht.
DonDonat schrieb am
Culgan hat geschrieben: ?
27.04.2017 18:06
Selbst die 9? für die Version incl. DLC dank Preisfehlers sind schwer zu verdauen.
Ich würde die PC Version gerne mal für 9? spielen :wink:
Dabei ist mir natürlich bewusst, was mich erwartet aber ein mal Trash mit Coop im Jahr für nen schmalen Euro kann man mal machen^^
Dantohr schrieb am
Aber in der Hinsicht ist capcom schon ne krasse hure
Master Chief 1978 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
27.04.2017 18:12
Naja, die Verkäufe sind vielleicht nicht so toll, aber der Scheck von Microsoft wird das bestimmt ausgleichen, ne? :roll:
Vermutlich ähnlich wie bei Street Fighter V und Sony oder?
schrieb am

Facebook

Google+