Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots: Beta verschoben, ohne Deutschland - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Release:
05.03.2009
Test: Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots
90
Jetzt kaufen ab 7,88€ bei

Leserwertung: 91% [79]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Metal Gear Online: Beta verschoben

Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (Action) von Konami
Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (Action) von Konami - Bildquelle: Konami
Wie Konami mitteilt, wurde der Start der öffentlichen Beta zu Metal Gear Online, dem Multiplayermodus von Metal Gear Solid 4 , aufgrund der Serverüberlastung verschoben - morgen wollen die Japaner einen neuen Termin für Europäer nennen.

Alle deutschen Interessenten werden allerdings in die Jugendschutzröhre schauen: Nicht nur, dass der Download hierzulande erst gar nicht angeboten wird. Selbst mit einem zusätzlichen österreichischen Account wird laut Konami kein Spielen von deutschen Konsolen aus möglich sein. Erst kürzlich wurde der Titel von der USK mit "keine Jugendfreigabe" eingestuft; über den PS3-Shop werden bekanntlich selbst 16er-Titel für deutsche Spieler nicht angeboten.

Eigentlich sollte der Download ab dem 17. April möglich sein und die Beta am 21. April, also heute, starten (wir berichteten).

Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots
ab 7,88€ bei

Kommentare

Kaysan schrieb am
Entschuldigung aber weiß denn keiner das Japaner sehr scheinheilig sind?
Sony bemüht sich eben schon immer um einen sehr Familien gerechtes Image. Erinnert sich jemand noch daran als die Porno Idustrie sich für die HDDVD entschieden hat? Das lag eigentlich nur daran das Sony sowas nicht wollte :lol: Ok seit es das Internet gibt sterbe nunmal Pornos auf Datenträgern ab aber darum geht es denen nicht.
Der Grund warum Animes so beliebt wurden in Japan lag auch daran das normale Pornos dort nicht erlaubt sind :wink:
Wie gesagt die nehmen meines Erachtens das Jugendschutzgesetz in Deutschland zu ernst aber es ist nunmal ihre entscheidung und der Grund ist auch nicht zu verachten.
Es gibt gerüchte demnach es Sony ermöglichen soll +18 inhalte runter zuladen in dem man einmal ein 18er titel Online Stellt den man im Handel gekauft hat. Denn der Handel ist verpflichtet eine Alterkontrolle durchzuführen. Wenn die Zocker aber nicht 18 sind und ihre Eltern sie ihnen den Titel gekauft haben geben sie ja auch sozusagen die zustimmung. Mal sehen was die Zukunft bringt.
Was MGO betrifft bin ich sauer weil ich es Stundenlang versucht habe :lol:
piotrmike schrieb am
wozu die lange diskussion ohne "ERFOLG"
mach euch doch nen 2ten US, AT oder von mir aus JP account und fertig ist.....
.....ich kaufe grundsätzlich auch keine spiele in DT. wird alles importiert... die geschnittene scheisse können sie selbst spielen.......
umgehen anstatt sich aufzuregen... das alles WIESO,WARUM,WESHALB bringt einfach NIX!!! ist halt so.. drum scheiss druff ;)
Xris schrieb am
CRA hat geschrieben:
Opa hat geschrieben:Iss so der Drahtseilakt zwischen den Gamern die Möglichkeit lassen mit Fake Acccounts die Sicherheitssperren zu umgehen aber sich vorm Gesetz rechtfertigen zu können alles menschenmögliche getan zu haben...
Mich wundert es sowieso, dass nicht schon irgendein findiger Anwalt diese Lücke über die Fakeaccounts entdeckt hat und Sony abgemahnt hat. Das dies eigentlich nicht im Sinne des hiesigen Jugendschutzes ist, ist wohl klar, auch wenn man es als volljähriger Gamer natürlich begrüßt.
Eine IP-Kontrolle sollte technisch auch gerade noch machbar sein...
Ich meine irgendwo in Sonys AGB's gelesen zu haben das Fake ACC's erstellen gegen diese verstöst. D.h hat Sony sich gewissermassen bereits dagegen abgesichert. Das einzigste was man ihnen vll vorwerfen könnte, ist das sie es nicht verfolgen.
Nerix schrieb am
Opa hat geschrieben:Iss so der Drahtseilakt zwischen den Gamern die Möglichkeit lassen mit Fake Acccounts die Sicherheitssperren zu umgehen aber sich vorm Gesetz rechtfertigen zu können alles menschenmögliche getan zu haben...
Mich wundert es sowieso, dass nicht schon irgendein findiger Anwalt diese Lücke über die Fakeaccounts entdeckt hat und Sony abgemahnt hat. Das dies eigentlich nicht im Sinne des hiesigen Jugendschutzes ist, ist wohl klar, auch wenn man es als volljähriger Gamer natürlich begrüßt.
Eine IP-Kontrolle sollte technisch auch gerade noch machbar sein...
Linden schrieb am
NSoldat hat geschrieben:
Linden hat geschrieben:
NSoldat hat geschrieben:Wie gesagt Kindersicherung rein und schon spielt Sohnemann nur noch Spiele ab 12.
Die heutigen Eltern würden ihren Kindern auch einen Tierporno vor setzen Hauptsache sie sind ruhig. (Ist total übertrieben, aber man sollte bedenken das nicht nur Sony und der Staat allein Schuld tragen.)
PS: Nein Ich habe keine Kinder, Nein Ich habe keine Tierpornos und nein Ich würde mein Kind lieber mit Prügel ruhig stellen und ja die Sache mit der Prügel war ein Scherz.
Wie gesagt, letztendlich liegt es in der Verantwortung der Eltern das die Altersbschränkung eingehalten werden oder nicht. Sony kann sehr wohl ab 18 Titel zum Download anbieten. Der Staat hat hier meiner Meinung nach nichts mit zu tun.
Najo die Eltern haben zu wenig Interesse am Jugendschutz, behaupte ich einfach mal und das ist nicht erst seit 4-5 Jahren oder irgendwelchen Amok laufenden Spinnern so. Ich habe durch den Hot Coffe Mod für GTA erst erfahren, als ich den Sohn einer bekannten abholte und die 12 Jährigen Kidz darüber redeten. Im Ausland macht man sich lustig über unseren übertrieben Jugendschutz siehe zBsp Warhammer Online. Im Original trinkt eine Rasse Blut im deutschen trinken sie "Lebensessenz". Publisher zerschneiden ihre Spiele lieber bevor sie geprüft werden um einer Indizierung aus dem Weg zu gehen, die Spiele werden doch von einer Staatlichen Institution geprüft? (Korrigiert mich wenn ich da falsch liege). Sony will einfach Ärger aus dem Weg gehen, wobei ich es nicht verstehe wieso es nur Demos ab 12 gibt. Wenn die Eltern die Kidz nicht bevormunden, dann macht es der Staat und die Vertreibenden Firmen. Darauf wollte ich hinaus, ist weit ausgeholt und Offtopic aber man sollte Probleme bei seinen Wurzeln packen. Ich bin über 20 und werde dazu gezwungen mir Spiele zu...
schrieb am

Facebook

Google+