Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots: So spielt es sich wirklich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Release:
05.03.2009
Test: Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots
90

Leserwertung: 91% [79]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

MGS4: So spielt es sich wirklich

Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (Action) von Konami
Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (Action) von Konami - Bildquelle: Konami

Nachdem bisher nur Trailer basierend auf Zwischensequenzen von Metal Gear Solid 4  gezeigt wurden, hat Konami heute wie versprochen Material direkt aus dem Spiel veröffentlicht. Das Video basiert auf einer Präsentation, bei der MGS-Chefdesigner Hideo Kojima den Titel spielte und einige grundlegenden Elemente erklärte. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um jene Demo, die bereits hier beschrieben wurde - nun sind die Bewegtbilder aber auch der Öffentlichkeit gegenüber zugänglich gemacht worden.

Video: Entwickler-Vorstellung (Laufzeit 15:18 Min.)


Kommentare

SK3LL schrieb am
MGS war niemals als Grafik-Sensationen gedacht. Bei diesen Titeln liegt das Gameplay, die super Story und die packende Atmosphäre im Vordergrund. Hideo Kojima ist mit Metal Gear ein Meilenstein gelungen, der ein komplet neues Genre erfunden hat. Ohne MGS würde es keine SC Titel geben. (Ist etwas dick aufgetragen, aber ich finde diese Aussage hat seine Berechtigung)
Eine vergleichbar packende Geschichte suche in bis heute vergebens im Videospielbereich! Splinter Cell ist dagegen direkt ne 08/15 Agenten geschichte, die es so schon x-mal gegeben hat. Weiter kann man sagen, das MGS das einzige Spiel ist das auf jedem System tierisch Laune macht. Egal ob PSone, PS2, PSP oder Gameboy, MGS steht für ein geniales Spielerlebnis und das in, mehr oder weniger gleichbleibender Qualität!
RuloR 666 schrieb am
Mango Man hat geschrieben:Lange und interessante Zwischensequenzen gehören zu Mgs dazu.
MGS, das einzige Spiel, dass ich spiele um die Zwischensequenzen zu sehen, selbst beim langatmigen 2, Teil hab ich mich jedesmal wieder gefreut, wenn eine Zwischensequenz kam.
und ja ich sehe es genau so, SC kann MGS nciht mal annähernd das Wasser reichen.
johndoe869725 schrieb am
Splinter Cell ist wirklich ein reines "Schleichspiel", während MGS immer eher ein Actiontitel war. Das sieht man allein daran, dass es Bossfights gibt. Ich sehe dennoch die größere spielerische Tiefe in den SC Titeln. Sie erfordern einfach mehr Planung und viel mehr Geduld und wenn man wie ich Spass daran hat, die Laufwege der Wachen zuerst eine Minute lang genau zu beobachten und dabei einen Plan zu machen, wie man ein bestimmtes Areal durchquert und sich dabei nicht auf die mangelhafte KI verlassen kann, hat mit SC einfach mehr Spass.
Ich gehöre auch zu den Leuten, die Thief 3 so weit es geht durchspielen, ohne jemanden KO zu schlagen.
Mango Man schrieb am
Ich hatte mit Mgs spielerisch wie auch storytechnisch mehr Spaß als mit Splinter Cell. Von "überlegen" auf SC Seite sehe ich nicht mal Ansätze.
Gerade bei Mgs erinnere ich mich noch heute an atemberaubende Gameplay-Momente, die ich nie vergessen werde. Ob nun unglaublich geniale Boss-Fights, oder einfach nur dem simplen, aberwitzigen Trick dem Feind mit einem Karton auf dem Kopf zu entkommen.
Ich habe in einem Areal in Mgs mehr Gameplaytiefe, als ich in Splinter Cell an Abwechslung im ganzen Spiel erfahren konnte.
Splinter Cell ist für mich ein absolut realistisch-langweiliges Agenten-Spiel.
johndoe869725 schrieb am
Du beziehst dich auf den Splinter Cell 4, leider der mit Abstand schwächste Teil der Serie. Aber in rein spielerischer Hinsicht, sprich Leveldesign, Abwechslung und KI, sowie in grafischer Hinsicht, war die Plinter Cell-Reihe der MGS-Reihe immer überlegen. Dafür war die Story aber eben ziemlich platt und oft auch arg patriotisch (Tom Clancy halt). Mal sehen ob es MGS4 gelingt, diese spielerischen Defizite auszugleichen.
Meine Erwartungen an das nächste SC sind mal ganz abgesehen davon relativ niedrig. Ich kann mich noch gut erinnern, was Ubisoft uns für Double Agent alles versprochen hatte und zumindest in den Next Gen Versionen war davon eigentlich nichts zu sehen.
schrieb am

Facebook

Google+