3D-Adventure
Entwickler: Quantic Dream
Publisher: Sony
Release:
08.10.2010
02.03.2016
Test: Heavy Rain
94
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 20,72€ bei

Leserwertung: 89% [49]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Test: Heavy Rain: Der Tierpräparator

Heavy Rain (Adventure) von Sony
Heavy Rain (Adventure) von Sony - Bildquelle: Sony
Am kommenden Donnerstag wird Sony die erste Episode zu Heavy Rain im PSN anbieten. Für 3,99 Euro kann man nach dem Download in das zwei Gigabyte große Abenteuer "Der Tierpräparator" abtauchen - hier Bilder daraus. Besitzer der Special Edition durften ja schon zum Release des Hauptspiels zwischen Fuchsköpfen und Fellsägen aktiv werden. Worum geht es eigentlich? Und lohnt sich die Rückkehr in die Stadt des Regens?

Heavy Rain ist erst ein paar Wochen jung und gehört bereits zu den dramaturgischen Höhepunkten der Spielegeschichte - wer Abenteuer mit filmischem Flair, markanten Charakteren und offenem Ende mag, kommt um dieses Meisterwerk nicht herum. Trotzdem war ich nach dem Finale etwas irritiert, dass gerade jene Szene nicht im finalen Spiel enthalten war, die mich auf der Games Convention 2008 so begeistert hatte: Die knarzenden Dielen, das Verstecken im Schrank, die panische Flucht.



Genau diese spannende Episode mit Madison Paige taucht jetzt als erster Download-Content auf. Das ist deshalb etwas verwunderlich, weil hier nicht etwa ein Prolog oder Epilog angeboten wird, sondern ein Teil der Hauptstory: Man fährt mit der Journalistin Madison zu einer Ermittlung bei einem Tierpräparator, als der Origami-Killer noch gar nicht bekannt oder gar gefasst ist - man spielt also eine Art nicht erlebtes Kapitel der Hauptgeschichte. Falls jemand noch nicht mit Heavy Rain durch ist, empfehle ich übrigens, diese Episode direkt vor oder nach jener mit dem Doktor zu spielen.

Qualitativ kann der Besuch beim Tierpräparator nicht nur mit den vorhandenen Episoden mithalten, er toppt sogar manche mit seiner szenischen Dramaturgie: Man dringt mit Madison in ein Haus ein, das von Anfang an für eine schaurige Atmosphäre sorgt - man fühlt sich von all den ausgestopften Tieren beobachtet. Und während man zunächst neugierig umher tapst und Schubladen öffnet, entdeckt man schon bald erste düstere Geheimnisse über den Besitzer. Und als die Ahnung zur Gewissheit wird, folgt auch gleich der Schock à la Hitchcock: Beim Anblick der ersten Leiche kann man spüren, wie Madison um Haltung kämpfen und schlucken muss, um überhaupt etwas in ihr Diktiergerät zu sprechen. Und dann kommt der Mann nach Hause.

Ab diesem Moment hat man bei pochendem Puls sehr viele Möglichkeiten, darauf zu reagieren: Man kann sich mucksmäuschenstill verhalten, in mehreren Räumen verstecken oder einen Fluchtweg suchen, während der Kerl schon nach seinem Opfer ruft. Vielleicht gibt es irgendwo auch eine Waffe? Oder ein offenes Fenster? Je nachdem wie man selbst und wie der Mann in seinem Haus reagiert, kann es fünf unterschiedliche Enden geben. Das Experimentieren lohnt sich und wird einem mit mehreren Spielständen leicht gemacht.

Auch wenn die erzählerische Neugier für all jene, die das Finale kennen, eher gering sein dürfte und die Spielzeit bei einer knappen halben Stunde liegt: Ich kann diese Episode mit ihrem schaurigen Flair nur empfehlen, weil sie noch einmal unterstreicht, welches dramaturgische Potenzial in dieser Art Spiel steckt - vor allem die Schock- und Panikmomente zeichnen diesen Nachschlag aus. Und schließlich kann man hier nicht eine, sondern fünf halbe Stunden mit anderem Ausgang erleben.


Eindruck: sehr gut

Heavy Rain
ab 20,72€ bei

Kommentare

Inzide schrieb am
Irre ich mich oder hatten die Entwickler ect. nicht gesagt das die nichts weiter entwickeln wollen weil es nichts mehr zu erzählen gebe? Und nu scho das erste DLC?....naja...
Venator_86 schrieb am
Oberdepp hat geschrieben:
Ghettoglamour hat geschrieben:
CTFer91 hat geschrieben:für döner gibste doch auch 4 euro aus! was soll der geiz :D
4 euro?? die sind ja billig in Deutschland... :lol:
Für ein Döner gebe ich 2,50 aus, wenn es hochkommt, dann 3?, aber dann ist es ein Big Döner.
Generell ist aber 4? nicht die Welt. Das ist eigentlich Kleingeld. Und wer keine 4? übrig hat, der sollte generell auf ein Hobby wie Zocken verzichten und das wenige Geld lieber für Wichtigeres ausgeben.
Genau auf diese Einstellung verlassen sich die Publisher mit ihrer Abzocke. Der Preis scheint nicht die Welt zu sein, aber am Ende addiert sich das alles und es wird offensichtlich, dass der Preis fast immer nicht in Relation mit dem Hauptspiel steht. Mal ganz davon abgesehen das dieses Punkte-System als Währung (nicht unabsichtlich) die Folge hat, dass immer etwas überbleibt. So gibt es auch immer einen Grund das Konto wieder aufzustocken, damit auch etwas mit den restlichen Punkten gemacht werden kann, aber dann bleibt wieder etwas übrig...
DLC ist Kundenverarsche und die kurzsichtige Mehrheit kauft immer schön weiter, während die, die da nicht mitmachen wollen auf Inhalte verzichten müssen die aus dem Hauptspiel extra dafür rausgeschnitten wurden.
pum@stinker schrieb am
bei cbs haben die gesagt die spielzeit liegt bei ca.5 min
blackeagle2k3 schrieb am
Die Paar ? mehr waren okei, okei ich hab die DLC eh von der Spezial ed.
Naja dennoch eine Frechheit wen man es schon entwickelt hatt und nach nem Monat erst rausbringt um die Kunden abzuzocken aber das ist leider langsam ein Trend!
Eirulan schrieb am
Hab das Spiel leider schon verkauft, mir aber den gesamten DLC per Youtube angesehen, alle 5 Enden... kostenlos :)
schrieb am

Facebook

Google+