Uncharted: Drakes Schicksal: Sony streicht geplante Verfilmung aus dem Releasekalender - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Sony
Release:
06.08.2008
Test: Uncharted: Drakes Schicksal
86

“Besser als Tomb Raider und eine monumentale Kulisse, die an Ico erinnert. Das bisher schönste Spiel auf der PS3.”

Leserwertung: 90% [60]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Uncharted-Verfilmung: Sony streicht geplanten Leinwand-Auftritt aus dem Releasekalender

Uncharted: Drakes Schicksal (Action) von Sony
Uncharted: Drakes Schicksal (Action) von Sony - Bildquelle: Sony
Die geplante Verfilmung von Uncharted steht weiter unter keinem guten Stern: Zwar legte Sony vor gut einem Jahr nach etlichen Wechseln von Regisseuren und Drehbuchautoren den Kinostart in den USA auf dem 30. Juni 2017 fest, doch offenbar wird man auch diesen Termin nicht einhalten können. Wie Forbes meldet, hat Sony die Uncharted-Verfilmung am 1. September aus seinem Releasekalender entfernt. Demnach dürfte auch der Kinostart erneut verschoben werden - falls der Film überhaupt jemals Realität werden sollte.

Im Juli hieß es wohl, dass mittlerweile Joe Carnahan für das Drehbuch verantwortlich zeichnet und damit die vorherigen Schreiber David O. Russel, Neil Burger, Marianne und Cormac Wibberley sowie Mark Boal beerbt hat. Doch bis zum jetzigen Zeitpunkt gibt es weder Angaben zum (aktuell anvisierten) Regisseur noch ist bekannt, welcher Schauspieler die Rolle von Nathan Drake übernehmen soll. Während sich viele Fans Nathan Fillion oder Brett Dalton als Abenteurer vorstellen können, hatte das Filmstudio zuletzt offenbar Mark Wahlberg im Visier und klopfte auch bei Chris Pratt (Guardians of the Galaxy, Jurassic World) an - beides offenbar ohne Erfolg.

Letztes aktuelles Video: Erweiterte Entwickler-Vorstellung Technik


Quelle: Forbes

Kommentare

noggaman schrieb am
Müssen nur paar QTEs einbauen und fertig ist das Spiel zum Film zum Spiel. ;P
Balmung schrieb am
Ich hab am 01.08. mit der Uncharted Reihe angefangen (PS4) und hab Samstag dann alle Teile zwei mal durchgespielt gehabt, die letzten beiden auf extrem schwer und beinahe wäre einmal mein Controller durchs Fenster geflogen, so nach 20 Versuchen an einer Stelle mit den falschen Waffen. Aber die Reihe ist einfach geil. Darum werd ich die ersten beiden Teile auch irgendwann noch auf extrem schwer durchspielen.
Mir kommen die Spiele da auch eher wie spielbare Filme vor, von daher brauch ich auch nicht zwingend einen Film. Aber wenn das die einzige Alternative wäre noch mal einen frische Uncharted Story zu erleben, wäre das auch ok für mich, lieber wäre mir aber noch ein Spiel. ^^
ChrisJumper schrieb am
Sid6581 hat geschrieben:
.:SleazeRocker:. hat geschrieben:Es braucht niemand noch eine übertriebene Hollywood-Action-Kasperei.
Als Spiel ganz cool...aber als Film schon 1234214 da gewesen.

Ja, schon oft dagewesen. Aber leider selten gut. Quatermain, Tomb Raider, Reise zur geheimnisvollen Insel, mir fällt leider nichts ein, was auch nur annähernd an Indiana Jones herankam. Insofern hätte ich ein Uncharted mit Chris Pratt richtig gut gefunden.

*Hand hebe* ja ich auch. Aber ich hatte schon nach diese Kletter-Trailer das Gefühl, das besonders jetzt wo Dronen als Kamera-Instrument Klettereien wirklich in HD und Live quasi beobachten könnten, es zu schwer gewesen wäre für die Schauspieler. Dann lieber mit jemandem der gerne so klettert. Ist aber dann ohne Sicherungs-Seil viel zu gefährlich.
Von daher könnte man so einen Film wenn überhaupt nur mit sehr guten aufwendigen Computeranimaitonen machen. Gleichzeitig wäre das aber Schwachsinn. Weil diese Animationen dann als Maßstab für die nächsten Teile hätten herhalten können.
Das dieses Filmprojekt jetzt weg fällt finde ich nicht so schlimm. Es ist aber schon schade das es solche Filme nicht mehr gibt. Auch weil auf der Erde der Platz zum Träumen ausgegangen ist. Aber ganz ehrlich, ich hänge solchen Titeln noch nach und zehrte bei jedem Uncharted Teil davon. Da ich das Spiel hatte, brauchte ich da nie einen Film.
Balmung schrieb am
vicoSun hat geschrieben:Zurück zu Uncharted...Nathan Fillion wäre eigentlich nur meine 2. Wahl gewesen.
Für mich passt Gerard Butler eigentlich viel mehr als Nathan Drake.
Den Witz hat er auf jeden Fall.
Bild

Ja, doch, wäre gar nicht mal so schlecht.
DARK-THREAT schrieb am
Schade, gerade Uncharted macht sich doch gut als Film. Genau wie die Tomb Raider Filme oder die kommende Neuauflage. Spannung, Action und Happy Endings - gutes Popcornkino.
schrieb am

Facebook

Google+