LittleBigPlanet: Verkaufen von Levels möglich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Geschicklichkeit
Entwickler: Media Molecule
Publisher: Sony
Release:
07.11.2008
Test: LittleBigPlanet
92

“Es ist kreativ. Es sieht klasse aus. Es ist charmant und interaktiv, es ist anspruchsvoll und komfortabel. Kurzum: Es ist als Jump’n Run einfach grandios.”

Leserwertung: 90% [35]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

LBP: Verkaufen von Levels möglich

Nutzer-generierte Inhalte spielen bei LittleBigPlanet bekanntermaßen eine zentrale Rolle, laut David Reeves könnte sich gute Arbeit gar bezahlt machen. Man könne sich das Resultat als Kreuzung von iTunes und Ebay vorstellen, bei dem man eigene Werke auch verkaufen kann, so der SCEE-Boss. Bevor man seine eigenen Karten verhökern kann, muss man allerdings bereits ein paar Produktionen abgeliefert haben, die bestimmte Qualitätskriterien erfüllen. Die Preisgestaltung bleibt wohl den Leveldesignern überlassen.

Kommentare

Don. Legend schrieb am
Es werden sicher nicht alle Geld verlangen, vielleicht sogar eher nur die ganz wenigen. Wenn einer 10 Tage an nem Level arbeitet darf er von mir aus was verlangen, aber für ein Level würde ich sehr wenig zahlen.
Aber wie erwähnt, es KANN nach hintne losgehen, aber ich denke mal nicht, dass es so sein wird.
_steve schrieb am
McCoother hat geschrieben:Na das wird eh schwierig, weil v.a. in Europa ja anscheindend keiner ne Kreditkarte hat (wieso gibt es denn sonst jeden großen Downloadtitel auch auf BD?), um das zu bezahlen..
Also wer soll da groß Geld ausgeben?
Ich auf jeden Fall nicht!

Musst Du ja auch nicht. Aber es ist zu erwarten, dass die Anzahl an hochwertigen Leveln die kostenlos zur Verfügung stehen sehr viel größer ist. Die Leute müssen sich ja erst eine Reputation erarbeiten.
Wie es nach hinten los gehen kann weiss ich nicht. Ausser sie lassen zu viele zu früh ihre Levels verkaufen.
Für so einen richtig guten Level wäre ich schon bereit 50cent-1Eur zu zahlen, warum auch nicht?
SPF hat geschrieben:Und dann haben wir nämlich schon den Salat - die tolle Idee "user generated content" bedeutet nichts weiter als "mehr Angestellte sogar ohne Gehalt".

Ich verrate Dir jetzt ein Geheimniss... die Idee steht hinter jedem Spiel mit Mod Unterstützung, erstellbaren Zusatzlevels usw. Dadurch bleibt das Spiel lange interressant.
Man könnte sogar soweit gehen, dass dieser Gedanke auch hinter dem ganzen Web2.0 Gefasel steht: Wir bieten die Plattform, ihr die Inhalte.
Ist ja auch nichts dabei, niemand muss mitmachen.
Steve
Intellijerk schrieb am
Ich kaufe auch null im PSN Store, da ich keine Kreditkarte hab und mir auch keine zulegen werd/will.
Wäre extrem ärgerlich, wenn das nach hinten los geht, das Spiel is einer meiner Hauptgründe für die PS3.
Naja, freu mich trotzdem drauf und werd mich bemühen das ganze optimistisch zu sehen^^
McCoother schrieb am
Na das wird eh schwierig, weil v.a. in Europa ja anscheindend keiner ne Kreditkarte hat (wieso gibt es denn sonst jeden großen Downloadtitel auch auf BD?), um das zu bezahlen..
Also wer soll da groß Geld ausgeben?
Ich auf jeden Fall nicht!
Balmung schrieb am
Könnte aber genauso kräftig nach hinten los gehen. Also ich weiß nicht, ob ich für Levels echtes Geld ausgeben würde. Da gefiele mir eine InGame Währung wie z.B. in TrackMania Forever deutlich besser.
schrieb am

Facebook

Google+