Gran Turismo 5: Ferrari im Bilde - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Polyphony Digital
Publisher: Sony
Release:
14.10.2011
Test: Gran Turismo 5
86

Leserwertung: 81% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gran Turismo 5: Ferrari im Bilde

Gran Turismo 5 (Rennspiel) von Sony
Gran Turismo 5 (Rennspiel) von Sony - Bildquelle: Sony

Mit einer Kamera wurden auf der Tokyo Game Show 2009 ein paar Szenen aus Gran Turismo 5 aufgenommen. Dort zu sehen ist der Ferrari 458 Italia, der ein paar Mal ordentlich gegen die Fahrbahnbegrenzung rummst - außer ein paar Kratzern im Lack scheint der Bolide den Aufprall recht gut zu verkraften.

Sony hatte vor ein paar Tagen bestätigt, dass das Rennspiel in Japan erst im kommenden März veröffentlicht wird. SCEE und SCEA haben sich bis dato noch nicht geäußert.

 

 

 


Quelle: VG247

Kommentare

johndoe831977 schrieb am
Wer eine Simulation will holt sich Forza oder GTR 2.
Wer viele tolle Autos will die sich kaum fahrerisch unterscheiden holt sich GT(aber ich spiele trozdem gerne GT).
leifman schrieb am
in einem interview heisst es jetzt, dass keine schadensmodelle zur darstellung genommen werden, stattdessen werden die schäden, abhängig vom aufprall, in echtzeit berechnet!
naja, mal sehen wie das umgesetzt wird!
greetingz
johndoe831977 schrieb am
Im Gegensatz zu anderen Rennspielen wird in der Spielereihe kein Schadensmodell für die virtuellen Fahrzeuge verwendet. Viele Hersteller hatten eine Darstellung ihrer beschädigten Autos strikt abgelehnt und dies als Bedingung für die Lizenzvergabe gemacht. Kazunori Yamauchi, Chefentwickler der GT-Reihe, sagte in mehreren Interviews bezüglich Gran Turismo 4, dass die Rechenleistung der PlayStation 2 nicht ausreichend sei, um Kollisionsschäden so realistisch darzustellen, wie es das Entwicklerteam erwarte. Da man aber keine unecht wirkenden Features in der Reihe wolle, habe man deshalb auf die Darstellung äußerer Kollisionsschäden verzichtet. Nur der zweite Teil der GT-Reihe enthält Rennmodi, in denen die Reifen des Spielerfahrzeugs bei Kollisionen mit der Fahrbahnbegrenzung oder gegnerischen Autos in Mitleidenschaft gezogen werden. Auch Gran Turismo 5: Prologue enthält kein Schadensmodell, jedoch wird in der Vollversion Gran Turismo 5 ein Schadensmodell enthalten sein, was von Kazunori Yamauchi offiziell in einem Interview bestätigt wurde.
Auf der E3 2009 wurde am 2. Juni ein Trailer präsentiert, der einen Einblick in das Schadensmodell gewährt. Dieser enthält eine kurze Szene, wo man den Schaden eines Wagens deutlich erkennen kann, als dieser ins Schleudern gerät und dabei mit der Front eine Wand erfasst.
Auf der Gamescom in Köln mitte August 2009 konnten die Messebesucher erstmals eine Demoversion des Spiels anspielen, in der eine nicht finale Version des Schadensmodells enthalten war.
HPM Renegade schrieb am
Hm ich finds bisher etwas wenig und beim Video mit dem Schadensmodell des Impreza wurde ja schonmal gezeigt das da mehr geht und jetzt beim Ferrari nur noch Lackschäden, irgendwie sehr unkonsequent diese ganzen Videos und Ankündigungen. Kein wunder das keiner mehr weiß was er glauben soll, die bringen von jedem kleinen Furtz n Video und wundern sich dann warum die Fangemeinde enttäuscht ist, ich hoff nur sehr dass das fertige Spiel mehr überzeugen kann wie das was man bisher so gesehen hat.
Vorallem wie der Wagen aufprallt wirkt für mich total unrealistisch, wenigtens dsa sollte stimmen. Der Verliert durch den Aufprall etwas Geschwindigkeit und bekommt Kratzer im Lack aber dann müsste er durch das schleifen an der Leitplanke noch viel stärker abgebremst werden, das müsste knallen und Schleifgeräusche geben, da muss ne richtige wucht rüber gebracht werden.
NFS Shift hab ich mal gespielt, fand es nicht so dolle bis auf die Effekte beim Aufprall, da bekommt man viel besser ein feeling von der Wucht des Aufpralls. Nur schade das es sich dort nach mehr anfühlt als es Auswirkungen hat, bei GT5 sieht es nach so wenig aus wie es auch ist.
Wenn ich schräg auf ne Wand drauf fahre erwarte ich nen mächtigen knall, verformung von Wagenteilen. Ne beinträchtige Lenkung und Kühlleistung für den Motor. Totalschaden find ich ok aber sollte abschaltbar sein dann wär es die beste lösung, jeder wär zufrieden weil er nicht nutzen muss aber kann.
Mogwai180 schrieb am
Es gibt 2 Worte die in keiner vernünfugen Konstellation in einen Satz verwendet werden können und diese beiden Worte sind (GT5) und (erbärmlich) wollt nur das du das weisst
schrieb am

Facebook

Google+