Metal Gear Online: Hätte früher erscheinen sollen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Release:
kein Termin
kein Termin
12.06.2008
kein Termin
kein Termin
Jetzt kaufen ab 110,11€ bei

Leserwertung: 92% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Konami über Metal Gear Online

Metal Gear Online (Shooter) von Konami
Metal Gear Online (Shooter) von Konami - Bildquelle: Konami
Im 1UP-Podcast sprach Ryan Payton, Assistant Producer bei Kojima Productions, u.a. über Metal Gear Solid 4 und Metal Gear Online . Letzteres sei keinesfalls eine Komponente des vierten Teils gewesen, aus der man dann ein separates Projekt entwickelt hat - MGO sei von Anfang an als eigenständiges Spiel geplant gewesen, der Auftakt einer Serie, die unabhängig von den storygetriebenen Einzelspielertiteln sein sollte. Im Gegensatz zur Hauptserie, die bisher im Schnitt alle drei Jahre fortgesetzt wurde, könnte sich Payton vorstellen, alle anderhalb bis zwei Jahre einen neuen MGO-Titel zu veröffentlichen.

Der Mehrspielerableger hätte eigentlich "lange" vor dem vierten Teil der MGS-Reihe erscheinen sollen, das Vorhaben musste allerdings verschoben werden. Eine "Starter Pack" titulierte Version soll bekanntermaßen MGS4 beiliegen, MGO selbst wird vermutlich etwas günstiger als übliche Vollpreistitel. Man werde nicht insgesamt 120 Dollar für beide Spiele (MGS4 und MGO) zahlen müssen, so Payton.

Darauf angesprochen, dass eine Firma wie Bungie Einzelspieler- und Mehrspielermodus auch in einem Spiel bzw. Paket anbietet, erwidert der Mann von Kojima Productions, dass es sich bei MGS4 und MGO in Sachen Spielmechanik um zwei sehr unterschiedliche Titel handelt. Kampagne und Multiplayer bei Halo hingegen würden auf dem gleichen Prinzip fußen.

Metal Gear Online
ab 110,11€ bei

Kommentare

Eisregen121 schrieb am
Halte die Begründung auch für extrem fadenscheinig.
Zudem wüsste ich nicht wo sich ein Halo Online einem Halo offline ähnelt ?Bzw. nicht mehr und nicht weniger als es sicher auch MGO machen wird.
Verstecken, angreifen....
Viel andere sachen mach ich bei MGS auch nicht.
Sorry wird von mir nicht unterstützt, jedes Spiel liefert seinen Online Modus mit. So gut kann MGO garnicht sein, das ich zwei mal das geld ausgebe. Und man sollte meinen das man aus dem MGS3 Online verkaufs und Userzahlen gelernt hat.
Scheinbar nicht.
leifman schrieb am
"Darauf angesprochen, dass eine Firma wie Bungie Einzelspieler- und Mehrspielermodus auch in einem Spiel bzw. Paket anbietet, erwidert der Mann von Kojima Productions, dass es sich bei MGS4 und MGO in Sachen Spielmechanik um zwei sehr unterschiedliche Titel handelt. Kampagne und Multiplayer bei Halo hingegen würden auf dem gleichen Prinzip fußen."
einwand ist zwar gut, doch besser hätte man die splinter cell reihe als argument gebracht, denn da unterscheidet sich der solo- von dem multipart auch erheblich und ist trotzdem in einem spiel integriert!
sehr schwache begründung von kojima productions!
da lasse ich eher das argument gelten, dass beide spiele in verschiedener art und weise weiterentwickelt werden!
greetingz
schrieb am

Facebook

Google+