Flower: "Reviews gehen am Thema vorbei" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: ThatGameCompany
Publisher: Sony
Release:
12.02.2009
28.11.2013
kein Termin
Test: Flower
90
Test: Flower
90
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 83% [10]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Flower-Macher: "Reviews gehen am Thema vorbei"

Flower (Geschicklichkeit) von Sony
Flower (Geschicklichkeit) von Sony - Bildquelle: Sony
Auf der Develop-Konferenz plauderte Jenova Chen über die Wichtigkeit von Gefühlen in Spielen - man müsse dort versuchen, ein größeres Spektrum an Emotionen anzusprechen bzw. hervorzurufen. Das aber müsse sich auch in den Spieletests widerspiegeln, so der Gründer von Thatgamecompany (flOw , Flower ).

Er habe vor Jahren Reviews untersucht, und diese hätten alle auf die gleichen Phrasen zurückgegriffen - "'kristallklarer Sound', 'beeindruckende Grafiken', 'bestes FPS 'und '60 Stunden Gameplay'". Die Tester würden damit aber eigentlich das Thema verfehlen.

"Das ist so, als ob man über ein Auto redet und darüber, wie schnell es ist - zu sagen, dass es "eine großartige Grafik hat" ist, als ob man sagt: 'Dieses Auto hat vier Türen.' Reviews sollten darüber reden, welche Emotionen das Spiel bei den Spielern hervorruft."

Kommentare

bnaked schrieb am
Also liebe Spielemacher, hohlt euch erst ein richtig tolles drebuch und macht dann ein fettes Spiel mit tollem Gameplay rein und nicht mit alzu großen technischen Mängeln.
Oder eben du wartest bis zum Herbst und kaufst dir dann das PS3-bundle mit Uncharted 1 + 2 :hehe:
Ja, das wäre wirklich dein Ding..
Denyele schrieb am
Ich mag "SUPER MARIO Galaxy" aber ich finde es hat diese hohen Wertungen nicht verdient, da es keine Gefühle in mir geweckt hat,(die die Spielfigur auch fühlt.)
Wenn ein Videogame bei mir Emotionen auslöst, wie Neugier(gut erzählte Story),Trauer (eine wichtige Person stirbt im Handlungsverlauf), Ensetzen (wieso passiert sowas?) und mich durch eine gute Handlung an die Figur bidet und mich an den PC fesellt.
Aber desweitern muss für mich auch das Gameplay stimmen.
Also liebe Spielemacher, hohlt euch erst ein richtig tolles drebuch und macht dann ein fettes Spiel mit tollem Gameplay rein und nicht mit alzu großen technischen Mängeln.
Btw: Ein Spiel was sehr viel Emotionen bei mir hevorgerufnen hat war "beyond good and evil" und ist trotz der technischen Mängel und des Alters immernoch mein Liebelingsspiel!
nowadays81 schrieb am
bnaked hat geschrieben: Auch Uncharted geht in die richtige Richtung. Zwar ist die story weniger dramatisch, aber die Charaktere sind so wunderbar glaubhaft, so menschlich, so dass man viel mehr mit den Charakteren mitfühlen kann, wenn sie wütend, verzweifelt oder glücklich sind.. Auch auf Grund der sehr guten Gesichtsanimationen..
Und was man bei Uncharted 2 in den Zwischensequenzen(in-game) bisher sehen konnte, ist ganz klar Referenz. Naughty Dog haben alle Bereiche perfektioniert.
Unglaublich, wie da die Filmwelt mit einem Videospiel verschmilzt.
Naja, ich bin schwer beeindruckt und begeistert ;-)
Danke für deinen Beitrag; sehe ich haargenauso!
crewmate schrieb am
Arkune hat geschrieben:Da hat er schon einen Punkt auf der anderen Seite will ich aber auch erfahren ob die Qualität stimmt also ob der Sound meinen Ansprüchen genügt, ob das Spiel flüssig läuft und ob die Steuerung und die Spielmechanik funktioniert und wie lange ich damit meinen Spaß haben werde.
Und ganz so dramatisch ist es nicht da viele Reviews IMO auch so einer Art Erlebniserzählungs-Teil haben. Was weiß ich so in der Art: ?Zusammen mit den recht clever KI-Kammeraden husche ich durch den Schützengraben während links und rechts Granaten effektvoll einschlagen, große Staubwolken aufwerfen und die Ohren mit einem laut Knall betäuben, man wird gehetzt und Hektik kommt auf, alles klasse inszeniert und so kommt man sich vor als wäre man selbst wirklich mitten im Krieg.?
Außerdem ist Immersion auch eine Emotion oder?
Ich bin auch kein Freund der Wertungskästen und Prozentwertungen. Auf der anderen Seite halte ich es für nicht so verkehrt es am Ende auf die Empfehlung zu bringen. Nach all dem Text aus dem ich, so hoffe ich, natürlich herauslesen konnte ob das Spiel dem Tester gefallen hat oder nicht find ich es nicht so schlecht wenn er es auf einen Punkt reduziert als Fazit z.B. ?ich find es klasse? oder aber auch ?9/10?.
Aber es sollte doch sowohl das eine, als auch das andere möglich sein.
Der Hauptkritikpunkt sind doch die Scores und Wertungskästen die aus Spielen Mathematik machen. Wertungen sind eh eine Wissenschaft für sich.
Wenn Fanboys anfangen, Halo und Mario Galaxy von den Prozentzahlen her zu vergleichen, wird die Grenze zur Lächerlich und Oberflächlichkeit überschritten.
Der Punkt ist: Weg mit Scores und Wertungskästen, hin zu Fazits.
schrieb am

Facebook

Google+