Shadow of the Colossus: Entwickler über Verbesserungen und Veränderungen im Vergleich zum Klassiker - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Sony
Release:
13.02.2006
Q1 2011
07.02.2018
07.02.2018
kein Termin
Test: Shadow of the Colossus
92
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Shadow of the Colossus
95
Test: Shadow of the Colossus
95
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 35,90€ bei

Leserwertung: 93% [33]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Shadow of the Colossus: Entwickler über Verbesserungen und Veränderungen im Vergleich zum Klassiker

Shadow of the Colossus (Action) von Sony
Shadow of the Colossus (Action) von Sony - Bildquelle: Sony
Am 7. Februar 2018 wird das Remake von Shadow of the Colossus für PlayStation 4 erscheinen. Welche Verbesserungen und Veränderungen die Entwickler bei Bluepoint Games im Vergleich zum Klassiker vorgenommen haben, beschreiben sie im folgenden Video und im PlayStation Blog.

Auszug: "Die Änderungen im Spiel sind allesamt wohlüberlegt", erklärt Randall Lowe (Produzent). "Wir haben hart daran gearbeitet, das Feeling des Spiels zu bewahren und gleichzeitig das Steuerungssystem mehr wie das der Uncharteds und der Horizons, die es auf dem Markt gibt, zu gestalten. Einige Dinge wollten wir nicht ändern. Zum Beispiel, dass Wander stehen bleiben muss, um einen Pfeil abzuschießen. Alles an Shadow ist ganz bewusst so gestaltet. Wander bewegt sich eher mühevoll durch die Welt. Nicht leichtfüßig und schnell, wie man es von Arcade-Action gewöhnt ist. Seine Bewegungen verdeutlichen, dass er schwer an der Bürde seiner Taten zu tragen hat."



Die Entwickler erklären weiter: "Bei Shadow of the Colossus arbeiten wir an einem richtigen Remake - es ist nicht nur ein Remaster. Erstens, weil wir schon ein Remaster hatten. Und zweitens erreicht man irgendwann den Punkt, an dem gewisse Erwartungen bei einem Spiel von PS2 auf PS4 im Raum stehen. Den Titel einfach genauso neu aufzulegen, wie wir es für PS3 gemacht hatten, wäre ihm nicht gerecht geworden. Es verdient mehr. Wir sind sehr froh, dass Sony unseren Standpunkt dazu geteilt hat."

Quelle: PlayStation.Blog, Sony
Shadow of the Colossus
ab 35,90€ bei

Kommentare

rainynight schrieb am
Sid6581 hat geschrieben: ?
29.01.2018 16:38
Lebensmittelspekulant hat geschrieben: ?
27.01.2018 13:23
Wie könnt ihr Shadow of the Colossus nicht mögen? Habt ihr keine Seele? 8O :cry:
Das ist halt so, ich habe nach vier Stunden Mario Odyssey die Lust verloren. Klar, vom Gameplay her sprudelt das nur so über voller Ideen, aber es gibt mir kein Warum und ist dann auch wieder nicht anspruchsvoll genug, dass mich die Herausforderung an sich reizt. Kann aber ein Fan von Mario (soll es ja welche geben :wink:) genau so wenig nachvollziehen wie ich, dass man SotC auf die Steuerung reduziert - die ich vor lauter Faszination niemals wahrgenommen hatte.
Das kenne ich.
Früher voll der Nintendo-Fan gewesen und mit den Konsolen aufgewachsen.
Zelda und Mario waren meine täglichen Wegbegleiter.
Und nun? Erst zu MS und dann bei Sony meine Heimat gefunden.
Zwischenzeitlich mal ne Wii U nochmal probiert und nach einer Woche zurückgegeben.
Warum? So innovativ die Spiele sein mögen, aber ich hab in meinem Leben genug Zelda und Mario gespielt.
Es...
ronny_83 schrieb am
EllieJoel hat geschrieben: ?
30.01.2018 13:11
Die Meinung hast du wohl Exclusive.
Zumindest was das Spiel an sich angeht, hab ich die mit Nichten exklusiv. Brauchst du dich nur durch das Forum lesen. Aber von Dir wrde man eh nix andres erwarten als Intolleranz und Nicht-Akzeptanz von Kritik an Sony-Produkten.
History Eraser schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
30.01.2018 10:35
Mittlerweile ist die EG.net-Review auch veröffentlicht.
Und das Fazit faßt das Spiel meines Erachtens sehr schön zusammen:
Eurogamer.net hat geschrieben:These are epic combats, staged to emphasise their dramatic scale. David and Goliath had nothing on Wander and the colossi. So why do you feel as much regret as triumph at the downing of a colossus? Because they're magnificent specimens, true wonders, and you don't want to see them die. Because even the angry ones don't seem like aggressors - it is you who disturbs their isolation, after all. When Wander drives his sword home, the animation has a painful, desperate brutality to it. Something black gushes out of the wound and the colossus roars in pain. When the colossus finally falls, Wander is assailed by streams of black shadow and passes out. It's not cathartic. It's pitiable.
The fights feel unfair in the opposite way that you would expect. The colossi are huge and Wander is small, yes, but they are slow and he is quick. They are old, so very old, and he is young. They represent timelessness and tradition, the earth, the gods, the great forces of the world. He represents man, and he doesn't care. He wants what he wants and he's going to take it.
Shadow of the Colossus is such a sad, beautiful, thrilling game. It's so bold in its austerity; compared to the frantic busywork of today's games, its sheer emptiness comes as a relief. So does its rejection of the triumphalism and moral certainty that underwrite virtually every other action game. It's a...
schrieb am

Facebook

Google+