Watch Dogs: PS4-Version bestätigt, neues Bildmaterial veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
27.05.2014
27.05.2014
27.05.2014
27.05.2014
kein Termin
20.11.2014
27.05.2014
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73
Jetzt kaufen ab 8,88€ bei

Leserwertung: 56% [9]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Watch Dogs
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Watch_Dogs: PS4-Version bestätigt, neues Bildmaterial veröffentlicht

Watch Dogs (Action) von Ubisoft
Watch Dogs (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Damit hatte man gerechnet: Nachdem Ubisoft sich auf der vergangenen E3 noch darum gedrückt hatte, die Zielplattformen von Watch_Dogs zu benennen, später dann auf die aktuelle Konsolengeneration verwies, bestätigte man nach einigen "Next-Gen"-Andeutungen in New York, dass der Open-World-Titel auch für die PS4 produziert wird und einer der Launch-Titel der Konsole sein wird. Eine Ankündigung für den Nachfolger der Xbox 360 dürfte dann zu gegebener Zeit folgen. Im Rahmen einer Pressemitteilung wurde auch eine Wii U-Version erwähnt.

"Players will assume the role of Aiden Pearce, a new type of vigilante who, with the help of his smartphone, will use his ability to hack into Chicago’s central operating system (ctOS) and control almost every element of the city. Aiden will be able to tap into the city’s omnipresent security cameras, download personal information to locate a target, control systems such as traffic lights or public transportation to stop a chase, and more. The city of Chicago is now the ultimate weapon."


Watch Dogs
ab 8,88€ bei

Kommentare

ICHI- schrieb am
Ich finds einfach nur mega langweilig Sorry - stinknormales Open World Game.
Watch_Dogs hat wie auch schon auf de E3 letztes Jahr allen anderen die Show gestohlen.
Weils da auch nix besonderes zusehen gab^^ Schwächste E3 seit Jahren gewesen.
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
schefei hat geschrieben:
Hardy30680 hat geschrieben:Die Spielhilfen könnte man doch vom Schwierigkeitsgrad abhängig machen. Auf einem einfachen Schwierigkeitsgrad wird man gelotst und auf einem höheren muss man von selbst drauf kommen, was zu tun ist.
Meistens funktioniert das nicht weil alles auf diese Hilfen ausgelegt ist. Ich hab mal Versucht Skyrim wie Morrowind zu spielen, also nur per Kutsche reisen und auf die Schnellreise verzichten. Aber nach ein paar Stunden geht es einfach nicht mehr weil die Quests so darauf ausgelegt sind (oder ich mittlerweile zu verwöhnt bin^^).
Wäre aber wirklich schön wenn Watchdogs da eine Ausnahme wäre.
Und ich möchte einfach wieder nach dem Zielort über komplexe Weganweisungen von NpC's, recherchieren und nicht alles gezeigt bekommen. Das ist furchtbar. Die schnellreise ist halb so wild.
schefei schrieb am
Hardy30680 hat geschrieben:Die Spielhilfen könnte man doch vom Schwierigkeitsgrad abhängig machen. Auf einem einfachen Schwierigkeitsgrad wird man gelotst und auf einem höheren muss man von selbst drauf kommen, was zu tun ist.
Meistens funktioniert das nicht weil alles auf diese Hilfen ausgelegt ist. Ich hab mal Versucht Skyrim wie Morrowind zu spielen, also nur per Kutsche reisen und auf die Schnellreise verzichten. Aber nach ein paar Stunden geht es einfach nicht mehr weil die Quests so darauf ausgelegt sind (oder ich mittlerweile zu verwöhnt bin^^).
Wäre aber wirklich schön wenn Watchdogs da eine Ausnahme wäre.
Hardy30680 schrieb am
Die Spielhilfen könnte man doch vom Schwierigkeitsgrad abhängig machen. Auf einem einfachen Schwierigkeitsgrad wird man gelotst und auf einem höheren muss man von selbst drauf kommen, was zu tun ist.
Simon667 schrieb am
Ein bisschen zur Story ist ja schon bekannt, für alle die kein bisschen Story kennen wollen habe ich es mal verspoilert, aber es ist wirklich nur die Grundstory.
SpoilerShow
"Man spielt Aiden Pearce, der viel Gewalt erleben musste und der selbst ums überleben kämpfte und der sich jetzt in das Leben jedes anderen einklinken kann. (...)
Aiden Pearce ist besessen vom Überlebenskampf und vom Thema Sicherheit. Er ist 24 Stunden am Tag auf der Suche nach seiner Familie, ohne sie dabei wirklich zu kennen, denn er will sie vor etwas schützen, was in der Vergangenheit passiert ist. Trotzdem gerät seine Familie in Gefahr und Aiden Pearce muss nun die Gerechtigkeit selbst in die Hand nehmen. (...)
Langsam aber sicher entwickelt er sich so zu einem typischen Antihelden. Am Anfang will man nur die eigene Familie überwachen, doch später überwacht man ganz Chicago."
schrieb am

Facebook

Google+