PlayStation 4: Ohne Region-Lock, Festplatte auswechselbar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
29.11.2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PlayStation 4: Ohne Region-Lock, Festplatte auswechselbar

PlayStation 4 (Hardware) von Sony
PlayStation 4 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Per Twitter bestätigen Brad Douglas und Sonys Shuhei Yoshida einen weiteren Aspekt der PlayStation 4: Die Konsole komme ohne Region-Lock daher. Das heißt: Spiele sollten unabhängig von ihrer Herkunft auf jeder Konsole spielbar sein und sie damit für Importfreunde recht attraktiv machen. Damit setzt Sony seine bereits auf der PS3 praktizierte Handhabung des Themas fort.

Der Chef der Sony WorldWide Studios merkt außerdem an, dass der Nutzer die Festplatte der PS4 selbst austauschen und durch eine andere ersetzen kann. Standardmäßig kommt das System mit einer 500 GB großen Festplatte daher.

Zum Vergleich: Die Xbox One gestattet den Anschluss externer Festplatten - ein Wechsel der internen ist jedoch nicht möglich. Auch besteht Microsoft laut Eigenaussage auf Region-Locks.


Letztes aktuelles Video: Indie Lineup-Video


Kommentare

AmmokK schrieb am
:anbet: PS4
Danke Sony!
rekuzar schrieb am
Sokoban hat geschrieben:Wie sieht es mit PS3-SPiele Kompatibilität aus?

Nope. Soll lediglich über Gaikai gestreamt werden können.
Sokoban schrieb am
Wie sieht es mit PS3-SPiele Kompatibilität aus?
bondKI schrieb am
Wer sich jetzt noch die Xbox holt kann nicht sehr helle sein. :lol:
Homer-Sapiens schrieb am
berko89 hat geschrieben:Sony macht mir langsam Angst, diese Kundenfreundlichkeit [...] muss irgendwo einen Haken haben.
Falls Sony diese Punkte nicht im nachhinein reinpatcht, würde ich echt sagen "Flawless Victory for Sony" !

Ich vermute, man hat bei Sony vielleicht einfach nur mal zugehört in den letzten Monaten/Jahren und mitgekriegt, daß der Zocker an sich (entgegen allem Geschwafel irgendwelcher Publisher von wegen "XYZ ist die Zukunft... so wird es kommen... wir wollen es doch alle") dann eben doch irgendwo Grenzen sieht, die er nicht hinnehmen und ggf. einer Plattform eben auch den Rücken kehren wird. Und gerade dank Micro$oft's NextGen-Ausrichtung hat die Spielerschaft in den letzten Wochen ja laut und deutlich klar gemacht, daß der Bogen langsam aber sicher überspannt wird. Blöd wenn man das ignoriert und stur weiter mit verbundenen Augen der Wand entgegen rennt. :Blauesauge:
schrieb am

Facebook

Google+