PlayStation 4: Nidhogg, Spelunky und diverse andere Indie-Titel werden umgesetzt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
29.11.2013
Jetzt kaufen ab 260,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

PlayStation 4
Ab 59.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayStation 4: Nidhogg, Spelunky und diverse andere Indie-Titel werden umgesetzt

PlayStation 4 (Hardware) von Sony
PlayStation 4 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Im Rahmen eines Presse-Events kündigte Sony gestern die Umsetzungen von 12 Indie-Titeln für die PlayStation 4  an.

So soll in nicht allzu ferner Zukunft der fordernde  Zwei-Spieler-Titel Nidhogg Sonys Jüngste unsicher machen im PlayStation Store. Auch Spelunky soll dem System einen Besuch abstatten. Die Portierung kommt mit 1080p-Optik und ein paar Social-Funktionen daher, z.B. der Option, Replays an Einträge in der Rangliste zu hängen.

Strategie/Taktik-Fans, die noch nicht auf XBLA, PC oder iOS zugeschlagen haben, dürften sich über die Umsetzung des gelungenen Skulls of the Shogun freuen. Der rundenbasierte Titel kommt in Form der Bone-A-Fide Edition daher, bekommt auf Sonys Konsole aber noch eine weitere Singleplayer-Episode, mehr Multiplayer-Inhalte und eine weitere Einheit spendiert.

"Als Zusatz zum bestehenden Haufen an mit Feuer und Blitzen um sich schmeißenden Spezialeinheiten haben wir den brandneuen Tanuki-Mönch hinzugefügt. Er ist eine magische Schwindlereinheit, die spezielle Teleportationsfähigkeiten besitzt und außerdem dazu in der Lage ist, verschiedene Gegnergruppen mithilfe seiner gewaltigen Glocken abzulenken. Wir haben auch eine Menge an neuen Multiplayer-Karten hinzugefügt, die auf der neuen Episode basieren, und somit die Anzahl der Multiplayer-Karten auf sagenhafte 36 angehoben. Jede dieser Karten ist speziell für Gefechte zu zweit, dritt oder sogar zu viert entworfen worden.

Und es gibt noch so viel im Multiplayer-Modus zu erleben! Wir haben auch „Team Deathmatch”-Modi über die „Deadly Alliance”-Funktion integriert, die es euch erlaubt, euch mit einem anderen General zu verbünden … bis einer dem anderen in den Rücken fällt (was unausweichlich ist!).

Wir haben auch ein Fortschrittssystem in das Spiel eingebaut, welches euch erlaubt EP zu sammeln und verschiedene Titel und Embleme zu sammeln, die ihr dann voller Stolz den anderen Spielern im Multiplayer-Modus zeigen könnt."
 

Die schon für den PC angekündigte und per Kickstarter finanzierte Mischung aus Plattformer und Rollenspiel Chasm gehört ebenso zum Portierungaufgebot wie Source und Axiom Verge. Letzeres wird auch auf der Vita erscheinen.

Weltraum-Erkunder dürfen sich an Drifter versuchen, während PC-Besitzer Jamestown schon seit drei Jahren kennen. Das Shoot'em up soll auf der PS4 aber neue Schiffe und Level serviert bekommen. Starwhal  wird sowohl auf PS4 als auch auf PS3 erhältlich sein.

Das Aufgebot wird komplettiert durch PS4-Versionen von Escape Goat 2, Ironclad Tactics und das 2D-Action-Adventure Apotheon.


PlayStation 4
ab 260,00€ bei

Kommentare

Wigggenz schrieb am
KATTAMAKKA hat geschrieben:hässliche Pixel Handy Games aus der Steinzeit Kiddy Ramschkiste
Das Indie-Pendant zu AAACOD Schlauch Holzlattengameplay?
DerGerechte schrieb am
Zum Glück hat Sony sich für 8GB Ram entschieden, sonst könnten diese Perlen nie auf der PS4 laufen :roll:
KATTAMAKKA schrieb am
Wenn Sony weiter auf solche ``Indys`` setzt können sie den Laden dicht machen. das sind hässliche Pixel Handy Games aus der Steinzeit Kiddy Ramschkiste. Wenn schon Indys, will ich die Sahne der letzten Jahre auf der PS4 sehen und die kommende echte Indy Burner . Komischerweise wird kein einziger dieser teilweise verdammt interessanten Indys der Vergangenheit angekündigt und von den kommenden Crowdfunding Stars erst recht nicht. Das ist mehr als Mau , das ist ne Indy Verarschung Sony. Sorry aber so nicht.
CryTharsis schrieb am
Nett, aber schade, dass Gone Home hier noch nicht genannt wurde. Wird sich wohl noch etwas hinziehen.
Sn@keEater schrieb am
Hmm jetzt nicht falsch verstehen. Ich mag Indie Spiele weil die öfters frischeren Wind reinbringen als die meisten AAA Spiele und dazu Spaß machen. Aber die PS4 verkommt mir immer mehr zu Indie Konsole seid Sony auf den Indie Trend setzt.
schrieb am

Facebook

Google+