PlayStation 4: Sony äußert sich zu den Preisen der emulierten PlayStation-2-Spiele: Lizenzkosten, Trophäen, Qualitätssicherung und mehr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
29.11.2013
Jetzt kaufen ab 229,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PlayStation 4 - Sony äußert sich zu den Preisen der emulierten PlayStation-2-Spiele: Lizenzkosten, Qualitätssicherung und Trophäen

PlayStation 4 (Hardware) von Sony
PlayStation 4 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Auf der PlayStation 4 können seit einigen Wochen ausgewählte Spiele von der PlayStation 2 via Emulation ("Abwärtskompatibilität") gespielt werden. Die "PS2 Classics" (PS3) und die ursprünglichen PlayStation-2-Datenträger (PS2-Disks) sind nicht mit der PlayStation 4 kompatibel und daher müssen die Klassiker erneut gekauft werden - und diese PS2-Titel kosten bis zu 15 Euro. Zu dieser oft kritisierten Preisgestaltung meldete sich Shuhei Yoshida (Präsident der Sony Computer Entertainment Worldwide Studios) gegenüber PlayStation Nation (via GameSpot) zu Wort und erklärte, dass die Emulationstechnologie (hochgerendert auf 1080p) und die Umsetzung neuer Features (Trophäen und Share-Funktionalität) nicht wirklich billig wären. Auch die Qualitätssicherung und die Lizenzkosten würden eine Rolle spielen.

Yoshida: "Wir sind auch in der Lage, Trophäen einzubauen; einigen Leuten sind Trophäen wirklich wichtig. Deswegen bieten wir sie an. Unsere Mitarbeiter und die Qualitätssicherung und die Lizenzierung und alles, was nötig ist, um diese Spiele zurückzubringen, nehmen Zeit in Anspruch. Es kostet uns also Zeit und demnach Geld. Und daher haben wir uns entschieden, dafür Geld zu verlangen." Er erklärte weiter, dass es die emulierten PS2-Titel natürlich nicht mit der Grafik von aktuellen Titeln aufnehmen könnten, aber die Verbesserungen seien (seiner Ansicht nach) durchaus ausreichend, um ein 20 bis 40 Stunden langes Rollenspiel spielen zu können, ohne die Spielerfahrung ermüdend zu finden. Sony sammelt derweil Vorschläge, welche Spiele von der PlayStation 2 demnächst auch auf der PlayStation 4 verfügbar sein sollen (wir berichteten).

Letztes aktuelles Video: PlayStation Experience 2015 Adult Swim Games fuer PS4


Quelle: PlayStation Nation, GameSpot
PlayStation 4
ab 229,00€ bei

Kommentare

Dr. Fritte schrieb am
Danke.
Also bei SA finde ich es nicht so schlimm, weil das Spiel eben noch "Neuzeit" ist. Bei VC finde ich das schon schlimmer, weil das Spiel die 80er eben auch so gut über die Musik eingefangen hat. Ist aber auch bei VC noch ok. Wäre Nena, Kim Wilde usw. rausgeflogen wäre es wohl der Gau. :)
Weißt du denn zufällig auch wie sich die Spiele auf PS4 steuern? Finde dazu nichts - oder bin nur zu blöd zum googlen.
Sid6581 schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:Was für ein Emulator soll das denn sein, dass du dafür extra die Spiele aus dem Store kaufen musst, bereits spielbar vorbereitet? Und dann siehst du den Emulator nicht mal als eigene Oberfläche.
Dann können wir ja beide munter hin und her spekulieren :D
Das spricht in meinen Augen für einen Emulator:
1. Großer Aufwand jedes Spiel zu portieren, insbesondere da die Spiele zu PS2-Zeiten gerne noch in Assembler geschrieben wurden
2. Das PS2-Logo zu Anfang, welches darauf schließen lässt, dass das BIOS hochfährt
3. Sonys Aussage: "?We are working on utilizing PS2 emulation technology to bring PS2 games forward to the current generation"
4. Auch in der Firmware der PS3 befand sich bereits ein Emulator, dieser konnte mit Custom Firmwares auch für andere Spiele genutzt werden
5. Die einfache Unwirtschaftlichkeit, jedes Spiel zu portieren
6. Das von Sony eingereichte Patent, welches den original Bytecode eines Spiels analysiert, um Trophäen freizuschalten
Aber jeder so wie er denkt, ändert letzten Endes eh nichts.
Erdbeermännchen schrieb am
Wenn ich PS2 Spiele spielen möchte dann gehe ich in den Keller, hole meine PS2 hoch und schließe sie an. Momentan läuft nur ein altes Spiel auf meiner PS4 und das ist Final Fantasy 7! :-) Ja ich weiß das ist von der PS1!!!!
Peter__Piper schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:
Sid6581 hat geschrieben:
ronny_83 hat geschrieben:Die PS4 emuliert doch gar nicht. Was ihr da kauft sind portierte Spiele, wie die PSN-Classics. Mit Lauffähigkeit von PS2-Spielen hat das gar nix zu tun. Fragt sich nur, ob Sony oder die eher Medien hier die Leute verarscht.
Krass, du hast also die Spiele dekompiliert, um herauszufinden, ob die Spiele nativ laufen oder auf einer Emulations-Plattform. Respekt - bitte vollständige Analyse posten, ich bin gespannt!
Was für ein Emulator soll das denn sein, dass du dafür extra die Spiele aus dem Store kaufen musst, bereits spielbar vorbereitet? Und dann siehst du den Emulator nicht mal als eigene Oberfläche. Der Emulator kann auch die PS2-Disc nicht auslesen, die selbst ein PC-DVD-Laufwerk auslesen kann (der PS3-Emulator konnte auch PS1-Discs lesen). Für mich sieht das genauso aus wie das, was MS macht: die Spiele werden vorher umgerechnet bzw. portiert, damit sie auf der aktuellen Konsole laufen. Und MS hat den Vorteil, dass die Discs gelesen werden und du nix kaufen musst, wenn du das Spiel bereits besitz. Oder wieso hat man vorher noch nix über eine Emulator-Software für PS4 gehört, noch hat Sony dies beworben oder hat man irgendwo über die Integration dessen per Patch gelesen?
Sieht für mich nach Augenwischerei aus. Bzw hat nix mit Abwärtskompatobilität zu tun noch mit dem, wofür man einen Emulator bräuchte.
Ich denke auch die X1 Geschichten werden mit einem Emulator laufen letzendlich. Anders wäre es wohl kaum wirtschaftlich und ganz schön teure PR.
Du kannst auch nicht die Emulatoren die es im Netz für PS2 etc gibt , mit Emulatoren von Sony oder MS vergleichen.
Bei den Emus im Netz wird ja quasi reverse engineering betrieben.
Sony und MS haben da ganz andere Möglichkeiten einen Emulator zu entwickeln.
Und davon ab...
Mortaro schrieb am
@Dr. Fritte:
Natürlich werden beide Analog-Sticks genutzt, selbst das allererste Analogpad von Sony auf der PS One hatte zwei davon :wink:
Ansonsten ist das Tasten-Layout fast gleich, nur Select und Start drückt man auf dem Touchpad.
schrieb am

Facebook

Google+