Killzone: Shadow Fall: Tech-Demo der Engine - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Guerilla Games
Publisher: Sony
Release:
29.11.2013
Test: Killzone: Shadow Fall
84

Leserwertung: 72% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Killzone: Shadow Fall
Ab 21.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Killzone: Shadow Fall: Entwickler gewähren einen Blick unter die Haube

Killzone: Shadow Fall (Shooter) von Sony
Killzone: Shadow Fall (Shooter) von Sony - Bildquelle: Sony
Killzone: Shadow Fall hatte zu jenen Spielen gehört, die Sony zusammen mit der PlayStation 4 enthüllt hatte. Der Shooter von Guerilla Games hat dann auch den offiziellen Status "Launch-Titel".

In einer ausführlichen Präsentation (hier als PDF) warf Michel Valient jetzt einen Blick zurück auf die Produktion der Demo und der Erkenntnisse, die man daraus mitnimmt. Dabei ging der Guerilla-Mann ins technische Detail und schlüsselt allerlei Aspekte der Vorführversion auf, die Leute mit Programmier- und Grafikerfahrung interessant finden dürften. Ob Infos zum Einsatz von Vertex- und Pixel-Shadern oder eine genaue Aufteilung der Daten und Prozesse im Speicher - fast keine Frage bleibt unbeantwortet. Zudem werden einige Vergleiche zu Killzone 3 gezogen: In der Nahansicht bestehen Charaktere aus bis zu 40.000 Polygonen (Killzone 3: 10.000), insgesamt gebe es acht entfernungsabhängige Detailstufen (Killzone 3: 3).

Die Entwickler von Guerilla Games gewähren zudem einen Blick unter die Haube der Engine:


In den Folien wird auch erwähnt, dass Guerilla Games neben Killzone: Shadow Fall noch eine neue Marke in der Mache hat. Was allerdings keine wirkliche Neuigkeit ist, war dies doch bereits vor fast drei Jahren von Hermann Hulst bestätigt worden.


Letztes aktuelles Video: Live Demo-Spielszenen


Kommentare

D_Radical schrieb am
padi3 hat geschrieben:mich haben die hirnlosen videosequenzen bei Killzone 3 genervt. ich meine dieses so muss ein cooler soldat sein - pathos darin. nicht auszuhalten, die scheiße. und als dann die soldatenschlampe noch dazukam - du meine fresse; ich hab nur daran gedacht, sie zu erschießen.
Mit Pathos kann ich leben, aber auch mir gingen die Protagonisten auf den Keks, die sich eigentlich nur darüber definiert haben, wie KoOL es doch ist, am laufenden Band Befehle zu ignorieren.
Und bei Jammer geb ich dir sowieso recht. Meiner Meinung nach einer der deplaziertesten Charaktere dieser Gaming-Generation - Quasi die JarJarBinks des Killzone-Universums. Aus "Frauen im Militär" hätte man soviel machen können, aber stattdessen bekommte man diesen billigen EvaMendes-EyeCandy-Verschnitt der aus einem DOA-Titel hätte entsprungen sein können.
Ich befürchte ähnlich wie Batistuta, dass Guerilla schlicht nicht die Eier oder einfach nicht den Grips haben, dem eigenen Setting gerecht zu werden.
Batistuta hat geschrieben:Den Gedanken fand ich richtig cool, dass man mal den Bösen spielen würde, ...
Ich fand cool, was Bungie damals mit Halo2 gemacht hatte, aber das kam ja leider nicht an.
Batistuta schrieb am
Irgendwann nach Killzone 2 gab es mal das Gerücht dass man im dritten Teil die Hellghast spielen würde, die versuchen die Erde zu erobern. Den Gedanken fand ich richtig cool, dass man mal den Bösen spielen würde, der diese ganzen GI-Joe-Ami-Super-Soldaten-Wichsfressen wegballern würde :mrgreen:
Das wäre ein schönes Alleinstellungs-merkal gewesen. "Hey das ist doch das Spiel wo man die Bösen spielt - cool". Aber dazu hatten sie leider nicht die Eier :cry:
padi3 schrieb am
mich haben die hirnlosen videosequenzen bei Killzone 3 genervt. ich meine dieses so muss ein cooler soldat sein - pathos darin. nicht auszuhalten, die scheiße. und als dann die soldatenschlampe noch dazukam - du meine fresse; ich hab nur daran gedacht, sie zu erschießen.
Nanimonai schrieb am
Chibiterasu hat geschrieben: Sorry, du machst da den gleichen Fehler wie sehr viele.
Wer sagt Dir denn, dass Du nicht den Fehler machst?
Ich habe jetzt keine Zahlen vorliegen und suche sie auch nicht, aber ich stelle mal die Behauptung in den Raum, dass die durchschnittliche Spielzeit pro Monat bei der Wii kürzer ist als bei 360 und PS3 und wenn wir den Unterschied Casual/Core in erster Linie in der Nutzungsdauer sehen, dann ließe sich daraus schließen, dass sich mehr Casualgamer auf der Wii tummeln als auf den anderen Konsolen.
Chibiterasu schrieb am
Nanimonai hat geschrieben:
Chibiterasu hat geschrieben: Aber dieses optische Wow geht einfach etwas ab. Stört mich nicht aber ich denke Gelegenheitszocker werden noch etwas brauchen um die Notwendigkeit einer PS4 zu sehen.
Ich glaube nicht, dass das optische Wow wichtig für Gelegenheitszocker ist. Die Wii gilt ja eigentlich als Konsole für dieses Publikum und sie ist überaus erfolgreich.

Sorry, du machst da den gleichen Fehler wie sehr viele.
Gelegenheitsspiel ? Gelegenheitsspieler
Es gibt sehr wohl viele Gelegenheitsspieler auf der Playstation. Die spielen dann halt kein Wii Sports oder Wii Fit sondern Fifa und vielleicht mal ein GTA. Und ein Faktor war schon auch immer die sich steigernde Grafik.
Ich denke aber dieses Mal wird es viele Cross-Gen Releases geben (siehe schon WatchDogs, Assassin's Creed 4 und sicherlich auch FIFA usw.) oder Spiele die noch gar nicht für die nächste Gen angekündigt sind (Gran Tourismo 6, GTA V).
Da war der Schnitt zwischen PS2 und 3 wesentlich drastischer und grafisch hat man das auch gemerkt.
Der Unterschied zwischen WatchDogs oder Assassin's Creed auf der PS3 und der PS4 fällt auf den ersten Blick hingegen nur marginal auf.
schrieb am

Facebook

Google+