Killzone: Shadow Fall: Weitere Details zum Mehrspieler-Part - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Guerilla Games
Publisher: Sony
Release:
29.11.2013
Test: Killzone: Shadow Fall
84
Jetzt kaufen ab 18,84€ bei

Leserwertung: 72% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Killzone: Shadow Fall
Ab 21.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Killzone: Shadow Fall: Weitere Details zum Mehrspieler-Part

Killzone: Shadow Fall (Shooter) von Sony
Killzone: Shadow Fall (Shooter) von Sony - Bildquelle: Sony
Auf der offiziellen Webseite plaudert Guerilla etwas über den Mehrspieler-Modus von Killzone: Shadow Fall.

Der Fortschritt bzw. Aufstieg wird nicht über klassische Erfahrungspunkte, sondern über Herausforderungen bewerkstelligt. Insgesamt gibt es über 1500 davon, die teilweise recht allgemein (Zerstöre einen Geschützturm), teilweise recht spezifisch (Erledige einen gegnerischen Spieler, der ein Leuchtfeuer trägt, mit einer Lasermine) gehalten sind.

Combat-Honors sind Boni, die sich mit im Rahmen einer Partie verdienten Punkten aktivieren lassen und dann bis zum Ende des Matches aktiv sind. Jede Waffe lässt sich mit bis zu zwei Erweiterungen modifizieren, wobei diese sich natürlich von Waffe zu Waffe unterscheiden können.

Nano-Schilde blocken gegnerische Geschosse und lassen die des eigenen Teams gleichzeitig hindurch. Ein Schild kann zerstört, per EMP ausgeschaltet oder abgebaut werden.

Zu jedem Match lassen sich auch Bots hinzufügen. Diese können im Verlauf einer Partie durch menschliche Teilnehmer ersetzt werden. Bots lassen sich auch nur einer der beiden Fraktionen zuweisen, sodass man mit ein paar Freunden gegen ausschließlich KI-gesteuerte Truppen antreten kann.

Exoskelette und Jetpacks wird es zumindest anfangs nicht geben.

Letztes aktuelles Video: gamescom Multiplayer-Trailer


Killzone: Shadow Fall
ab 18,84€ bei

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+