DriveClub: Evolution über Änderungen, Bildrate & Updates - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Racer
Entwickler: Evolution Studios
Publisher: Sony
Release:
08.10.2014
kein Termin
kein Termin
Test: DriveClub
50
Test: DriveClub
71
Test: DriveClub
71
Jetzt kaufen ab 24,99€ bei

Leserwertung: 95% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

DriveClub
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

DriveClub: Evolution über Änderungen, Bildrate & Updates

DriveClub (Rennspiel) von Sony
DriveClub (Rennspiel) von Sony - Bildquelle: Sony
Gestern hatten Sony und Evolution endlich den neuen Releasetermin für DriveClub verkünden können: Das einst als Launch-Titel für die PS4 konzipierte Rennspiel wird am 8. Oktober veröffentlicht.

Auf dem PlayStation-Blog meldet sich nochmal Paul Rustchynsky zu Wort, der seit Februar als Game-Director des Spiels schaltet und waltet. So verspricht er, dass man weiter an der Grafik, dem Sound und dem Fahrmodell feilen wird - DriveClub werde beim Release noch besser aussehen als im gestern veröffentlichten Trailer. Ruschynski verspricht auch den von vielen Spielern gefürchteten Spagat: Das Fahrmodell soll zugänglich für alle, aber auch sehr fortgeschritten für erfahrene Nutzer sein.

Auch wird wieder und wieder betont, dass das Spiel um das Community-Erlebnis herum gestrickt ist. Die Zahl der Mitglieder in einem DriveClub habe man von 12 auf 6 gesenkt. Das sei spaßiger, auch könne man sich 6v6-Rennen liefern.

Der Game-Director teilt mit, dass die einst versprochene Plus Edition des Spiels für DriveClub am gleichen Tag verfügbar sein wird wie das eigentliche Spiel. Dabei handelt es sich um eine inhaltlich beschnittene Version, die Nutzer von PlayStation Plus serviert bekommen. Weitere Details zum Umfang soll es bald geben.

Gegenüber VG247 ließ er noch verlauten, dass das Spiel mit 30 Bildern pro Sekunde läuft bei 1080p. Das sei schon früher das Ziel gewesen und passe auch am besten. Dadurch könne man "die detailreichsten Fahrzeugmodelle bieten, die ihr je gesehen habt." Auch gebe es ein globales Beleuchtungssystem für den Tageszeitwechsel und Schatten sowie in paar der größten und dennoch mit Details reichlich vollgepackten Rennstrecken, die es in Rennspielen gab. Rustchynski verwies dabei auch auf das vor Kurzem veröffentlichte Infamous: Second Son. Wenig überraschend: Nach dem Release soll es sowohl kostenfreie als auch kostenpflichtige Updates geben.

Letztes aktuelles Video: Releasetermin


DriveClub
ab 24,99€ bei

Kommentare

Nanimonai schrieb am
leifman hat geschrieben:ne, wir können einigermaßen froh sein, dass die konsolen dem grafikwahn für bis zu 7 jahren immer ein kleines päuschen gönnt, so werden ressourcen für beispielsweise neue spieldesigns frei, als zwitter dient der pc.
Das ist ein wichtiger Punkt.
Es wird zwar auch immer den Nischenmarkt der Extremaufrüster geben, die sich nach mooreschem Gesetz spätestens alle zwei Jahre eine neue Höllenmaschine basteln, aber Konsolen sorgen dafür, dass der Durchschnittsspieler, der Massenmarkt, eben genau das nicht machen muss, um überhaupt noch Spiele auf seinem PC spielen zu können.
Ohne Konsolen würde sich diese Aufrüsttretmühle vermutlich dem Handymarkt annähern, damit auch die meisten Spieler mehr oder weniger "gezwungen" bzw. motiviert werden, sich deutlich regelmäßiger als jetzt neue Hardware zuzulegen.
So negativ man also auch die Konsolen betrachten kann, weil sie die grafischen Möglichkeiten des PC´s ausbremsen, so positiv muss man das auch für den Gesamtmarkt bewerten, weil sie letztlich so etwas wie eine Balance gewährleisten.
Leon-x schrieb am
Glaub wenn ich mich an Früher richtig erinnere war die Diskussion bei Forza Horizon dass die Engine intern auf 60 läuft und berechnet aber das Rendering in 30 erfolgt.
Sie haben es irgendwie gut kaschiert. Nur wäre bei Horizon 2 auch 60 FPS wünschenswert.
Mr. Gameexperte schrieb am
gargaros hat geschrieben:Natürlich kann ein Rennspiel auch mit 30 FPS funktionieren. Horizon hat es ebenfalls bewiesen.
Forza Horizon lief auch mit 30FPS? 8O Also Horizon ist für mich eigentlich eine der Speerspitzen des Rennspielgenres. Mir ist echt nie aufgefallen, dass es nur mit 30 Frames läuft. Fühlte sich für mich sogar flüssiger an als Forza 4 oder GT5/6 (kann auch am Gameplay liegen) (ich sag bewusst flüssiger "anfühlen", nicht flüssiger sein ;) ).
johndoe1703458 schrieb am
H0odlum hat geschrieben: Aber zurück zum Thema, darum macht es keinen Sinn wenn man Forza 5 basht weil's heftig gedowngraded werden musste für 1080p/60fps und bei Driveclub sind dann 30fps egal.
Es ist nicht "egal". Der Entwickler begründet dies ja auch damit das beste grafische Ergebnis für sich liefern zu können und das ist für ein weniger simulationslastiges Rennspiel nicht so unüblich. Beispiele wurden genug genannt.
Die Konkurrenz ist da wahrscheinlich eher Forza Horizon und da will man insbesondere durch eine bessere Grafik hervorstechen (ein zweites Forza Horizon kommt wohl mit Sicherheit).
Man kann sich sicherlich darüber streiten, ob bei einem Rennspiel die Außenareale so unglaublich wichtig sind, aber es sieht schon verdammt gut aus.
schrieb am

Facebook

Google+