DriveClub: Dynamisches Wettersystem wird vorgestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Racer
Entwickler: Evolution Studios
Publisher: Sony
Release:
08.10.2014
kein Termin
kein Termin
Test: DriveClub
50
Test: DriveClub
71
Test: DriveClub
71
Jetzt kaufen ab 20,00€ bei

Leserwertung: 95% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

DriveClub
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Driveclub - Dynamisches Wettersystem wird vorgestellt

DriveClub (Rennspiel) von Sony
DriveClub (Rennspiel) von Sony - Bildquelle: Sony
Die Evolution Studios haben ein Video aus Driveclub veröffentlicht, welches das dynamische Wettersystem des Rennspiels zeigt. Die Spielszenen stammen aus einer frühen Demo-Version des (vollständig anpassbaren) Wettersystems.

Das Wettersystem wird für alle Spieler als kostenlose Aktualisierung kurz nach der Veröffentlichung von Driveclub zur Verfügung stehen. Nachfolgend beschreibt Alex Perkins, wie das dynamische Wetter das Renngeschehen beeinflusst: "Ihr habt es wahrscheinlich schon vermutet, das Wetter verändert das Spiel. Wenn eure Reifen nass sind, ist es schwieriger, zu bremsen, dafür aber einfacher, zu driften. Das wirkt sich extrem auf euer Rennen und die Ruhm-Punktzahl für euren Club aus. Es ist nicht nur das Handling, das sich verändert. Auch verschiedene Veränderungen der Sichtweite werden Einfluss auf euer Spiel nehmen, wenn ihr etwa bei Nacht fahrt und eure Scheibenwischer wie wild wischen und eure Scheinwerfer die Schneeflocken vor euch reflektieren und den Himmel in Weiß tauchen."


Quelle: PlayStation.Blog
DriveClub
ab 20,00€ bei

Kommentare

Tuscheltüm schrieb am
Sieht sweet aus. Da kann man sich auf GT 7 schonmal richtig freuen. Grafik
is nich alles, aber wenn man schon versucht die Realität zu kopieren, dann
gleich richtig. Dagegen sieht das nächste Forza mal wieder wie'n knallbuntes
Plastikspielzeug aus. :evil: Warum kriegen die das nich hin? Es is der 7. Teil.
http://www.youtube.com/watch?v=JKnR_ll4XvI
Schon wieder Kompromisse eingehen bei der Wahl eines Rennspiels. Mensch. :lol:
Entweder bessere Grafik/Atmosphäre, oder mehr drumherum. Haben die sich
darauf geeinigt nich beides gleichzeitig anzubieten?
RoxaS | Sora schrieb am
Ascyltus hat geschrieben:Also so würde ich das nicht sagen. Die beiden Spiele zielen ja wohl auf etwas komplett anderes ab. Während mich z.B. diese millisekunden-Rennen, wie bei Driveclub mit wenigen, dafür detailgetreuen und ausbalancierten Wagen, total anturnen, lässt mich dieses Open-World gehabe und das Tunen völlig kalt.
Detailgetreue Wagen gibt es ebenso in GT oder Forza
Ich sehe beim Tunen z.B. das Problem, dass sich dann am Ende die Autos sowieso alle irgendwie gleich fahren und keine charakteristika haben, wie im echten Leben, da du alles rauspolieren kannst.
Noch nie GT oder Forza gespielt?
Des weiteren ist Tuning im Multiplayer meistens nicht zu Balancen und am Ende könnte es passieren, dass am Ende alle die gleiche Karre mit dem perfekten Tuning fahren. So muss jeder selbst sehen was er besser findet :)
:roll:
DARK-THREAT schrieb am
Der Umfang im Spiel (50 Autos, 5 Streckenlocations) ist mir einfach zu gering, da aendert eine bestmögliche, nachgepatchte Graphik nichts.
Habe zu dem Zeitpunkt Forza Motorsport 5, Forza Horizon 2, F1 2014 und wohl Project Cars. Eine PS4 mit Driveclub hat daneben eher weniger Sinn.
Flextastic schrieb am
sieht echt schick aus das spiel
Ascyltus schrieb am
kabalzerO hat geschrieben:
Cheraa hat geschrieben:Ich hab noch November gesagt Driveclub zerreißt Forza mit Links und wenn ich das hier sehe, werde ich ganz klar bestätigt.
Forza Horizon 2 sieht fast genauso gut aus, läuft genau wie Drive Club mit 1080p 30fps...
der unterschied ist, Forza Horizon 2 ist open world, hat 5 mal soviele autos vom start ab, hat eine viel detailliertere atmosphären berechnung und man kann seine autos optisch und technisch tunen sowie selbst lackieren/mit Venyls verschönern.
Forza Horizon 2 ist eine ganz andere liga zumal Drive Club laut entwickler genau zwischen Arcade und Simulation sein wird, bei Forza kann man selbst wählen ob man es Arcadig oder beinhart realistisch spielen will.
Forza schlägt DriveClub in allen belangen ;) ausser vielleich in der grafik, die bei DriveClub n kleinbisschen detaillierter ist, ist aber ja auch keine open world und somit ist das verständlich.
Also so würde ich das nicht sagen. Die beiden Spiele zielen ja wohl auf etwas komplett anderes ab. Während mich z.B. diese millisekunden-Rennen, wie bei Driveclub mit wenigen, dafür detailgetreuen und ausbalancierten Wagen, total anturnen, lässt mich dieses Open-World gehabe und das Tunen völlig kalt. Ich sehe beim Tunen z.B. das Problem, dass sich dann am Ende die Autos sowieso alle irgendwie gleich fahren und keine charakteristika haben, wie im echten Leben, da du alles rauspolieren kannst. Des weiteren ist Tuning im Multiplayer meistens nicht zu Balancen und am Ende könnte es passieren, dass am Ende alle die gleiche Karre mit dem perfekten Tuning fahren. So muss jeder selbst sehen was er besser findet :) aber pauschalisiere das bitte...
schrieb am

Facebook

Google+