The Order: 1886: Entwickler erklärt, warum sich 30 Bilder pro Sekunde "so flüssig anfühlen" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Sony
Release:
20.02.2015
Test: The Order: 1886
59

Leserwertung: 70% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Order: 1886
Ab 29.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Order: 1886: Entwickler erklärt, warum sich 30 Frames so flüssig anfühlen

The Order: 1886 (Action) von Sony
The Order: 1886 (Action) von Sony - Bildquelle: Sony
Andrea Pessino, CTO von Ready At Dawn, hat den Kollegen von Dualshockers erläutert, warum sich der viktorianische Steampunk-Shooter The Order: 1886 trotz der Limitierung auf 30 Bilder pro Sekunde so flüssig anfühle. Laut Pessino seien die 30 Frames einerseits vollkommen stabil und ohne Einbrüche. Zudem würden Post-Processing-Filter dafür sorgen, dass sich die Bewegungen flüssig anfühlen würden.

Andererseits sei die "Render-Framerate" identisch mit der "Simulations-Framerate", also der Berechnung jeglicher internen Spielmechaniken. Somit gäbe es keinen Zeitunterschied zwischen dem Input des Spielers und der Umsetzung in der Mechanik des Spiels, was starkt zum flüssigen Spielgefühl beitragen würde. Viele andere Spiele würden bis zu drei Frames zwischen Spieleraktion und Umsetzung auf dem Bildschirm darstellen, was das Spiel insgesamt ungenauer und schwerfälliger wirken ließe. Ready At Dawn habe auf diesen Trick verzichtet, auch wenn dies die Entwicklung einiger Spielsysteme etwas erschwert habe.

 The Order: 1886 wird am 20. Februar exklusiv für die PS4 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: TV-Spot


Quelle: Dualshockers.com

Kommentare

Temeter  schrieb am
Afaik schalten moderne Fernseher einfach zwischen verschiedenen Hz-Modi hin und her. Nvidias G-Synch kann meinem Verständnis nach sogar die Bildrate innerhalb von Frames on the fly anpassen.
Levi  schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:Solange es ganz normal flüssig ist, und kein Soap-Effekt entsteht, sollte es kein Problem sein.
Und stabile 30FPS, also ohne Drops, sind nun mal flüssig auf einem Fernseher.
Allerdings auch nur wenn man einen TV besitzt mit nativen 100Hz (also nicht diese Schwindelangaben, zu viele Fernseher haben 50Hz). Und die Bild Verbesserer ausschaltet, die einen Soap-Effekt erzeugen.
Aber warum die Entwickler sich da nochmal rechtfertigen wollen ist übertrieben. Das brauchen sie doch nicht.
Bitte was?
Fernseher mit <Nativer> 100hz Unterstützung? Von was für Quellmaterial werden die dann befeuert? ...
und BITTE WAS?
Gerade du als Xboxler solltest doch im Jahr ~2000 Angekommen sein (in dem selbst günstige Röhrenfernseher anfingen Pal60 zu unterstützen) (Von Flatpanels mal ganz zu schweigen. Hier sind es klar exoten, wenn sie eben keine 60 hz unterstützen
stabile 30 FPS wären nebenbei genauso flüssig auf einen Panel, der nur 30 hz unterstützt. Oder 60 hz (jedes Bild wird doppel dargestellt) ... oder 120 hz ... (Jedes Bild wird für vier Aktualisierung dargestellt. ) ... wo es ironischerweise nicht flüssig wäre, wäre ein Panel welches fest mit 100 hz läuft. (Was zum Glück kein moderner Fernseher als "native" hz Zahl haben sollte, ganz zu schweigen davon, dass die meisten TVs sehr wohl unterschiedliche Aktualisierungsraten >nativ< unterstützen. (Üblicherweise 24(etwas seltener), 50(Pal-Standard) und 60)
alles über 60hz ist im TV-Geschäft, im Gegensatz zum Monitor Geschäft, momentan nur durch "Zwischenbildberechnung" im Gerät selbst zu verwirklichen. (Potentielle 3D-Geräte mit Shuttertechnik jetzt mal ausgeblendet, hier bin ich nicht ganz auf den Stand, ob inzwischen mit Vollbildern gearbeitet wird) .. und das kann als Gamer nie eine Alternative sein, da dies IMMER auch mit spürbaren Verzögerungen einher kommt.
ronny_83 schrieb am
Für mich spielen Framerates keine Rolle. Optimal wären mindesten 30 und konstant. Aber selbst unkonstante Raten oder Drops unter 30 treiben mir nicht die Tränen in die Augen. Bei guten Spielen entwickel ich eine recht hohe Tolleranz gegenüber Technik.
James Dean schrieb am
bloub hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=ko4lQIklIFU
da sind schon einige merkwürdigkeiten in sachen stabile fps zu sehen. lügt jetzt youtube oder der marketing heini?
Natürlich Youtube. Die Marketingabteilung hätte überhaupt keinen Grund zu lügen. Deren Geld ist sicher. Das sind immerhin professionelle Menschen, die dahinter stecken, nicht irgendwelche Amateure, die ihre Kunden anlügen :roll: Alles andere sind Verschwörungstheorien und haben hier nichts verloren.
bloub schrieb am
war jetzt keine besonders aufschlussreiche antwort :-P
schrieb am

Facebook

Google+