Uncharted 4: A Thief's End: Markiert das Ende einer Ära für Naughty Dog - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Naughty Dog
Publisher: Sony
Release:
10.05.2016
Test: Uncharted 4: A Thief's End
91

“Uncharted 4: A Thief's End ist ein visueller Hochgenuss und definiert hinsichtlich der Regie den Höhepunkt der Serie. Spektakuläre Action und reife Erzählweise fließen ineinander. Ein grandioses Action-Adventure.”

Leserwertung: 84% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Uncharted 4: A Thief's End
Ab 31.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Uncharted 4 markiert das Ende einer Ära für Naughty Dog

Uncharted 4: A Thief's End (Action) von Sony
Uncharted 4: A Thief's End (Action) von Sony - Bildquelle: Sony
Uncharted 4 soll nicht nur das (vorläufige) Ende der beliebten Action-Adventure-Reihe darstellen, sondern markiert für Entwickler Naughty Dog auch das Ende einer Ära. Das sagt Co-Game-Director Neil Druckmann im Gespräch mit dem offiziellen PlayStation Magazin (gesehen von Gamesradar).

"So langsam wird uns klar, dass dies das Ende einer Ära für uns als Studio bedeutet. Wir beschäftigen uns mit der Marke jetzt seit fast zehn Jahren, von den Anfängen bis zu diesem Punkt. Zum Glück haben wir nicht so viel Zeit, uns lange mit dem Gefühl zu befassen, weil wir einfach so beschäftigt sind. Aber manchmal... Ich erinnere mich noch daran, als Bruce und ich zum Projekt hinzustießen. Ein paar Wochen später stellten wir dem Team eine ziemlich neue Story vor. Sowas wie eine neue Ausrichtung für das Projekt. Viele Dinge waren ziemlich roh und grob: Es gab zwar ein Ende, aber es war nicht gut ausgearbeitet. An irgendeinem Punkt befassten wir uns dann stärker mit der Handlung sowie dem endgültigen Ende und stellten dem Team einen zweiten Pitch vor."


Und auch bei den Sprechern und Schauspielern scheint der Abschied von Uncharted ähnlich emotional zu werden wie beim Rest des Teams:

 "Man konnte sehen, dass die Leute im Raum genauso emotional wurden wie wir, als wir über die Details sprachen, wie die Serie enden soll. Das war einer dieser Momenten, in denen man die Aufregung und Vorfreude gespürt hat, wenn die Fans es selbst erleben. Aber auch ein bisschen Traurigkeit, weil es endet. An einem anderen Tag haben wir das Motion Capture mit Emily Rose (Elena) und Richard McGonagle (Sully) beendet. Da hatten manche Leute Tränen in den Augen, weil sie für so viele, viele Jahre Teil dieses Projekts waren und sich der Kreis jetzt schließt."

Uncharted 4 soll nach der Verschiebung am 18. März 2016 exklusiv auf der PlayStation 4 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: TGS-Trailer


Quelle: Gamesradar

Kommentare

cM0 schrieb am
Sehr schade, wenn es denn wirklich der letzte Teil ist (da bin ich noch nicht so sicher), aber wenn sie dafür etwas anderes, ähnlich gutes, aus dem Hut zaubern, kann auch ich als Uncharted-fan sehr gut damit leben.
Antiidiotika schrieb am
Newo hat geschrieben:Alles hat ein Ende und Uncharted hat mit Teil 3 auch schon Ermüdungserscheinungen gezeigt. Mit 4/5 Titeln hat man mehr als genug Futter geliefert und man sollte jetzt weiterziehen.
Dasselbe wünsche ich mir auch für The Last of Us. 1 Teil hat mir schon gereicht, da wird nur more of the same bei rum kommen (auch wenns auf einem hohen Niveau sein wird, aber der Wow-Effekt von 1 wird wohl eher nicht erreicht).
Wird Zeit, dass man vlt. generell weg kommt vom ,,3rd Person Deckungsshooter''-Genre. Ne frische IP, die alle wieder begeistert wirds schon richten (vlt. sogar ein RPG, dann stimmt schonmal die Inszenierung)
Ein The Ladt of Us 2 in ähnlich hohen Rängen wäre schon möglich, aber danach wäre Schluss. Mit einem zweiten Teil kann man an schon noch mal einrn draufsetzen, aber danach wird es halt schwer NOCH mal dran zuknöpfen.
Ein RPG wäre sicher nicht verkehrt. Ein "Skyrim" oder "Fallout" oder "Metal Gear Solid 5",.... wäre da schon eine Wucht, damit meine ich natürlich nur das Grundsetting. Eben Fantasy, Endzeit oder Spionage - was Sci-Fi angeht, hab ich da so ein komisches Grundgefühl - keine Ahnung warum.
Hiri schrieb am
War auch eine lange geile Uncharted Zeit.
Bin gespannt was danach kommt.
Alter Sack schrieb am
Prof_Dr_Faust hat geschrieben:Das Ende wird wahrscheinlich sehr emotional.
Mal sehen, vielleicht verdrückt man auch ein paar Tränen nach all den guten Erinnerungen, die man über Jahre hinweg gesammelt hat. :P
Alter Sack hat geschrieben:Sie haben wenigstens den Mut neue IPs zu machen. Killzone fällt ja jetzt auch flach und dafür macht Guerilla Games dann Horizon. Bin mal gespannt was Naughty Dog danach aus dem Hut zaubert.
Ich finds gut das sie die Serie enden lassen. Irgendwann ist es gut.
Killzone ruht für den Moment. Es gab jedoch Gerüchte, dass sich Guerilla Cambridge der Sache angenommen hat.
Hoffentlich wird das für Uncharted nicht der Fall sein.
Kann sein das weiß ich nicht. Aber Guerilla games macht erstmal Horizon. Und das sieht beim ersten Trailer erstmal erfrischend anders aus und ist für das Studio schon ein extremer Wechsel. Aber warten wir mal ab.
Newo schrieb am
Alles hat ein Ende und Uncharted hat mit Teil 3 auch schon Ermüdungserscheinungen gezeigt. Mit 4/5 Titeln hat man mehr als genug Futter geliefert und man sollte jetzt weiterziehen.
Dasselbe wünsche ich mir auch für The Last of Us. 1 Teil hat mir schon gereicht, da wird nur more of the same bei rum kommen (auch wenns auf einem hohen Niveau sein wird, aber der Wow-Effekt von 1 wird wohl eher nicht erreicht).
Wird Zeit, dass man vlt. generell weg kommt vom ,,3rd Person Deckungsshooter''-Genre. Ne frische IP, die alle wieder begeistert wirds schon richten (vlt. sogar ein RPG, dann stimmt schonmal die Inszenierung)
schrieb am

Facebook

Google+