Bloodborne: Infos zu Koop und Multiplayer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Sony
Release:
25.03.2015
Test: Bloodborne
90

“Ein verwunschen schönes, angenehm rätselhaftes und anspruchsvolles Abenteuer! Bloodborne setzt die Tradition der Soulsreihe mit frischen Impulsen fort.”

Leserwertung: 66% [22]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Bloodborne: Infos zu Koop und Multiplayer

Bloodborne (Rollenspiel) von Sony
Bloodborne (Rollenspiel) von Sony - Bildquelle: Sony
Sony hat auf der offiziellen japanischen Website zu Bloodborne (via Dualshockers.com) einen Rutsch neuer Screenshots und Informationen zu den Mehrspieler-Komponenten veröffentlicht. Das kooperative Spiel soll ähnlich wie im Alpha-Test ablaufen, mit bis zu drei Spielern (also der Host und zwei Gäste), die gemeinsam antreten. Sobald der Boss eines Areals niedergestreckt wurde, werden die Teilnehmer in ihre eigene Welt zurückgeschickt und erhalten eine Belohnung. Sollte einer von ihnen im Match sterben, geht es ebenfalls zurück - allerdings ohne die Belohnung. Im Koop können auch private Matches per Passwort gestartet werden.

Frisch vorgestellt wurde der PvP-Modus, in dem zwei Spieler praktisch eine Invasion gegen einen dritten Teilnehmer starten, der automatisch zum Host wird. Besiegt das attackierende Duo sein Opfer, geht es mit einer Belohnung zurück in ihre eigenen Welten. Erreicht der Host das Bossgebiet, gilt das für ihn als Erfolg: Die Eindringlinge werden rausgeschmissen, und zwar mit leeren Händen.

Screenshot - Bloodborne (PlayStation4)

Screenshot - Bloodborne (PlayStation4)

Screenshot - Bloodborne (PlayStation4)

Screenshot - Bloodborne (PlayStation4)

Screenshot - Bloodborne (PlayStation4)

Screenshot - Bloodborne (PlayStation4)

Screenshot - Bloodborne (PlayStation4)

Screenshot - Bloodborne (PlayStation4)

Ähnlich wie in Demon Souls und Dark Souls können auch Nachrichten platziert werden, die später von anderen Spielern gelesen werden. Stirbt ein Krieger, hinterlässt er einen Grabstein: Wird dieser später von einem anderen Spieler angefasst, kann dieser ein Filmchen des Unglücks anschauen, um an der Stelle klüger zu handeln. Außerdem sieht man Geister-Bilder anderer Spieler, die gerade im gleichen Gebiet unterwegs sind.

Sowohl die normalen als auch die zufallsgenerierten Dungeons lassen sich on- oder offline erforschen. Um selbst einen zu generieren, zu teilen oder ein neues Exemplar vom Server zu laden, wird allerdings eine aktive Internet-Verbindung vorausgesetzt. Die kostenpflichtige PlayStation-Plus-Mitgliedschaft wird für das Online-Spiel, asynchrones Online-Spiel und das Teilen von Kerkern benötigt. Updates und die von anderen Spielern erstellten Dungeons lassen sich dagegen ohne PS Plus herunterladen.

Letztes aktuelles Video: The Hunt Begins


Quelle: Offizielle japanische Website (via Dualshockers.com)

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+