Bloodborne: Aus zwei geplanten Erweiterungen wurde das Add-on "The Old Hunters" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Sony
Release:
25.03.2015
Test: Bloodborne
90
Jetzt kaufen ab 33,99€ bei

Leserwertung: 66% [22]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Bloodborne
Ab 64.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Bloodborne - Aus zwei geplanten Erweiterungen wurde das Add-on "The Old Hunters"

Bloodborne (Rollenspiel) von Sony
Bloodborne (Rollenspiel) von Sony - Bildquelle: Sony
Ursprünglich waren zwei Download-Erweiterungen für Bloodborne geplant, aber dieses Vorhaben hat Sony geändert und packt stattdessen alle angedachten Zusatzinhalte in "The Old Hunters". Masaaki Yamagiwa (Sony Japan Producer) ist der Meinung, dass den Spielern dadurch mehr Inhalte bzw. ein größerer Umfang zur Verfügung stehen würde und sie als Entwickler generell mehr mit dem Add-on anstellen könnten. Derzeit sieht es so aus, dass nach "The Old Hunters" keine zweite Erweiterung vorgesehen ist.

"The Old Hunters" soll herausfordernd und ungefähr so schwer wie die fortgeschrittene zweite Hälfte der Bloodborne-Kampagne sein. Neben einigen bekannten Gebieten darf man in der Erweiterung drei neue Areale besuchen. Zehn neue Waffen sind zudem geplant - u.a. ein Katana, das sich in eine Peitsche verwandeln kann. "The Old Hunters" wird am 24. November 2015 erscheinen und 14,99 Euro kosten. Die "Chalice Dungeons" aus dem Hauptspiel werden laut Yamagiwa nicht verändert.

Letztes aktuelles Video: TGS 2015 The Old Hunters DLC


Quelle: Eurogamer
Bloodborne
ab 33,99€ bei

Kommentare

James Dean schrieb am
Uvirith hat geschrieben: DS1 war nur schwerer weil die Kolissionsabfrage und die fps am PC komplett fürn Popo sind.
Wat? Also die Kollisionsabfragen in DaS2 waren ja wohl unter aller sau. Da rollten man weg, der Gegner schlägt dorthin, wo man gerade noch gestanden hat - und dann stirbt man. Das war wirklich lächerlich. Nicht ein einzges Mal ist mir das bei DaS1 passiert.
Uvirith schrieb am
Finsterfrost hat geschrieben:
Freshknight hat geschrieben:
Oder es liegt daran, dass du besser geworden bist :) Ich hatte auch die meisten Schwierigkeiten mit Demon's Souls.
Demon's Souls habe ich beim ersten Mal verflucht und bestimmt 6 Monate in die Ecke gelegt. :lol:
Aber imo hat er schon recht. Bloodborne war ein einziger Spaziergang. Habe nach BB die Dark Souls II Sins of blablabla Edition mal gespielt, da ich nur das normale Dark Souls II hatte und es ist immer noch 'ne Ecke schwerer als BB. Zumindest habe ich so den Eindruck. In BB habe ich an keiner einzigen Stelle auch nur einmal gehangen.
Also ich fand DS2-SotfS ein einziger Spaziergang im Vergleich zu Bloodborne.
DS1 war nur schwerer weil die Kolissionsabfrage und die fps am PC komplett fürn Popo sind.
johndoe724410 schrieb am
mir kommt dark souls 2 aber auch generel leichter vor als jetzt beispielsweise dark souls 1 oder wie eben bloodborne... vielleicht liegt mir aber auch die gewollte und notwendige Mechanik mit der waffe (unterbrechen) nicht
ich nutze in DS2 das schild auch nur zum block, nie zum parieren.
Todesglubsch schrieb am
James Dean hat geschrieben: Auch bei Dark Souls (zumindest Teil 1) hat sich jede Waffe einzigartig angefühlt und fast jede hatte ihr eigenes Moveset.
Jain. Das "Problemchen" war halt, dass es in Dark Souls viele "unnütze" Waffen gab, die man einfach schnell ersetzt hat. Wer nutzt denn schon ein zerbrochenes Schwert, wenn er ein Langschwert nutzen kann (beides hatte AFAIK das gleiche Moveset). Bei Bloodborne war halt alles konzentriert, es gab keine "nutzlosen" Waffen mehr, jede Waffe hatte einen bestimmten Sinn. ...den man letzten Endes einfach ignoriert hat, weil man eh nur noch mit Ludwigs Großschwert rumgerannt ist.
Dazu kommt die miese Weapon-Durability, die nach so vielen Gegnern natürlich wieder im Keller ist.
Aber nur in der anfänglichen PC-Version, bzw. in der ungepatchten Current Gen-Version. Die Last Gen-Version hatte durch ihren FPS-Lock normale Waffenhaltbarkeit.
superboss schrieb am
klingt zumindest halbwegs vernünftig und reizvoll
schrieb am

Facebook

Google+