Battleborn: PS4: Lange Wartezeiten für Open-Beta-Spieler; Gearbox Software erhöht Serverkapazität - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Shooter
Entwickler: Gearbox Software
Publisher: 2K Games
Release:
03.05.2016
03.05.2016
03.05.2016
Test: Battleborn
72

“Technisch präsentiert sich die PC-Version mit der flüssigeren Darstellung zwar etwas stärker, aber das Fehlen der Splitscreen-Funktion kostet Wertungspunkte.”

Test: Battleborn
74

“Ein bisschen Borderlands, ein bisschen MOBA und abwechslungsreiche Helden: Battleborn hat für Solisten zwar wenig zu bieten, sorgt im Koop und den Mehrspieler-Partien aber für solide Action. ”

Test: Battleborn
74

“Ein bisschen Borderlands, ein bisschen MOBA und abwechslungsreiche Helden: Battleborn hat für Solisten zwar wenig zu bieten, sorgt im Koop und den Mehrspieler-Partien aber für solide Action. ”

Leserwertung: 75% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battleborn
Ab 19.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battleborn: Lange Wartezeiten für Open-Beta-Spieler; Gearbox Software erhöht Serverkapazität

Battleborn (Shooter) von 2K Games
Battleborn (Shooter) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Gestern Abend hat der offene Betatest von Battleborn auf der PlayStation 4 begonnen und der Ansturm war offenbar größer als Gearbox Software und 2K Games es erwartet hatten. Die Serverkapazitäten reichten nicht aus und deswegen mussten zahlreiche Spieler in der Warteschlange verharren. In der Warteschlange durfte lediglich das Hauptmenü betrachtet werden - auch die zwei Story-Missionen konnten während der Warterei nicht in Angriff genommen werden und den Charakter konnte man ebenso wenig anpassen. Es wird berichtet, dass die Wartezeiten über eine Stunde betragen konnten. Die Entwickler haben in der Zwischenzeit auf die Probleme reagiert, an den Servern gearbeitet und die Kapazitäten erhöht. Die Warteschlangenzeit soll deutlich reduziert worden sein.


Der offene Battleborn-Betatest startete am 8. April auf PS4 und wird am 13. April auf PC und Xbox One losgehen - jeweils um 19:00 Uhr. Der Testlauf endet am 18. April um 16:00 Uhr. Während des Betatests können alle 25 Helden, der Story-Modus (zwei Episoden) und zwei kompetitive Multiplayer-Varianten (5-gegen-5) ausprobiert werden. Zugleich kann man Ränge aufsteigen und neue Helden, Skins, Spott-Typen, Helix-Mutationen etc. freischalten.

Letztes aktuelles Video: Bootcamp Trailer


Quelle: thesixthaxis, Twitter

Kommentare

Alter Sack schrieb am
Habs jetzt gestern gezockt und festgestellt das es nicht mein Ding ist.
Wie viele hier schon geschrieben haben. Sehr bunt, chaotisch und der Humor ist eher unterirdisch. Das Gameplay ist auch nicht mein DIng.
Wie gesagt nicht mein Ding. Hatte auch das Gefühl ich gehöre nicht zur Zielgruppe. :mrgreen:
Everything Burrito schrieb am
Scipione hat geschrieben:Ich finde das Art-Design einfach schrecklich... nicht weil es so auf Comic getrimmt ist, sondern weil es einfach keine klare Linie oder ein bestimmtes Motiv gibt. Es ist einfach nur alles bunt, und selbst das nicht mal auf geschmackvolle Weise :?
Spielerisch? Keine Ahnung, die Matches waren bislang alle sehr chaotisch. Die vielen Charaktere mit ihren sehr unterschiedlichen Spielweisen und Fähigkeiten, sind ganz nett und ich könnte in so einem Spiel auch locker darüber hinwegsehen, dass das Gunplay nicht gerad zum besten gehört, aber irgendwas gibts da noch was mich stört und was ich leider noch nicht so richtig in Worte fassen kann
ich glaube es ist folgendes.... in TF2 sehe, höre und fühle ich irgendwie sofort wer da kämpft und welche Waffen benutzt werden, selbst wenn es sich hinter einem Objekt oder hinter meinem Rücken abspielt. Hier dagegen ist die audiovisuelle Darstellung der Projektile oder anderer Angriffe so diffus und matschig, dass ich Kampsituationen noch gar nicht richtig abschätzen kann.
Kann natürlich auch eine Sache der Gewöhnung sein, ich werds morgen nochmal ein bisschen spielen, aber bisher ist mein Eindruck eher so lala

genau das (bei dota gehts mir auch so, optisch ist das für mich nur matsch, während bei lol alles wichtige raussticht), hinzu kommt noch, das der fov so verdammt schmall ist. die texte könnten auch größer sein.
Scipione schrieb am
Ich finde das Art-Design einfach schrecklich... nicht weil es so auf Comic getrimmt ist, sondern weil es einfach keine klare Linie oder ein bestimmtes Motiv gibt. Es ist einfach nur alles bunt, und selbst das nicht mal auf geschmackvolle Weise :?
Spielerisch? Keine Ahnung, die Matches waren bislang alle sehr chaotisch. Die vielen Charaktere mit ihren sehr unterschiedlichen Spielweisen und Fähigkeiten, sind ganz nett und ich könnte in so einem Spiel auch locker darüber hinwegsehen, dass das Gunplay nicht gerad zum besten gehört, aber irgendwas gibts da noch was mich stört und was ich leider noch nicht so richtig in Worte fassen kann
ich glaube es ist folgendes.... in TF2 sehe, höre und fühle ich irgendwie sofort wer da kämpft und welche Waffen benutzt werden, selbst wenn es sich hinter einem Objekt oder hinter meinem Rücken abspielt. Hier dagegen ist die audiovisuelle Darstellung der Projektile oder anderer Angriffe so diffus und matschig, dass ich Kampsituationen noch gar nicht richtig abschätzen kann.
Kann natürlich auch eine Sache der Gewöhnung sein, ich werds morgen nochmal ein bisschen spielen, aber bisher ist mein Eindruck eher so lala
bvrst schrieb am
Hm, also genau wie in der Alpha ... Super. Nun, ich werde mir vielleicht mal heute Abend ein Bild vom Spiel machen, aber ich erwarte einen ähnlichen Rohrkrepierer wie Evolve. Schade ...
Leon-x schrieb am
Habe Miko genommen als erstes und damit gleich durch. Wegen den Selbstheilungsfähigkeiten geht es. Auch wenn man die Kisten oder Hilfsgeschütze richtig einsetzt. Aber war ja gerade mal das erste Level. Ob es später nicht doch noch problematisch wird muss ich erst sehen.
Wenigstens haben sie sich für die Bosskämpfe gleich was einfallen lassen und nicht nur draufhalten wo es geht.
schrieb am

Facebook

Google+