Hellblade: Senua's Sacrifice: Entwickler zeigen sich überrascht über hohen PC-Absatz und Maus-Spieler-Anteil - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ninja Theory
Publisher: Ninja Theory
Release:
31.07.2018
31.07.2018
08.08.2017
08.08.2017
kein Termin
11.04.2018
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Hellblade: Senua's Sacrifice
90
Test: Hellblade: Senua's Sacrifice
90
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 60% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hellblade: Senua's Sacrifice - Entwickler zeigen sich überrascht über hohen PC-Absatz und Maus-Spieler-Anteil

Hellblade: Senua's Sacrifice (Action) von Ninja Theory
Hellblade: Senua's Sacrifice (Action) von Ninja Theory - Bildquelle: Ninja Theory
Nachdem sich Ninja Theory bereits über das frühe Überspringen der Gewinnschwelle bei Hellblade: Senua's Sacrifice überrascht gezeigt hatte (wir berichteten), brachte Chief Creative Director Tameem Antoniades auf der EGX Rezzed 2018 in London nun seine Überraschung zum Ausdruck, dass trotz anfänglicher Schwierigkeiten so viele Spieler der PC-Version zu Maus und Tastatur gegriffen hätten, wie die Kollegen von PC Gamer berichten.

Zudem hätten sich die Verkaufszahlen relativ gleichmäßig auf die Plattformen verteilt, obwohl man Hellblade primär als PS4-Titel gesehen habe und der Meinung gewesen sei, dort auch den größten Umsatz zu machen. Konkrete Zahlen nannte Antoniades jedoch nicht.

Letztes aktuelles Video: Xbox One X Trailer


Quelle: PC Gamer

Kommentare

casanoffi schrieb am
Raskir hat geschrieben: ?
29.04.2018 10:25
Bin ich der einzige hier der sich wundert dass die ps4 Fassung gleichauf ist mit dem pc? Ich hätte gedacht letzteter wäre weit vorne. Der digitale Markt auf Konsolen hat zwar zugenommen, aber ein Spiel wie hellblade hätte sich denke ich Retail auf Konsolen deutlich besser verkauft. Vielleicht irre ich mich, aber meine Annahme bleibt :)
Ich vermute, dass die PS4-Verkäufe deutlich höher liegen würden, gäbe es eine Retail.
Hellblade war wohl zu interessant, so dass - obwohl nur digital - auch auf der PS4 trotzdem viele zugegriffen haben.
Der niedrige Preis war sicherlich auch ein Punkt.
Raskir schrieb am
Bin ich der einzige hier der sich wundert dass die ps4 Fassung gleichauf ist mit dem pc? Ich hätte gedacht letzteter wäre weit vorne. Der digitale Markt auf Konsolen hat zwar zugenommen, aber ein Spiel wie hellblade hätte sich denke ich Retail auf Konsolen deutlich besser verkauft. Vielleicht irre ich mich, aber meine Annahme bleibt :)
casanoffi schrieb am
Vollkommen egal, was man zur Steuerung bevorzugt, aber wer dieses Spiel nicht mit anständigen Kopfhörern spielt, der sollte sich in die Ecke stellen und schämen :biggrin:
Scherz beiseite, die Meisterleistung der Entwickler liegt meiner Meinung nach in den binauralen Audioaufnahmen.
Wer sich dafür interessiert, dem kann ich "offene" Kopfhörer sehr empfehlen, dadurch wird der Effekt verbessert.
Doc Angelo schrieb am
Wenn ich PUBG spiele, dann brauche ich die Effizienz und Präzision der Maus, denn hier spielt der Skill des Zielens eine Rolle. Wenn ich ein Spiel spiele, bei dem das schnelle und akkurate Ändern der Blickrichtung keine Rolle für die Spielmechanik darstellt (wie zum Beispiel bei Hellblade), greife ich auf meinem Sofa zum Analog-Stick. Damit lässt sich ganz nebenbei die Kamera noch etwas cineastischer Steuern als mit der Maus. Alles hat so eine Vor- und Nachteile bei unterschiedlichsten Aspekten.
Usul schrieb am
Wuschel666 hat geschrieben: ?
28.04.2018 16:04
Seh ich halt wirklich nicht. Ich seh das ein für Shooter oder Strategiespiele. Aber wieso bei nem Spiel wie Hellblade oder the Witcher die Maus so viel geiler sein soll als ein Stick um die Kamera zu bewegen seh ich wirklich gar nicht.
Na, wenn du das nicht siehst, ist es natürlich verständlich, daß du den Stick vorziehst. ;)
Ich persönlich sehe, daß man mit der Maus feiner und gezielter und schneller die Kamera drehen kann - wenn man schon daran gewohnt ist. Wenn man immer schon mit Gamepad gespielt hat, sieht es natürlich anders aus.
Und wie gesagt: Bei so einem Spiel wie Hellblade finde ich persönlich, daß die Freiheit bei der Kamerabewegung die anderen Aspekte nicht aufwieg, und greife zum Gamepad.
schrieb am