Yakuza 0: Erscheint Anfang 2017 auf Playstation 4 in Europa - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: SEGA
Publisher: SEGA
Release:
kein Termin
24.01.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Yakuza Zero: Erscheint Anfang 2017 auf Playstation 4 in Europa

Yakuza 0 (Action) von SEGA
Yakuza 0 (Action) von SEGA - Bildquelle: SEGA
Yakuza Zero soll Anfang kommenden Jahres in Europa und Nordamerika erscheinen, wie Sega heute bekanntmacht. Veröffentlicht wird dabei ausschließlich die PS4-Version - sowohl im Handel als auch im PSN. Die PS3-Fassung bleibt japanischen Konsolen vorbehalten. Ein genaues Release-Datum gibt es noch nicht, der Publisher strebt allerdings die gleichzeitige Veröffentlichung auf beiden Kontinenten an.

Zero führt die Geschichte um Kiryu Kazuma zum ersten Mal nicht fort, sondern erzählt die Vorgeschichte des Yakuza. Auch Majima Goro wird eine zentrale Rolle spielen - ein Grund, weshalb man den Charakter teilweise selbst steuert. Das folgende Video stellt beide Figuren kurz vor.

Letztes aktuelles Video: Legenden


Quelle: Pressemitteilung Sega

Kommentare

Thorgal schrieb am
The_Outlaw hat geschrieben:Der kurze Ausflug zu Teil 3 hat Teil 1 dann doch etwas hakeliger dastehen lassen, aber natürlich weit entfernt von unspielbar.

Deshalb hatte ich auch klar geesagt, das es einem unkomfortabler vorkommt, wenn man die Reihe auf der PS3 begonnen hat und sich dann den alten Kram reinzieht. Aber auf Ps3 spielen sich selbst die HD Remaster deutlich fluffiger als damals auf der Ps2. Auch wenn die CGI immer noch so wischiwaschi und grob aufgelößt sind. Aber Teil 3 würde ich mir nicht als westliche Fassung antun, bei der der gesammte Host Club Manager, sowie etliche Mini Games verschwanden und gleich über 20 Side Missions mit. Geht garnicht.
The_Outlaw schrieb am
Thorgal hat geschrieben:So hackelig war die Steuerung nicht... für damalige Verhäntnisse.

Daran habe ich auch gar keine Zweifel. Ich bin halt erst mit Yakuza 3 auf die Serie aufmerksam geworden, habe zuerst da 5 Stunden reingespielt und mir dann gedacht: ''Hm, so teuer sind die PS2-Teile nicht, hole ich mir mal noch.'' In 2 Wochen Sommerurlaub dann 1-3 am Stück weggespielt.
Der kurze Ausflug zu Teil 3 hat Teil 1 dann doch etwas hakeliger dastehen lassen, aber natürlich weit entfernt von unspielbar.
Thorgal schrieb am
So hackelig war die Steuerung nicht... für damalige Verhäntnisse. Ich habe die HD Remaster auf der PS3 durchgespielt und natürlich kommt es einem weit unkomfortabhler vor, weil man es mittlerweile besser kennt und gewohnt ist. Aber zur damaligen Zeit und zum technischen Stand war das für jeden so in Ordnung. Viel schlimmer fand ich die Kameraperspektivenwechsel beim durch die Gebiete laufen bei Teil 2, die schon ziemlich nervig waren und man schnell die Orientierung beim navigieren verlor und daher oft ins vorherige Bild zurück lief. Könnte man fast mit der Panzersteuerung aus den alten RE vergleichen nur eben dank der Limitierungen der Ps2 noch etwas nerviger. Trasurig das sowas nicht für Dreamcast erschien und man so mehr Videospeicher sowie auch mehr Hardwarepower gehabt hätte.
Kiwami spielte sich natürlich weit besser als sein Vorbild, weil stumpf nahezu 1;1 das jüngste KS von Zero übernommen wurde (ausser das man nun den Dojima-Sytle durch die "Majima Anywhere"-Begegnungen aufpowert, welche teils recht spassig sind). Leider wurden auch so Dinge mit von Zero übernommen wie das hässliche Tearing bei der Ps4 Fassung (was bringen mit da 60fps, wenn dafür V-Sync abgeschaltet wurde). Fand ich aber insgesammt jedenfalls besser als in Teil 6, der mir beim kämpfen sehr lahm und zäh vorkam. Auch die Framerate kam einem beim spielen wie 30fps vor, die immer wieder sichtbar absanken. Wenn das so kommen sollte, dann doch lieber mit der alten Engine. Hoffentlich bleibt das nicht so, denn das fand ich nerviger als in den Ur-Spielen.
The_Outlaw schrieb am
Thorgal hat geschrieben:
The_Outlaw hat geschrieben:Dazu die englische Synchro... uff, ne, nie wieder, so gerne ich noch mal einen Yakuza-Marathon machen würde.

Ernsthaft ?

Nicht ernsthaft. Du hast mich leider komplett falsch verstanden. ^^
Ich meinte, dass das inzwischen eher hakelige Kämpfen und dazu die englische Synchro der Grund dafür sind, dass ich nicht noch mal alle Yakuza-Teile hintereinander spiele, so gerne ich es würde. Mit der Steuerung könnte ich sicher leben, aber in Sachen Stimmung versaut die englische Synchro für mich sehr viel. Gerade das Finale, was hätte so emotional sein können... zum Vergleich: Bei Teil 3 habe ich an einer Stelle geweint.
Ich bin definitiv nicht aus Prinzip gegen englische Synchros, aber Yakuza hat diese Art mit vielen und teils stark zum Ausdruck gebrachten Emotionen, die im Englischen meistens nur sehr plump oder seltsam rüberkommen, sofern sie nicht ganz unter den Tisch fallen. Japanische Original-Synchros transportieren das für mich viel besser durch viele Feinheiten.
Thorgal schrieb am
The_Outlaw hat geschrieben:Dazu die englische Synchro... uff, ne, nie wieder, so gerne ich noch mal einen Yakuza-Marathon machen würde.

Ernsthaft ? Das was am meißten bemängelt wurde, wünscht du dir zurück ? Eine miserable englische Synchro, wogegen die japanische meilenweit besser war und zudem authentischer ? Was meinst du wohl, warum Sega bisher immer bei japanische Vertonung blieb ? Es funktioniert anders einfach nicht.
Naja, Ich hatte Zero Anfang 2015 durchgespielt und bis man hier in den Genuss kommt, sind dann im Grund 2 geschlagene Jahre vergangen... 1 Jahr also nachdem Kiwami in Japan erschien und Teil 6 ist ja auch auf 2. Hälfte 2016 angesetzt. Da bleibe ich doch lieber bei den Importen.
schrieb am

Facebook

Google+