Gran Turismo 7: Bekommt laut Yamauchi ein besseres Schadensmodell und mehr Premium-Fahrzeuge - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Polyphony Digital
Publisher: Sony Computer Entertainment
Release:
Q4 2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gran Turismo 7: Bekommt laut Yamauchi ein besseres Schadensmodell und mehr Premium-Fahrzeuge

Gran Turismo 7 (Rennspiel) von Sony Computer Entertainment
Gran Turismo 7 (Rennspiel) von Sony Computer Entertainment - Bildquelle: Sony Computer Entertainment
Gran Turismo 7 soll noch vor 2017 erscheinen und mit einem deutlich besseren Schadensmodell aufwarten als der letzte Teil - das berichtet das italienische Magazin SpazioGames.it (via GTPlanet.net), welches sich auf einem Event mit Kazunori Yamauchi unterhalten hat. Bei der Enthüllung des Peugeot Vision GT concept beantwortete der Serienschöpfer auch Fragen zu seinem kommenden PS4-exklusiven Rennspiel. Hier der Bericht der italienischen Seite:

"Yamauchi hat garantiert, dass das siebte Kapitel viele Probleme lösen wird, die mit dem physikalischen Aufprall und der Schadenssimulation zusammenhängen - also zwei Aspekte, die von Fans der Saga immer sehr ernst genommen wurden. Er bestätigt auch eine größere Zahl an Premium-Fahrzeugen als in Gran Turismo 7, obwohl Yamauchi es momentan vorzieht, noch keine genauen Zahlen zu nennen. Abschließend fragten wir nach dem Release-Termin von Gran Turismo - manche befürchteten schließlich schon eine Verschiebung ins Jahr 2017. Das wurde allerdings bestritten: 'Die Leute werden auf keinen Fall derart lange warten müssen.'"

Das Schadensmodell ist traditionell ein Reizthema unter Gran-Turismo-Fans: Schon vorm Release des ersten Serienteils wurde eine detailgetreue Kollisionsphysik versprochen, die aber auch bei späteren Spielen im Nachhinein oft gestrichen oder nur in abgeschwächter Form implementiert wurde.

Quelle: SpazioGames.it; GTPlanet.net

Kommentare

scatback schrieb am
Jo, ohne Worte. :lol:
Bessere Idee, ich warte 20 Sekunden bevor ich los fahre. :wink:
padi3 schrieb am
scatback hat geschrieben:
Schadensmodel ? Besser nicht !
Was willst du mit einem realistischen Schadensmodel wenn es online (oft) nur Chaoten und offline eine dämliche rempel und auf ideallinie kleb KI gibt.
gerade weil das Schadensmodel nicht realistisch ist, geht eine rempel-KI in Ordnung. sonst würden nur spieler sich selber vorteile durch rempler machen. Davon muss der entwickler doch schon im voraus ausgehen und der KI ebenfalls das rempeln lassen. ist aber auch leichter.
Online würde ich nur mit ghostmodus zocken, und Rally Sims haben sowieso das Problem nicht.
scatback hat geschrieben: Soll ich jedes Rennen 20 x starten bis ich zufällig heil um die 1. Kurve komme ? :roll:
probiers mal mit bremsen!
scatback schrieb am
Skippofiler22 hat geschrieben:Heißt das, es gibt endlich wieder so was wie "Simulationen"? Also Spiele, bei denen die Rennautos schon bei der kleinsten Beschädigung "unfahrbar" werden? Nicht wie bei den heutigen "Pseudo-Simulationen" wie "Project Cars", die letzten bein Gran-Turismo und Forza-Motorsport-Teile, der CMR-Nachfolger "Dirt" oder die neuesten Auflagen von Need for Speed; wo man zwar jede kleine "virtuelle Schraube" einstellen kann, damit man das Beste aus seinem Fahrzeug herausholen kann, aber die Rennautos erst einmal richtig kaputt sein müssen, damit sie "unlenkbar" werden. Und dazu kommt noch so was wie "Gummiband-KI", was doch die Fairness auf ein Minimum, selbst bei Rennspiel-Profis senkt.
Ja, das waren noch Zeiten, als noch der lebendige "Geist" von Colin McRae streng darauf geachtet hatte, wie sehr eine Delle die Lenkung beeinflusst.
Besser du streichst dieses Wort" Simulation". Da bekommen die Publisher Panikattacken wegen, "kriegen wir nie verkauft :? " und der Spieler wegen, "ich will gleich rasen und nicht erst üben und lernen müssen" ! Man echt :roll: , selbst das (hust hust) anspruchsvolle^^ Project Bug, äh Cars ist für die meisten MP Racer schon viel zu viel der Simulation. Meistens enden die MP Rennen damit das 8 von 10 Autos neben der Strecke parken und dann 8 von 10 Spielern quiten.
Die meisten Zocker könnten doch heute gar nicht mehr ne richtige Hardcoresim spielen und Spaß am langsamen verbessern haben, selbst wenn sie wollten.
Schadensmodel ? Besser nicht !
Was willst du mit einem realistischen Schadensmodel wenn es online (oft) nur Chaoten und offline eine dämliche rempel und auf ideallinie kleb KI...
an_druid schrieb am
Egal wie viel er verspricht PD weis, das die Karren+Strecken nicht mehr Recykelt werden sollten, das die Physik noch neu angegangen werden muss (Schadensmodell war bei GT nie wichtig). Das es mehr ausländische Hersteller geben sollte was ja teils erfüllt wurde.
Ich denke das die PS3 Boliden dennoch recykelt werden nur die PS2 KArren werden jetzt verworfen.
schrieb am

Facebook

Google+