NieR: Automata: Entwicklung fast ausschließlich in den Händen von Platinum Games - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: PlatinumGames
Publisher: Square Enix
Release:
2017
10.03.2017
10.03.2017
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: NieR: Automata
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Neues Nier entsteht fast ausschließlich bei Platinum Games

NieR: Automata (Rollenspiel) von Square Enix
NieR: Automata (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Platinum Games wird quasi alleine für die Entwicklung des neuen Nier-Titels verantwortlich sein, der zwar unter der Leitung von Taro Yoko (Square Enix) entsteht, aber ansonsten ein Inhouse-Projekt der Bayonetta-Macher darstellt. Das stellt Designer Yasuhisa Taura im Gespräch mit Gamespot klar. Zwar merkt er an, dass man durchaus Unterstützung von Square Enix bekommt. So ist z.B. der Komponist des ersten Teils wieder an Bord ist und auch weitere Leute wie Charakter-Designer Akihiko Yoshida kommen aus anderen Studios dazu. Aber der Großteil der Entwicklung entsteht laut Taura innerhalb von Platinum Games.

Letztes aktuelles Video: E3-Verkuendung


Quelle: Gamespot

Kommentare

MrLetiso schrieb am
Klingt für mich vielversprechend.
AtzenMiro schrieb am
Keine Ahnung, ob ich da so etwas alleine dabei stehe, aber meiner Meinung nach war das Kampfsystem in Nier mit die größte Schwachstelle, weil es einfach viel zu flach und repetiv war auf lange Sicht und das Kämpfen nun mal doch ziemlich viel Zeit im Spiel eingenommen hat. Wenn PG dem Original-Konzept von Nier nun ein besseres Kampfsystem spendiert, nehme ich es dankend an. Kann ruhig over the top sein, zumal Nier ja auch ziemlich over the top war.
Xris schrieb am
Sn@keEater hat geschrieben:Wie soll das neue Nier den aussehen? Nier 1 war ja ein klassiches Action Spiel mit großer Welt, NPCs ect mit paar RPG Elementen.
Bei PG denke ich aber sofort an Spiele wie Baynoetta ectt > Also ohne groß Tiefgang in Sachen Story aber dafür Over the Top Action.
Nicht das was zu Nier irgendwie passen würde.
die wichtigsten Leute sinf doch dabei. Und PG könnten daraus sogar ein gutes Spiel machen. Der erste Teil war in punkto Grafik und Gameplay einfach unterirdisch.
Viele Ideen die halbgar umgesetzt wurden.
Syfaa schrieb am
Ich fand's seinerzeit fantastisch. Super Nebenchars, der Wechsel zu 2D, die tollen Bosskämpfe, der herausragende OST, die melancholische Atmo und die verschiedenen Enden. Alles ganz große Klasse.
Mich hat net mal das "Schattenboxen" auf der Karte sonderlich genervt.
Unterbewertet und imo komplett unterschätzt, das Teil. Der Nachfolger kann nur schlechter werden.
Muss aber auch sagen, dass ich das Daddy-Ding wesentlich cooler find. Immer noch!
Skuz schrieb am
Nier hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn es kein perfektes Spiel war, aber die Entwickler hatten einfach den Mut zu expermentieren. Viele Ideen fand ich super, nur der Feinschliff hat irgendwie gefehlt.
Ich habe bisher nur Vanquish, Bayonetta und MGS Rising von Platinum Games gespielt.
Bayonetta hatte ich mir damals gekauft und nach paar Stunden in die Ecke gelegt, weil mir das Gameplay überhaupt nicht gefallen hat. Vanquish gab es mal bei Playstation Plus, hat mir so wenig Spaß gemacht wie Bayonetta.
Als dann MGS Rising angekündigt wurde, hatte ich mich als Metal Gear Spieler der ersten Stunde (MSX) riesig gefreut, hatte aber meine Zweifel als ich erfahren habe, dass es von Platinum Games entwickelt wurde. Für mich haben sich die Zweifel bestätigt. MGS Rising fand ich ziemlich schlecht. Eine der größten Enttäuschungen was Spiele angeht.
Bei Nier 2 habe ich die selben Zweifel, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.
Ich finde Platinum Games einfach nur überbewertet, da mir deren Gameplay nicht gefällt.
Geschmäcker sind eben verschieden.
schrieb am

Facebook

Google+