Final Fantasy 7 Remake (Arbeitstitel): Yoshinori Kitase (Produzent) im Video-Interview: Das Remake bietet mehr Action und Echtzeit-Elemente, ist aber nicht "vollständig actionbasiert" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
kein Termin
2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Final Fantasy 7 Remake - Yoshinori Kitase (Produzent) im Video-Interview: Das Remake bietet mehr Action- und Echtzeit-Elemente, ist aber nicht vollständig actionbasiert

Final Fantasy 7 Remake (Arbeitstitel) (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 7 Remake (Arbeitstitel) (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Nach der gestrigen Präsentation der ersten Spielszenen aus dem Remake von Final Fantasy 7 beim PlayStation Experience 2015 hat Yoshinori Kitase (Producer) in einem Video-Interview noch einige Details zur Neuauflage des Klassikers verraten. Er sagte, dass sich die Technik seit der Veröffentlichung des Originals deutlich weiterentwickelt habe und deswegen die Spiele realitätsnäher seien und eher in Echtzeit ablaufen würden. Yoshinori Kitase: "Ich kann nicht sagen, dass das neue Spiel vollständig actionbasiert ist, aber es bietet mehr von diesem Element und mehr Echtzeit als das vorherige Spiel. (...) Doch was Final Fantasy und generell Rollenspiele von anderen Spielen unterscheidet, ist, dass die Spieler zwischen Waffen, Fähigkeiten [Ressourcen] und Magie wählen können, was wiederum strategische Planung erfordert - während das neue Spiel also stärker auf das Echtzeit-Element setzt, wird es ebenfalls diese strategische Komponente beibehalten." Würde man die richtige Balance zwischen diesen beiden Faktoren (Echtzeit und strategische Planung) finden, würde es die Spielerfahrung "perfekt erweitern", meint der Produzent der Neuauflage.

Kitase erklärt weiter, dass die Entwickler noch nicht alle technischen Möglichkeiten ausgenutzt hätten, die die PlayStation 4 bieten würde. Laut Kitasi sei die Grafik "großartig" und sie könnten sehr hohe Polygonzahlen verwenden. Sie streben an, dass die grafische Qualität der Charaktere (z.B. Cloud, Tifa und Aerith) das Niveau des Films "Advent Children" erreichen soll - nur diesmal in Echtzeit. Laut Kitase war diese Überlegung der Ansatzpunkt für das Remake von Final Fantasy 7.

Letztes aktuelles Video: PlayStation Experience 2015 Interview mit Yoshinori Kitase



Quelle: PSX 2015

Kommentare

Varothen schrieb am
Da die Entwickler eh nicht auf die Kritik hören warte ich einfach mal das Ergebnis ab. Wenn es für sich ein sehr gutes Spiel wird (sprich besser als FF13) dann wird es gekauft. Ansonsten lasse ich es liegen und schau Advent Children während ich FF7 auf PC zocke :P
incognitoo schrieb am
casanoffi hat geschrieben:
Sie streben an, dass die grafische Qualität der Charaktere das Niveau des Films "Advent Children" erreichen soll - nur diesmal in Echtzeit. Laut Kitase war diese Überlegung der Ansatzpunkt für das Remake von Final Fantasy 7.

Kann mich noch daran erinnern, als wäre es Gestern gewesen - saß mit ein paar Kumpels auf der Couch, wir sahen uns Advent Children an und fachsimpelten darüber, dass es ein Traum wäre, wenn Final Fantasy VII so ausgesehen hätte.
Kommt nicht oft vor, dass ich als Gamer sowas sage - Träume können tatsächlich wahr werden :D

Und ich kann mich noch dran erinnern wie wir uns beim Zocken auf der PSone bei den ganzen FMV von Firmen wie Square, Namco, Konami, etc. pp. immer wieder gesagt haben "Wär das nicht geil, wenn die Spielegrafik eines Tages so aussehen würde?". XD
The times, they are a changing...
incognitoo schrieb am
borammstein hat geschrieben:
OriginalSchlagen hat geschrieben:
Pestilence360 hat geschrieben:Auch wenn ich mir damit keine Fans mache, ich freue mich auf das etwas actionbasierendere Kampfsystem und finde das die Sonnenbrille zu Barett passt. Jetzt aber erstmal gucken, wie die strategischen Elemente aussehen werden, aber das wird viele wohl nicht davon abhalten, darüber zu meckern das sich etwas verändert.

Ernsthaft? Leute kritikeln, weil Barrett eine Sonnenbrille aufgesetzt wurde? Zerrissene Weste, fingerlose Lederhandschuhe, tätowiert... aber Sonnenbrille ist ein No-Go?

ich hatte in der nacht noch nie eine sonnenbrille an

https://www.youtube.com/watch?v=56HSPQHSqEE
Squallie schrieb am
Vielleicht zeigt die Brille auch wichtige Infos für Barett an (Infos über Feinde, Wärmebild, Nightvision). So ne Art Zukunftsversion von Google Glass :lol:
Pestilence360 schrieb am
borammstein hat geschrieben:
OriginalSchlagen hat geschrieben:
Pestilence360 hat geschrieben:Auch wenn ich mir damit keine Fans mache, ich freue mich auf das etwas actionbasierendere Kampfsystem und finde das die Sonnenbrille zu Barett passt. Jetzt aber erstmal gucken, wie die strategischen Elemente aussehen werden, aber das wird viele wohl nicht davon abhalten, darüber zu meckern das sich etwas verändert.

Ernsthaft? Leute kritikeln, weil Barrett eine Sonnenbrille aufgesetzt wurde? Zerrissene Weste, fingerlose Lederhandschuhe, tätowiert... aber Sonnenbrille ist ein No-Go?

ich hatte in der nacht noch nie eine sonnenbrille an

Ich schon, weil ich medikamentös bedingt sehr empfindliche Augen habe und Nachts die elektrischen Lichter stark blenden können. Auch jetzt im Winter muss ich teilweise eine Sonnenbrille tragen, weil ich ansonsten nichts sehe.
Vielleicht ist es bei Barret eine Nebenwirkung der starken Mako-Strahlung in Midgar. ;)
schrieb am

Facebook

Google+