PlayStation VR: Yoshida: "In wenigen Jahren wird jeder Virtual Reality nutzen" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
13.10.2016
13.10.2016
13.10.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Project Morpheus: Yoshida: "In wenigen Jahren wird jeder Virtual Reality nutzen"

PlayStation VR (Hardware) von Sony
PlayStation VR (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Ähnlich wie Oculus-Gründer Palmer Luckey ist auch Shu Yoshida fest davon überzeugt, dass Virtual-Reality-Headsets schon in absehbarer Zukunft zum Alltag der Allgemeinheit gehören werden. Am Ende eines Video-Interviews mit Businessinsider UK zieht der Präsident der PlayStation Worldwide Studios folgendes überzeugtes Fazit: "In wenigen Jahren wird jeder [Virtual Reality] in irgendeiner Art oder Form nutzen. Wir beschleunigen lediglich die Zeit, in der wir zu diesem Punkt gelangen."

Bereits vorher geht er auf das Verhältnis der virtuellen Realität zur echten Welt ein:

"Weißt du, Palmer hatte ein großartiges Zitat. Er hat getwittert: 'Der einzige Unterschied zwischen der Realität und der Virtuellen Realität ist die Menge an Daten, die an deine Sinne gelangt'. Und ich denke, das ist wahr. Also wird das Erlebnis, das du von VR bekommst, in Zukunft ein Teil deiner Realität sein. Und auf diese Weise werden Kinder der Zukunft die Realität kennen."

Besonders begeistert ist Yoshida von den großen Sprüngen, welche die Technik in nur zwei Jahren gemacht habe und lobt dabei auch die zwei größten Konkurrenten Oculus und Valve/HTC. Alle drei Firmen hätten die technischen Herausforderungen bei der Schaffung eines großartigen VR-Systems bezwungen. Momentan gebe es einen Lernprozess bei den Entwicklern, wie man am besten für die Plattformen entwickelt. Die nächste Herausforderung sei nun, so viele Leute wie möglich dazu zu bewegen, die Technik auszuprobieren. Vor allem Munpropaganda von Leuten, die bereits hineingeschnuppert hätten, spiele dabei eine große Rolle.

Letztes aktuelles Video: Headmaster-Demo


Quelle: Business Insider UK

Kommentare

crewmate schrieb am
beatnicker hat geschrieben:Ich denke, viele Diskussionen verliefen harmonischer, wenn mit Wörter wie "immer", "alle", "nie" und "niemand" sparsamer umgegangen werden würde.
Warum zur Hölle müssen immer alle nur übertreiben...
FuerstderSchatten hat geschrieben:Ich meine Laptops gibt es seit 30 Jahren und du erzählt was davon, dass niemand vor 10 Jahren wusste wofür man ein Tablet sinnvoll nutzen könnte. Das ist sowas von lächerlich.
Zumindest mir war selbst vor einem Jahr noch nicht ganz klar, wofür man so ein Ding brauchen sollte. Bis ich mir dann selbst eines zulegte und seitdem nicht mehr missen möchte.
Kann mir gut vorstellen, dass es sich bei VR ähnlich verhält. Auch, weil viele so ein Teil noch nicht selbst ausprobieren konnten und sich aufgrund fehlender Vorstellungskraft der möglichen Intensivität einer VR-Erfahrung nicht bewusst sind.
Differenzierungen eignen sich aber nicht gut für Schlagzeilen. Und Schlagzeilen bringen Klicks.
Mr-Red-M schrieb am
douggy hat geschrieben:Ich warte auf die VR-Shopping-Mall von Amazon .. dann kommt der Durchbruch.
In Kombination mit den Möglichkeiten bei Pornos glaube ich doch langsam an einen möglichen Erfolg....
douggy schrieb am
Nanimonai hat geschrieben:
douggy hat geschrieben:Ich warte auf die VR-Shopping-Mall von Amazon .. dann kommt der Durchbruch.
Interessanter Gedanke, aber ich glaube nicht, dass sich "Nicht-Gamer" mit einer VR-Brille vor den Rechner setzen werden, um bei Amazon zu shoppen.
Die Zielgruppe bleibt die kleine Minderheit, die dann auch Star Citizen oder Battlefront mit Brille daddeln werden.
Ich meinte auch eher das weibliche Geschlecht, welches bei Otto / Zalando uvm. durch eine virtuelle Boutique schlendert :D
Und ja ... mit der derzeitigen Brille glaube ich das auch nicht ;)
Nanimonai schrieb am
douggy hat geschrieben:Ich warte auf die VR-Shopping-Mall von Amazon .. dann kommt der Durchbruch.
Interessanter Gedanke, aber ich glaube nicht, dass sich "Nicht-Gamer" mit einer VR-Brille vor den Rechner setzen werden, um bei Amazon zu shoppen.
Die Zielgruppe bleibt die kleine Minderheit, die dann auch Star Citizen oder Battlefront mit Brille daddeln werden.
douggy schrieb am
Ich warte auf die VR-Shopping-Mall von Amazon .. dann kommt der Durchbruch.
schrieb am

Facebook

Google+