Days Gone: Weitere Infos zum Endzeitabenteuer der Uncharted-Golden-Abyss-Macher - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Bend Studio
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
Vorschau: Days Gone
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Days Gone: Weitere Infos zum Endzeitabenteuer der Uncharted-Golden-Abyss-Macher

Days Gone (Action) von Sony
Days Gone (Action) von Sony - Bildquelle: Sony
Auf der E3 haben die Entwickler von Days Gone in einem Interview mit RoosterTeeth ausführlich über ihr Endzeitabenteuer geredet und dabei einige interessante Aspekte genannt, die auf NeoGAF zusammengefasst wurden. So werde der PlayStation-4-exklusive Überlebenskampf in einem postapokalyptischen Amerika keinerlei Mehrspielerkomponente bieten, da man sich trotz Sandbox-Charakters voll und ganz auf die Ausarbeitung der Story konzentrieren möchte.

Zudem soll das Wetter einen starken Einfluss auf die Reisen und das Fahrverhalten des als Fortbewegunsmittel dienenden Motorrads des Protagonisten haben. Auch die Fauna soll trotz der schon ein paar Jahre zurückliegenden Katastrophe, die weite Teile des Lands verwüstet hatte, sehr ausgeprägt sein. Um sich verschiedenen Situationen entsprechend zu verteidigen, werde es ein von MacGuyver inspiriertes Craftingsystem für Waffen geben. Dadurch sollen sich unzählige Möglichkeiten ergeben, Herausforderungen clever zu meistern.

Aktuell zähle das u. a. für Uncharted: Golden Abyss und Uncharted: Fight for Fortune verantwortliche Studio zirka 100 Mitarbeiter. Doch obwohl man bereits seit mehr als drei Jahren an Days Gone arbeite, befände sich der von der Unreal Engine 4 angetriebene Titel noch immer in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. So seien gerade erst die Kernmechaniken und -ideen integriert worden. Daher könne und woll man auch noch keinen Veröffentlichungszeitraum nennen. Die in der E3-Präsentation zu sehenden Gegnerhorden seien aber tatsächlich so groß wie gezeigt und ohne LOD-Tricks dargestellt worden.

Letztes aktuelles Video: E3-Praesentation


Quelle: NeoGAF

Kommentare

nawarI schrieb am
Bei Zombies in einer offenen Welt muss ich an State of Decay denken und das "von MacGuyver inspiriertes Craftingsystem für Waffen" klingt etwas nach Dead Rising. Zombie-Spiel mit Fokus auf Story hört sich wiederum nach Last of us an...
Wenn die das jetzt durchziehen und wirklich die besten Elemente der erfolgreichsten Zombiespiele der letzten Jahre in ein stimmiges Ganzes zusammenklauen / zusammenfügen, könnte dies der Traum eines jeden Zombie-Fans werden.
Balmung schrieb am
Manchen Leuten fehlt halt die Phantasie sich solche Situationen logisch erklären zu können. ^^
Finde das Spiel nach wie vor sehr interessant, werd ich mir merken.
VincentValentine schrieb am
Alter Sack hat geschrieben:"Die in der E3-Präsentation zu sehenden Gegnerhorden seien aber tatsächlich so groß wie gezeigt und ohne LOD-Tricks dargestellt worden"
Und das ist genau das was mich mehr oder weniger gestört hat. Macht das ganze etwas unglaubwürdig wenn auf einmal hunderte Zombies in einem abgeschiedenen Sägewerk rumlaufen. Noch dazu wirds dann etwas zu viel Geballer für meinen Geschmack.

noch nie zombiefilme gesehen?
Was wenn sie schon vor ner Weile durch Geräusche, durch Menschen etc. zum Sägewerk angelockt wurden.
Wir sahen ja auch am Anfang ein tote Frau die am Boden lag (von Hunden umzingelt)
D_Radical schrieb am
Das mit dem Bike hört sich interessant an...
Der Einfluss des Wetters auf das Fahrverhalten ist ein nettes Feature, aber vor allem erstaunt hat mich dieser Aspekt:
The bike is grounded, you will need to "know where it is and manage it"

Versteh ich das richtig... Wollen die das echt durchziehen, dass man schonmal von einer Zombie-Horde in die entgegengesetzte Richtung getrieben werden kann und dann später für das Bike zurücktrampen muss? Sowas könnte schnell nervig werden, aber im Prinzip würde ich es geil finden, wenn man hier etwas Mut zu Konsequenzen bzw. "Realismus" zeigt.
Alter Sack schrieb am
"Die in der E3-Präsentation zu sehenden Gegnerhorden seien aber tatsächlich so groß wie gezeigt und ohne LOD-Tricks dargestellt worden"
Und das ist genau das was mich mehr oder weniger gestört hat. Macht das ganze etwas unglaubwürdig wenn auf einmal hunderte Zombies in einem abgeschiedenen Sägewerk rumlaufen. Noch dazu wirds dann etwas zu viel Geballer für meinen Geschmack.
schrieb am

Facebook

Google+