Doom Eternal: Agilerer Slayer, Invader-System, Hölle auf der Erde und idTech 7; Shooter für Switch bestätigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Horror-Shooter
Entwickler: id Software
Publisher: Bethesda
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Vorbestellen ab 54,98€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

DOOM Eternal: Agilerer Slayer, Invader-System, Hölle auf der Erde und idTech 7; Shooter für Switch bestätigt

Doom Eternal (Shooter) von Bethesda
Doom Eternal (Shooter) von Bethesda - Bildquelle: Bethesda
Bei der QuakeCon 2018 ist DOOM Eternal ausführlich vorgestellt worden. Der Shooter von id Software und Bethesda Softworks wird für PC, PlayStation 4, Switch und Xbox One erscheinen. Ein Termin wurde nicht genannt.

Im Nachfolger von DOOM (2016) kehrt man als "Doom Slayer" zurück und darf sowohl auf einer höllischen Version der Erde als auch auf Phobos (Mars-Mond) den Dämonen den Garaus machen. Dabei hat der Slayer mächtig aufgerüstet. So gibt es eine Schulterkanone mit Flammenwerfer, eine ausfahrbare Unterarmklinge und eine neue "Sprint-Schlachtfähigkeit". Die Beweglichkeit des Slayers ist gegenüber dem Vorgänger deutlich gestiegen und stellenweise erinnerte das seitliche "Strafen" und Vorpreschen an Lo Wang aus Shadow Warrior 2. Außerdem konnte der Slayer einen Enterhaken (Fleischhaken) einsetzen, um größere Entfernungen zu überbrücken, wobei sich der Haken nur an Gegnern befestigen lässt. Neben der Super-Schrotflinte, der "Ballista" (verschießt explosive Bolzen, die Dämonen festnageln können) und der klassischen "Plasma Rifle" war am Ende der Präsentation noch ein futuristisches Schwert als Nahkampfwaffe zu sehen. Die Kettensäge fehlte ebenfalls nicht.

Bei DOOM Eternal kehren bekannte Gegner wie das Pain Elemental, die Archviles und die Arachnotrons kehren und erhalten Unterstützung von neuen Dämonen wie dem Schicksalsjäger und korrumpierten Marodeuren. Mit dem neuen "zerstörbare Dämonen-System" werden die Schusswechsel an den Dämonen deutlich sichtbare Spuren hinterlassen. Das Glorykill-System aus dem Vorgänger ist ebenfalls wieder mit von der Partie.

Außerdem wird ein Invader-System (wie bei Dark Souls) in die Einzelspieler-Kampagne eingeführt - wobei dieses Feature optional sein soll. Nutzer dieser Multiplayer-Funktion können die Kampagne eines anderen Spielers betreten und dort die Kontrolle über die Dämonen übernehmen und den Slayer jagen. Man soll ebenfalls Jagdtrupps bilden können (mehrere Dämonen jagen einen Slayer).

Der Shooter wird auf der idTech-7-Engine basieren und soll dauerhaft mit 60 Bildern pro Sekunde laufen. id Software möchte ein "DOOM-Universum" aufbauen, hieß es bei der Präsentation.



Im Zuge der QuakeCon 2018 werden alle Titel von Bethesda Softworks auf allen Plattformen mit Rabatt angeboten, zum Beispiel The Elder Scrolls Online (auch Summerset), Skyrim, Fallout 4, Doom, Prey (+ Mooncrash), Wolfenstein, Dishonored und The Evil Within.

Quelle: Bethesda
Doom Eternal
ab 54,98€ bei

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Im Gegensatz zum anderen Zitat diesmal nachweislich von Konrad Adenauer hat geschrieben:Aber meine Herren, es kann mich doch niemand daran hindern, jeden Tag klüger zu werden.
Pommern schrieb am
Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. :mrgreen:
muecke-the-lietz schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
Gestern 11:04
Spiritflare82 hat geschrieben: ?
Gestern 10:24
ich fand das "neue" Doom überhaupt nicht gut, von Arenakämpfen über eben besagte Nahkampfkills bis hin zur Musik.
Überhaupt nicht ist nicht ganz zutreffend, du warst da so 50/50
(Sorry, hatte eigentilch nach einem anderen Post gesucht, der schien aber nicht von dir gewesen zu sein. Damit war der ursprüngliche Gag weg, aber davon lasse ich mich ja nicht aufhalten.)
:mrgreen:
Spiritflare82 schrieb am
nee danke... die Nahkampf kills sehen schlecht aus und schon im Vorstellungsvideo langweilen sie...und wieder siehts es aus als wenn man eine Kamera schnell durch die Level fährt..
ich fand das "neue" Doom überhaupt nicht gut, von Arenakämpfen über eben besagte Nahkampfkills bis hin zur Musik.
schrieb am