Danger Zone 2: Ehemalige Burnout-Entwickler entfesseln Blechlawine auf Crashkreuzungen (PC, PS4 und Xbox One) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rennspiel
Release:
13.07.2018
13.07.2018
13.07.2018
13.07.2018
13.07.2018
Test: Danger Zone 2
68
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Danger Zone 2
67
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Danger Zone 2
67

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Danger Zone 2: Ehemalige Burnout-Entwickler entfesseln Blechlawine auf Crashkreuzungen (PC, PS4 und Xbox One)

Danger Zone 2 (Rennspiel) von Three Fields Entertainment
Danger Zone 2 (Rennspiel) von Three Fields Entertainment - Bildquelle: Three Fields Entertainment
Three Fields Entertainment hat Danger Zone 2 für PC, PlayStation 4 und Xbox One in digitaler Form veröffentlicht (Preise: 16,79 Euro auf PC via Steam, 17,99 Euro auf PS4 und 19,99 Euro auf Xbox One).

Diesmal werden die Crashkreuzungen aus dem "Test-Labor" des Vorgängers auf realistischere Schauplätze verlagert. 23 unterschiedliche "Unfallschwerpunkte" an 17 Schauplätzen auf der ganzen Welt werden versprochen. Zudem gibt es mehrere Missionsziele pro Level zu erreichen. Der Fuhrpark umfasst acht unterschiedliche Fahrzeuge, darunter ein Taxi, ein Euro-Truck und ein Formel-1-Auto.

In dem Action-Rennspiel geht es darum, mit einem Auto möglichst viel Schaden bei einem Crash mit anderen Fahrzeugen anzurichten - und dabei möglichst viele Explosionen auszulösen und Bonusziele bzw. Pickups zu erreichen. Man kann im Fahrzeug noch eine Sprengladung (SmashBreaker) hochjagen und damit den Crash bzw. die Kettenreaktion beeinflussen. Wie schon beim Vorgänger orientiert sich das grundlegende Spielgeschehen an den Crashkreuzungen aus der Burnout-Reihe, was nicht wirklich verwunderlich ist, denn bei Three Fields Entertainment arbeiten ehemalige Burnout-Entwickler.

Unser Test von Danger Zone 2 ist in Planung. Unseren Test des ersten Teils findet ihr hier. Bei Danger Zone kritisierten wir nicht nur das magere Schadenssystem an den Fahrzeugen, sondern vor allem den Umfang und das dröge virtuelle Crash-Test-Szenario. Später legten die Entwickler mit neuen Levels nach.


Screenshot - Danger Zone 2 (PC)

Screenshot - Danger Zone 2 (PC)

Screenshot - Danger Zone 2 (PC)

Screenshot - Danger Zone 2 (PC)

Screenshot - Danger Zone 2 (PC)





Quelle: Three Fields Entertainment

Kommentare

Crimson Idol schrieb am
Habe es mir gestern direkt gekauft, da ich den ersten Teil mochte, auch wenn ein bisschen die Abwechslung fehlte. Gameplay-mäßig machen die kleinen Verbesserungen Spaß. Aber wer zum Teufel hat sich die Menüführung und das UI für die Missionsauswahl ausgedacht? Weißer Text auf den bunten Hintergründen ist mMn echt zum Kotzen, wenn man keine Art von Hintergrundfüllung verwendet oder die Schrift keine Outlines hat. Da hat man das Gefühl, die Entwickler haben nur maximal 50cm entfernt vor einem Monitor gehockt, und nicht mal auch etwas weiter weg, denn dank dem fehlenden Kontrast ist das echt anstrengend. :roll:
Und den Text muss man ja schon irgendwo lesen, wenn man die Bedingungen für einen bestimmten Bonus oder die Medaillen wissen will.
4P|Marcel schrieb am
Flojoe hat geschrieben: ?
14.07.2018 12:20
Wieso machen die kein neues ? Burnout? ? Nur die Crashkreuzungen ist doch nicht das Wahre. Verstehe das nicht.
Ich glaube, es fehlt(e) an Geld ;-)
Außerdem hatten sie vor einiger Zeit mit Dangerous Driving ein neues Arcade-Rennspiel angekündigt:
http://www.4players.de/4players.php/spi ... iving.html
Flojoe schrieb am
Wieso machen die kein neues ? Burnout? ? Nur die Crashkreuzungen ist doch nicht das Wahre. Verstehe das nicht.
schrieb am