Bigben Interactive: Hat das französische Studio Cyanide übernommen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Bigben Interactive hat das französische Studio Cyanide übernommen

Bigben Interactive (Unternehmen) von Bigben Interactive
Bigben Interactive (Unternehmen) von Bigben Interactive - Bildquelle: Bigben Interactive
Bigben Interactive hat das französische Studio Cyanide übernommen. Der Kaufpreis lag bei 20 Millionen Euro. Cyanide beschäftigt 110 Mitarbeiter in drei Studios (Paris, Bordeaux und Montreal). Bislang hat Cyanide hauptsächlich mit Publisher Focus Home Interactive zusammengearbeitet und zahlreiche Spiele veröffentlicht, zum Beispiel Pro Cycling Manager (Radsport Manager), Styx, Game of Thrones, Blood Bowl, Tour de France etc. Der bisherige Cyanide-Chef (Patrick Pligersdorffer) wird das Unternehmen auch weiterhin führen.

"Mit diesem Schritt in der Wertschöpfungskette sichert sich Bigben strategisches Know-how und hochwertiges Design für die nächsten Spiele und erfüllt damit sein klar definiertes Ziel, im Segment der AA-Videospiele führend zu werden", heißt es in der Ankündigung. Bigben Interactive hatte sich schon bei Kylotonn Racing (V-Rally 4) stärker eingekauft.

Quelle: Bigben Interactive

Kommentare

Heinz-Fiction schrieb am
Cyanidespiele reißen mich nicht vom Hocker, aber die beiden Styx-Spiele waren doch ganz solide Schleichabenteuer.
Todesglubsch schrieb am
Black Stone hat geschrieben: ?
15.05.2018 22:23
Da tust du Cyanide meines Erachtens etwas Unrecht. Die beiden Styx waren hervorragend und auch mit Of Orcs and Man, Aarklash Legacy und Blood Bowl I wurde ich gut unterhalten. Auch deren Game of Thrones Ableger war durchaus brauchbar...
Ihre Spiele funktionierten und waren in der Regel nicht verbuggt. Aber es fehlte ihnen immer das gewisse etwas, ein kleines bisschen mehr, um sie als gut bezeichnen zu können. Bei manchen Titeln sogar ein kleines bisschen viel mehr.
...und die mangelnde Lokalisierung fand ich auch nicht so pralle, aber das lag letzten Endes eher an Focus Home als an Cyanide selbst.
Nekator schrieb am
Black Stone hat geschrieben: ?
15.05.2018 22:23
Todesglubsch hat geschrieben: ?
15.05.2018 18:52
Der_Pazifist hat geschrieben: ?
15.05.2018 17:21

Ich verbinde mit Bigben Billigprodukte und unbefriedigende Qualität.
Passt also gut zu Cyanide :D
Da tust du Cyanide meines Erachtens etwas Unrecht. Die beiden Styx waren hervorragend und auch mit Of Orcs and Man, Aarklash Legacy und Blood Bowl I wurde ich gut unterhalten. Auch deren Game of Thrones Ableger war durchaus brauchbar...
Stimmt, ich hoffe, das ist nicht das Ende der Blood Bowl Reihe, waren gute Table Top Umsetzungen. Wie auch das GoT Spiel eine der besseren Umsetzungen war.
AkaSuzaku schrieb am
Der_Pazifist hat geschrieben: ?
15.05.2018 22:31
Gibt es denn bereits (AA-) Spiele von Bigben?
Waren da nicht diese top "simulationen"..?
Ebenso wie jetzt Cyanide hatte man vorher schon Frogwares (Sherlock Holmes-Reihe) von Focus Home übernommen.
Das ist aber auch schon fast alles was es über die zu berichten gibt. Von Simulationen wüsste ich nichts, nur eine ganze Menge Arcade-Spiele und mittelmäßiger (Renn-)Sport.
Der_Pazifist schrieb am
Gibt es denn bereits (AA-) Spiele von Bigben?
Waren da nicht diese top "simulationen"..?
schrieb am