Virtual Reality: App "VRidge" ermöglicht Betrieb von Vive-Spielen mit Smartphone-Headsets - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Virtual Reality: App "VRidge" ermöglicht Betrieb von Vive-Spielen mit Smartphone-Headsets

Virtual Reality (Hardware) von
Virtual Reality (Hardware) von
Wer mit der Anschaffung einer HTC Vive liebäugelt aber weniger Geld investieren möchte, kann mit Hilfe einer App manche Vive-Spiele (bzw. SteamVR-Spiele) auch auf Smartphone-Headsets spielen: Die Emulations-Software VRidge vom polnischen Entwickler RiftCat gaukelt Steam VR quasi vor, dass eine Vive an den PC angeschlossen ist, obwohl nur ein mobiles Headset wie Google Cardboard damit verbunden ist (als unterstützte Systeme werden Android ab Version 5.0, DayDream und GearVR genannt).



Zu Beginn startet man sowohl auf dem PC als auch auf dem Smartphone die entsprechende App, welche für 14,99 Euro sowie als eingeschränkte kostenlose Testversion erhältlich ist. Die Verbindung zum Headset wird per USB oder drahtlos per WiFi hergestellt. Laut offizieller Website ist "ein großer Teil der Spiele" kompatibel, die keine Bewegungs-Controller voraussetzen. Da man auf den OpenVR-Standard zurückgreift, soll ein großes Programm an Spielen kompatibel sein, darunter:

"Minecraft (mit ViveCraft mod)
Subnautica
Elite Dangerous
War Thunder
Project Cars
Keep Talking and Nobody Explodes
Euro Truck Simulator 2"


Screenshot - Virtual Reality (Android)

Screenshot - Virtual Reality (Android)

Screenshot - Virtual Reality (Android)

Screenshot - Virtual Reality (Android)

Screenshot - Virtual Reality (Android)

Screenshot - Virtual Reality (Android)

Die Bilddaten werden laut Entwickler als hochwertiger Video-Stream an das Headset gesendet, und zwar mit der "niedrigstmöglichen" Latenz. Das Smartphone sendet währenddessen die Kopfrotationsdaten an den Rechner. Was fehlt, sind freilich die Positionsdaten des Roomscale-Systems, welche vor allem in raumfüllenden Spielen und beim Einsatz von Bewegungscontrollern wichtig werden. Mit Hilfe der Revive-Software werden übrigens auch Oculus-Rift-Titel unterstützt.

  • "Inexpensive way to enter PC VR gaming.
  • Ultra low latency video streaming (less than 50ms delay).
  • Wireless VR capabilities (through WiFi).
  • Rotational head tracking.
  • Works with HTC Vive supported games.
  • Works with Oculus Rift games (with Revive software).
  • Support for GearVR additional sensors (with GearVR version of VRidge).
  • Works with Android 5.x+ phones.


RiftCat is a small development company started in June 2015 by a group of students from Bial‚ystok University of Technology. We love gaming and everything related to video games that’s why the promise of living through all the games we love in virtual reality hooked us immediately. We’ve been closely following the development of VR headsets since the Oculus Rift DK1 days and tried to become a part of this industry as soon as possible. We quickly realized that great virtual reality costs a lot of money. We wanted to play VR games with our friends and family without pushing them to a huge hardware expenses. That’s why we come up with VRidge idea. An inexpensive way to enter PC VR gaming.


It’s initial Beta release happened in March 2016 where we posted about it on Reddit. It quickly gained traction and since that time - we have reached over 200 000 registered RiftCat users. VRidge became an important technology in virtual reality adoption. It makes us proud and happy that we were able to deliver a great VR experience to so many people worldwide. Right now, we are constantly developing VRidge to make it even better, faster and more flexible. Where will it take us and virtual reality industry? No one knows, but the future is exciting. Let’s make VR available to everyone!"


Letztes aktuelles Video: Status Quo und Ausblick


Quelle: Offizielle Website

Kommentare

unknown_18 schrieb am
Eben, das man Artikel immer so schreiben muss das es klingt, dass es ein Ersatz für eine richtige VR Brille sein könnte... So etwas ist wohl eher immer als Gimmick zu sehen und nichts was man wirklich ernsthaft längerfristig nutzen möchte. Das gleiche wie bei VorpX.
Genauso wie das mit dem 100 Euro teuren VR Brille, die zwei jugendliche Franzosen zusammen gebaut haben, da klingt in vielen Artikeln auch wieder zu sehr nach "seht her, Oculus und HTC sind viel zu teuer", was auch purer Schwachsinn ist, die 100 Euro Brille hat weder richtiges Tracking noch VR Controller und auch sonst fehlt vieles. Bis die da alles eingebaut haben und auf eine Qualitätsstufe mit Oculus/HTC sind kostet das Teil eher deutlich mehr.
Blaexe schrieb am
Gemeint sind wohl "SteamVR Spiele" - es gibt keine "Vive Spiele". Wird ja sogar gesagt dass eine Rift emuliert wird.
Inwiefern das ohne 6DOF Sinn macht ist wieder eine andere Sache.
schrieb am