Nintendo Switch: Gerüchte: Hybrid aus stationärer Konsole und Handheld soll mit der Leistung von PS4 und Xbox One mithalten können; Software-Entwicklungstools verschickt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo NX - Gerüchte: Hybrid aus stationärer Konsole und Handheld soll mit der Leistung von PS4 und Xbox One mithalten können; Software-Entwicklungstools verschickt

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo hat offenbar begonnen, Software Development Kits (SDK) an Third-Party-Hersteller für die kommende Konsole mit dem Codenamen Nintendo NX zu verschicken - dies berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf Quellen, die mit der Sachlage vertraut seien. Mit dem SDK können neue Spiele für die Konsole entwickelt oder bestehende Titel angepasst werden. Die Markteinführung der Konsole im nächsten Jahr scheint durchaus möglich zu sein.

Wie die Konsole genau aussehen wird, ist weiterhin unklar, aber laut (erneut nicht näher genannten) Quellen aus dem Umkreis des Herstellers soll die Konsole mit mindestens einem mobilen Gerät ausgeliefert werden, das wiederum zusammen mit der Konsole oder unterwegs genutzt werden kann. Nintendo NX könnte somit ein Hybrid aus stationärer Konsole und Handheld sein. Zugleich ist die Rede davon, dass man diesmal auf "branchenführende Chips" bzw. Hardware-Komponenten setzen werde, die mit der Konkurrenz (PS4 und Xbox One) mithalten können. Nintendo hat den Bericht des Wall Street Journals nicht weiter kommentiert.

Quelle: Wall Street Journal

Kommentare

4P|IEP schrieb am
Mir würde schon reichen wenn sie für Zelda und Mario ordentliche Physik-Engines bauen und damit wirklich neue Rätsel und Mechanismen einführen könnten. Und wenn die 'ne neue Konsole rausbringen, finde ich vielleicht irgendwo eine gebrauchte Wii-U für 'nen Appel und 'n Ei.
Leon-x schrieb am
Usul hat geschrieben:....
Bei dem Effektfeuerwerk, das heute allenthalben verlangt wird (bzw. das uns lange und oft genug vorgesetzt wurde und das nun als realistisch und damit gut gilt), dürfte das Ganze dann vermutlich schwieriger werden.

Sicherlich. Trotzdem gibt es noch einige namhafte Marken wo man eher auf die Framerate schaut. Nicht nur Nintendo mit den Mario Games auch Halo 5 oder Forza Motorsport. Gerade da wo man erwartet von der Optik die Leute zu locken wird lieber auf ein flüssiges Spielerlebnis wert gelegt. Ich finde es gut.
Selbst bei Sony wird im Uncharted 4 MP lieber die Effekte zurückgeschraubt und auf 60fps gegangen wie es auch bei der Gears Ultimate der Fall ist.
Schlecht werden die trotzdem nicht aussehen.
Es liegt halt am Entwickler wo er mehr reinsteckt.
Usul schrieb am
JCD_Bionicman hat geschrieben:Bereits in den Anfangszeiten der kompetitiven Shooter in den späten 90ern lag größtmögliches Augenmerk auf einer optimalen Framerate, weil sie nun mal in direktem Zusammenhang mit einem sauberem Spielfluss steht.

So sahen diese Spiele aber auch aus... bzw. man mußte auf dem PC z.B. die Einstellungen entsprechend runterregeln, um eine hohe Framerate zu erhalten.
Bei dem Effektfeuerwerk, das heute allenthalben verlangt wird (bzw. das uns lange und oft genug vorgesetzt wurde und das nun als realistisch und damit gut gilt), dürfte das Ganze dann vermutlich schwieriger werden.
JCD_Bionicman schrieb am
Hokurn hat geschrieben:[...]Ich sehe am technischen Fortschritt auch erst mal nicht sooo viel verwerfliches. Das Gesamtbild muss passen.

Zumal eine schnelle, stabile Bildrate nicht einmal was mit technischem Fortschritt sondern schlichtweg mit ordentlichem Spieldesign zu tun hat. Bereits in den Anfangszeiten der kompetitiven Shooter in den späten 90ern lag größtmögliches Augenmerk auf einer optimalen Framerate, weil sie nun mal in direktem Zusammenhang mit einem sauberem Spielfluss steht.
Die harrsche Kritik der vermeintlichen "Grafikhuren" richtet sich zudem i.d.R. auch nicht an Titel, die ordentlich auf 30 FPS limitiert sind, sondern an solche, die deutlich unter dieser Schwelle liegen. Konkret auf die Wii U bezogen wäre das z.B. Hyrule Warriors. Konnte ich kürzlich im Multiplayer antesten und die Framerate ist doch eine einzige Zumutung. In dieser Form zu spielen ist für mich nichts weiter als ein Kompromiss.
Hokurn schrieb am
Grunz Grunz hat geschrieben:Ich weiß jetzt natürlich nicht, ob diese Titel wahren Naughty-Dog-QTE-gestählten Kohr-Gehmern der Jahrgänge 1990 plus x irgendetwas sagen. Ich habe letztens mit einem Lineal die Pixelzeilen gemessen und mit der Stoppuhr die Effpehess gezählt und kam bei keinem einzigen dieser Titel auf 1080p60. :mrgreen:

Hast den Kommentar zügig geschrieben?
Wenn jemand um 1990 geboren ist und sagen wir mal zur üblichen Zeit mit dem Zocken angefangen hat ist es durchaus möglich, dass er ein paar Perlen zum Release kennen gelernt hat, die nicht nur durch Grafik glänzen. Auch deutlich später ist dies der Fall.
Aber "Früher war mehr Lametta!"
Ich sehe am technischen Fortschritt auch erst mal nicht sooo viel verwerfliches. Das Gesamtbild muss passen.
schrieb am

Facebook

Google+