Nintendo Switch: Shigeru Miyamoto: Technologischer Fortschritt ist nicht alles; Sorge vor dem Ideenklau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
17.03.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

NX: Nintendo will sich nicht in die Karten schauen lassen; technologischer Fortschritt ist nicht alles

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Obgleich "NX", die nächste Konsole aus dem Hause Nintendo, schon im Frühjahr 2017 auf den Markt kommen soll, hat das Unternehmen bisher keine konkreten Konzepte oder gar Details zu dem Gerät vorgestellt - auch wenn es bereits allerlei Gerüchte über eine mögliche Kombination aus Konsole/Handheld, Cartridges als Speichermedium etc. gab. Gegenüber Associated Press sprach Shigeru Miyamoto im Nachklang der E3 2016 über Spiele-Konsolen und ließ durchblicken, dass sie allem Anschein nach Angst vor dem Ideenklau (von anderen Herstellern) hätten und sie sich deswegen so geheimnisvoll geben würden bzw. die Ankündigung so spät erfolgen soll - schon im Juni 2015 äußerte sich Iwata ähnlich. Zugleich merkte Miyamoto an, dass der technologische Fortschritt nicht der eigentliche Knackpunkt sei, sondern die Vision hinter der Konsolen; wohl als Fingerzeig auf die leistungsstärkeren Konsolen wie PlayStation 4 Neo oder Xbox One Scorpio.

Shigeru Miyamoto: "Bezüglich NX - es gibt da ein Konzept, eine Idee, an der wir arbeiten. Deshalb können wir zum jetztigen Zeitpunkt nichts darüber sagen und ich möchte mich auch nicht zu den anderen Firmen [Sony und Microsoft] äußern. Wenn es nur eine Frage des technologischen Fortschritts sei, dann würden die Dinge sehr viel schneller gehen."

Quelle: AP, IGN

Kommentare

yopparai schrieb am
lAmbdA hat geschrieben:Bild

Dass mir das nicht früher aufgefallen ist. Ich hab neulich meine alten N64-Controller aufgemacht, und was mir da an Plastikmehl entgegengekommen ist, legt diese Verbindung wirklich nah :D
lAmbdA schrieb am
ShadowXX hat geschrieben:
lAmbdA hat geschrieben:Joysticks gabs vorher, aber das N64 Pad hatte das eingeführt, was wir heute Analogstick nennen.

Und genau diese Analogsticks gabs schon vorher. Zuerst beim Odysee 2 (Hier Phillips Videopac). Und auch der Atari 5200 und 7800 hatte die.
Selbst für den PC gabs die schon vorher.

Ok, ich hab das alles nochmal nach gegoogelt, um sicher zu gehen. Wir können Haarspaltereien betreiben und sagen, dass der Analogstick schon seit der Antike gibt:
Bild
Wenn ich aber vom Konzept ausgehe, das alles auf einem Pad zu vereinen, so dass ich Knöpfe wie auch den Stick in einem "Steuerungskosmos" befinden, ohne das ich eine Hand dediziert für den Stick benötige, dann bin ich nach wie vor der Meinung,dass jenes von Nintendo stammt und so auch dankend von MS und Sony übernommen wurde.
Davon ab sind neue Dinge immer eine Konvergenz Bestehender, also eine Art von Evolution. Dahingehend kann man alles zerreden (siehe bild). Aber abzustreiten, dass Sony und MS sich bei Nintendo bedient haben, ist halt schon extrem realitätsfern. Und darauf aufbauend ist diese Angst einfach auch irgendwo gerechtfertigt.
yopparai schrieb am
Wenn man davon ausgeht, dass man seinen Zeitplan einhält, dann kann man es auch ankündigen, ganz einfach. Wenn's dann nicht passt, dann passt es nicht. Ich versteh das Drama nicht, wirklich. Niemand hat einen Schaden erlitten, außer Nintendo selbst vielleicht. Oder hat schon irgendwer für das Spiel bezahlt und bekommt's jetzt nicht?
Kratosbreaker schrieb am
yopparai hat geschrieben:Es wird verschoben weil es noch nicht fertig ist. Ganz einfach. Dass Zelda und andere Nintendo-Spiele so geschätzt werden liegt daran, dass sie nicht mit Gewalt durchgeprügelt werden sondern im Zweifelsfall nochmal reifen dürfen. Das machen sie richtig. Das macht nebenbei auch Sony richtig mit TLG. Wer hat denn was davon, wenn sie es unfertig rausbringen und damit der Marke schaden (*hust*Starfox*hust*)?

Dann kündigt man das vorher nicht an, ganz einfach.
yopparai schrieb am
Es wird verschoben weil es noch nicht fertig ist. Ganz einfach. Dass Zelda und andere Nintendo-Spiele so geschätzt werden liegt daran, dass sie nicht mit Gewalt durchgeprügelt werden sondern im Zweifelsfall nochmal reifen dürfen. Das machen sie richtig. Das macht nebenbei auch Sony richtig mit TLG. Wer hat denn was davon, wenn sie es unfertig rausbringen und damit der Marke schaden (*hust*Starfox*hust*)?
schrieb am

Facebook

Google+