SEGA Mega Drive Mini: Mini-Konsole für Japan angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: SEGA
Publisher: SEGA
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sega Mega Drive Mini für Japan angekündigt

SEGA Mega Drive Mini (Hardware) von SEGA
SEGA Mega Drive Mini (Hardware) von SEGA - Bildquelle: SEGA
Bei der "Sega Fes 2018" hat der Publisher nicht nur Shenmue I & II für PC, PS4 und Xbox One angekündigt (wir berichteten), sondern auch die Mini-Konsole "Mega Drive Mini" (Arbeitstitel). Die Mini-Konsole soll im Laufe des Jahres in Japan erscheinen - passend zum 30-jährigen Mega-Drive-Jubiläum. Auf der TV-Konsole werden einige Mega-Drive-Spiele vorinstalliert sein. Konkretere Angaben machte Sega nicht.

Bei Resetera wird vermutet, dass diese Konsole höchstwahrscheinlich keine eigene Produktion von SEGA ist. Vielmehr soll es sich hierbei um die (ausverkaufte) Mini-Konsole "Sega Genesis Flashback" von ATGames in einer anderern Verpackung handeln - speziell für den japanischen Markt.


Quelle: Siliconera, Resetera

Kommentare

Kirk22 schrieb am
Ich brauch sie nicht. Bin mit meinem Mini SNES mit SEGA-Spielen zufrieden. :D
yopparai schrieb am
Naja, wie man das sieht hängt davon ab, ob man noch MD-Module im Schrank hat ^^
Ich hätte da z.B. noch Landstalker anzubieten. Aber es ist etwas groß, das stimmt schon.
Pioneer82 schrieb am
Aye, bei ATGames waren meine Erwartungen direkt im Keller. Und das Teil ist auch zu groß. Versteh nicht warum man am Modulschacht festhält.
yopparai schrieb am
Ach die Geschichte. Ja, da besteht schon ne Zusammenarbeit. Ich muss zugeben, ich kam jetzt als erstes auf Analogue wegen meiner gerade zwei Wochen bestehenden, äußerst positiven Erfahrungen mit deren SNES-FPGA-Klon. Ich bin aber sicher, dass RetroBit auch was brauchbares (und wahrscheinlich günstigeres) aufstellen könnte. Wie auch immer. Rechte an eigenen Patenten, Marken, etc. zu übertragen wäre Sega ja nach Belieben möglich.
Aber ausgerechnet an ATGames... ich hatte so ein Ding schon in der Hand. Und man kann auch Emulation besser machen. Insbesondere den Sound bekommen sie nicht so richtig hin. Was definitiv gut ist an den Teilen, das ist der Modulslot.
schrieb am